1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Aldi plant besonderes Projekt in Köln – mit Wohnungen, Kita und Grünfläche

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann, Oliver Schmitz

Auf dem Dach der Aldi Filiale könnte eine Grünfläche entstehen.
So könnte der neue Aldi Standort in Köln-Bilderstöckchen aussehen. © Aldi Süd

In Köln-Bilderstöckchen soll ein Standort von Aldi Süd ausgebaut werden. Neben dem Discounter könnten Wohnungen und eine Kita entstehen. Austausch ist geplant.

Köln – Einkaufen, Wohnen und Kindertagesstätte in einem – das könnte schon bald alles in Köln-Bilderstöckchen möglich sein. Der Discounter Aldi möchte seinen Standort in der Osterather Straße ausbauen und die Grundstücksfläche von über 8.000 Quadratmetern „sinnvoller nutzen“, erklärt der Aldi Süd gegenüber 24RHEIN.

Neben einer verbesserten Nahversorgung plane Aldi einen Nutzungs-Mix aus Kita, Grünfläche und rund 50 Wohnungen. So sehen die Pläne für die Aldi-Filiale in Köln-Bilderstöckchen genau aus.

Aldi
BrancheDiscounter
SitzEssen
Gründung1946
MarkenAldi Süd, Aldi Nord

Aldi Köln Bilderstöckchen: Die Ausbau-Pläne für die Filiale im Überblick

Aldi Süd Köln-Bilderstöckchen: Ausbau zu Einkauf-Wohn-Komplex geplant

Aufgrund der guten Lage nahe der Innenstadt möchte Aldi die Filiale in Köln-Bilderstöckchen vor allem sinnvoll ausbauen. Das bedeutet, dass man die vorhandene Fläche vor allem „ressourcenschonend“ nutzen möchten. Zurzeit gibt es dafür erst einen „unverbindlichen Planungsvorschlag“, da man sich noch in einer frühen Planungsphase befindet, sagt ein Sprecher von Aldi Süd. Diese sieht eben die Schaffung des Einkaufen-Wohnkomplexes mit Kita vor.

Dementsprechend gibt es aktuell auch noch keinen konkreten Zeitplan. Vorher möchte man vor allem auch den Austausch mit allen Beteiligten suchen, um die weiteren Planungen gemeinsam zu entwickeln. Denn „das ganze Veedel“ soll davon profitieren. Konkret gemeint sind damit Bewohner, Händler, Verwaltung und politische Vertreter im Stadtteil.

Aldi sei offen für „Argumente, Vorschläge oder Wünsche“. Jedoch liegt die letztliche Entscheidungsgewalt bei der Stadt Köln. Denn damit das Projekt umgesetzt werden kann, muss der bestehende Bebauungsplan geändert werden.

Aldi Süd: Kleinster Discounter in Köln eröffnet – Weitere Expansion in Ehrenfeld geplant

Neben dem Ausbau geht in Köln auch die Expansion weiter kräftig voran. Vor kurzem hat Aldi im Belgischen Viertel eine Mini-Filiale mit nur 530 Quadratmetern eröffnet und im kommenden Jahr soll eine weitere folgen. In Ehrenfeld an der Kreuzung Venloer Straße/Ecke Ehrenfeldgürtel soll dann mit lediglich 500 Quadratmetern der kleinste Markt in der ganzen Domstadt entstehen, sagte der Aldi-Sprecher gegenüber 24RHEIN. (os und jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant