1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Skifahren in Winterberg: Viele Besucher beim „kleinen Saisonstart“ im Sauerland

Erstellt:

Skifahrer gleiten am winterlich verschneiten Skiliftkarussell Winterberg einen Hang hinunter.
Skifahrer beim Saisonstart in Winterberg. © Dieter Menne Dortmund/dpa

Das Sauerland und Winterberg starten an diesem Wochenende in die Saison. Trotz 2G-Regel und Maskenpflicht in den Liften sind viele Skifahrer vor Ort.

Winterberg – Der kleine Saisonstart der Wintersport Arena Sauerland hat am Samstag viele Menschen in die Region rund um Winterberg gezogen. Die neu geöffneten Ski- und Rodelhänge seien gut besucht, sagte eine Sprecherin der Wintersport Arena Sauerland. Gegen Mittag waren bereits einige Parkplätze voll, vor anderen bildeten sich kurze Staus. Manche Tickets, vor allem für den Samstagnachmittag, seien schon am Freitagabend ausverkauft gewesen, berichtete die Sprecherin.

„Kleiner Saisonstart“ in Winterberg – mit 2G-Regel

Glücklicherweise war es in der Nacht auf Samstag so kalt, dass viel Schnee erzeugt werden konnte. Anstatt der ursprünglich geplanten 15 nahmen am Samstag 27 Lifte ihren Betrieb auf. Gerodelt und Skigefahren werden kann unter anderem auf den Hängen im Skiliftkarussell, im Skidorf Neuastenberg und im Familienskigebiet Sahnehang. In Girkhausen sind nach Angaben der Wintersport Arena Sauerland die Loipen gespurt.

 In den Skigebieten, Hütten und Verleihstationen werde die Einhaltung der 2G-Regelung kontrolliert, teilte die Arena im Vorfeld mit. In den Liften und Wartebereichen müssen medizinische Masken getragen werden (dpa/lnw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant