1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Freizeit

Verschärfung der Einreise-Regeln: Testpflicht ab August überall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

An einem Grenzübergang steht ein Schild mit der Aufschrift „Bundesrepublik Deutschland“.
Bald könnte auch für die Rückreise mit dem Auto eine Testpflicht eingeführt werden (Symbolbild). © Philipp von Ditfurth/dpa

Ab dem 1. August gilt eine Testpflicht für alle Reise-Rückkehrer kommen. Demnach müssen Urlauber, die mit dem Auto einreisen, einen Corona-Test durchführen.

Düsseldorf/Berlin – Die Ferien sind im vollen Gange und viele Urlauber nutzen die Sommer-Monate für eine entspannte Reise. Um sich bei der Rückreise nach Deutschland nicht testen lassen zu müssen, nutzen viele Reisende das Auto, statt dem Flugzeug. Doch damit könnte schon bald vorbei sein: Denn die Bundesregierung berät über erweiterte Testpflichten für Reiserückkehrer als Corona-Schutz – und zwar für alle Einreisende.

Erweiterte Test- und Nachweispflicht gilt ab August

Das Bundeskabinett hat am Freitag (30. Juli) eine Neufassung der Einreise-Verordnung sowie die erweiterte Test- und Nachweispflicht beschlossen. Demnach müssen alle Einreisenden ab dem 1. August nachweisen können, dass sie sich nicht mit dem Coronavirus infiziert haben – ganz gleich, woher sie einreisen und mit welchen Verkehrsmitteln. Der Nachweis erfolgt über einen Corona-Test, Genesenennachweis oder Impfnachweis.

Neue Einreise-Verordnung: Wen würden die Testpflichten für Reise-Rückkehrer betreffen?

Bislang gibt es nur eine generelle Testpflicht für Flugpassagiere, die nach Deutschland einreisen – ganz gleich, ob sie sich im Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvarianten-Gebiet aufgehalten haben. Die erst kürzlich vom Bundeskabinett beschlossene neue Einreise-Verordnung tritt nun am 28. Juli in Kraft. Die neuen Rückreise-Regeln verlängern grundsätzlich die bestehenden Maßnahmen, schaffen jedoch auch Erleichterungen für Virusvarianten-Gebiete.

Nun könnte jedoch schon bald eine Testpflicht für alle Reise-Rückkehrer kommen. Für wen würde die erweiterte Testpflicht gelten?

Neue Einreise-Verordnung: Ab wann könnte es die weiteren Testpflichten geben?

Gesundheitsminister Jens Spahn hatte bereits in der vergangenen Woche deutlich gemacht, dass eine Ausweitung der Testpflicht aus seiner Sicht sowie der des Bundesinnenministeriums sehr schnell kommen solle.

Bislang gab es zwischen Spahn und Innenminister Horst Seehofer jedoch keine Einigung. Nun heißt es jedoch: Das Gesundheitsministerium ist für „eine schnellstmögliche Ausweitung der Testpflichten bei Einreise“, so eine Sprecherin auf Anfrage am Dienstag. Nun würden die Abstimmungen innerhalb der Regierung laufen. Nach einem ersten Entwurf könnte die erweiterte Testpflicht schon ab dem 1. August gelten.

Einreise-Regeln: Erweiterte Testpflicht erhält Zuspruch

Die Einführung einer erweiterten Testpflicht erhält nun mehr Zuspruch: Aus Sicht von Michael Müller, Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz und Berliner Bürgermeister, sollte die Corona-Testpflicht so schnell wie möglich kommen. „Ich fände es richtig, wenn es zum 1. August kommen würde. Wenn es dann der 2. oder 3. ist – gut. Ich hoffe, so schnell wie möglich“, sagte Müller.

Malu Dreyer, rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, hat sich bei der Rückkehr aus Risikogebieten nach Deutschland für einen zweiten Coronatest nach fünf Tagen ausgesprochen. Es gehe darum, sich nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet noch einmal abzusichern, auch wenn man keine Symptome entwickle. „Es ist etwas anderes, wenn man aus Virusmutationsgebieten kommt“, so Dreyer.

In vielen Urlaubsregionen, wie etwa Spanien und der Niederlande, steigen derzeit die Corona-Neuinfektionen. Deshalb wurden Spanien und die Niederlande hochgestuft und gelten seit dem 27. Juli als Hochinzidenzgebiete.

(jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 29. Juli inhaltlich ergänzt und aktualisiert. Neu: Zuspruch von weiteren Bundesländern und der Hinweis zum Referentenentwurf.

Auch interessant