1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Phantasialand wieder geöffnet – Besucher müssen einige Regeln beachten

Erstellt: Aktualisiert:

Blick auf die Achterbahn Black Mamba im Phantasialand Brühl
Das Phantasialand in Brühl öffnet ab Donnerstag wieder seine Pforten. © Phantasialand Brühl

Die Corona-Zahlen sinken, die Freizeitparks in Nordrhein-Westfalen dürfen öffnen. Am Donnerstag auch für das Phantasialand wieder los – wenn auch mit Einschränkungen.

Brühl – Mit Maske in die Achterbahn: Ab Donnerstag (9:00 Uhr) dürfen Besucher wieder in das Phantasialand kommen. Das teilte der Freizeitpark auf seiner Homepage und in den sozialen Medien mit. Für den Eintritt in den Park brauchen Besucher demnach ein vorab gebuchtes Online-Ticket. Zudem müssten die Gäste entweder vollständig geimpft, getestet oder genesen sein.

Phantasialand-Öffnung: Maskenpflicht in vielen Bereichen – immer mehr Freizeitparks in NRW geöffnet

Im Freizeitpark gilt für alle Besucher ab sechs Jahren eine weitgehende Maskenpflicht – auch beim Anstehen und in den Fahrgeschäften. Auf den Freiflächen des Parks muss hingegen keine Maske getragen werden, wie der Freizeitpark auf seiner Homepage schreibt. Alle weiteren Regeln sowie Informationen zu Attraktionen und mehr hatte das Phantasialand bereits Ende Mai bekannt gegeben.

Das Phantasialand zählt mit knapp zwei Millionen Besuchern zu den meistbesuchten Freizeitparks Deutschlands. Vergangene Woche waren bereits der Moviepark in Bottrop, der Familienpark Schloss Beck und das Wunderland Kalkar nach der Corona-Zwangspause in die Saison gestartet. Die Öffnungen waren möglich geworden, weil die landesweite Inzidenz – also die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen – in Nordrhein-Westfalen nicht höher als 50 lag. (dpa/lnw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage

Auch interessant