1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Aldi öffnet neue Mini-Filiale – kein Platz für Einkaufswagen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Aldi Filiale in einer Fußgängerzone.
Aldi Süd eröffnet in Köln eine Mini-Filiale (Symbolbild). © Marcel Kusch/dpa

Aldi Süd öffnet im Belgischen Viertel in Köln eine Mini-Filiale. Wegen der Größe verfügt der Discounter über keine Einkaufswagen, sondern nur über Körbe.

Köln – Die meisten Kunden mögen die Supermärkte und Discounter in Deutschland vor allem, wenn sie großzügig geschnitten sind. In einer neuen Aldi-Süd-Filiale setzt der Discounter jedoch auf das komplette Gegenteil – und entwickelt Kölns kleinsten Aldi. Der neue Mini-Aldi umfasst gerade einmal 530 Quadratmeter und wurde in Köln eröffnet. Doch nicht nur die Discounter-Filiale selbst ist klein, sondern auch das gesamte Inventar, wie Aldi auf 24RHEIN-Anfrage verrät. Was heißt das genau?

Aldi
BrancheDiscounter-Einzelhandel
HauptsitzEssen
KettenAldi Nord, Aldi Süd

Köln: Diese Besonderheiten hat der neue Mini-Aldi

Der Kassenbereich der Aldi Süd Filiale in Köln.
Die Aldi Süd Filiale im Belgischen Viertel in Köln umfasst knapp 540 Quadratmeter. © ALDI SÜD

Aldi Süd in Köln: Mini-Discounter im Belgischen Viertel öffnet Ende September

Herkömmliche Aldi-Filialen umfassen im Normalfall rund 1000 Quadratmeter. Damit ist der neue Aldi Süd-Standort an der Ecke Aachener Straße und Moltkestraße in Köln gerade einmal halb so groß wie die meisten Discounter von Aldi Süd und Aldi Nord. Der Grund: Aldi hat eine Immobilie im beliebten Kölner Stadtteil Belgisches Viertel ergattert.

„Unsere neue Filiale liegt im angesagten Belgischen Viertel, das Publikum ist vielfältig wie das Angebot an Cafés, Clubs, trendigen Läden und Kultureinrichtungen. Gleichzeitig sind die Wohnmieten hier relativ hoch und die Menschen vor Ort umso mehr an qualitativ hochwertigen und doch preiswerten Lebensmitteln interessiert“, erklärt Björn Just, Immobilien-Experte von Aldi Süd, gegenüber 24RHEIN.

Nachdem bereits im Juni klar wurde, dass Aldi in die Filiale im Belgischen Viertel in Köln einziehen wird, ist Kölns kleinster Aldi inzwischen eröffnet. Das Eröffnungsdatum vom neuen Mini-Aldi war der 30. September.

Mini-Aldi Süd in Köln seit 30. September geöffnet

Die neue Aldi Süd-Filiale im Belgischen Viertel in Köln steht seit dem 30. September für die Kunden zur Verfügung. Der Mini-Discounter ist montags bis samstags von 8 bis 21 Uhr geöffnet.

Aldi in Köln: Mini-Discounter mit angepasstem Sortiment im Belgischen Viertel

Doch in der Aldi-Filiale in Köln ist nicht nur die Größe und die Lage ungewöhnlich. Denn aufgrund der begrenzten Verkaufsfläche sowie des speziellen Standorts muss der Discounter das gesamte Konzept anpassen. „Da die gewohnten Einkaufswagen zu groß für die Filiale sind, stehen stattdessen Einkaufskörbe und -Trollies bereit“, sagt Just gegenüber 24RHEIN. Zudem führt der Weg durch die Filiale über eine kleine Rampe, die einen Höhenunterschied ausgleichen soll.

Wer die gewohnten Aktionsartikel erwartet, muss womöglich in eine andere Aldi-Filiale ausweichen. Denn aufgrund der Lage und der Kundenbedürfnisse setzt Aldi den Fokus auf Snacks, frische Lebensmittel sowie vegane, Fairtrade- und Bio-Produkte. „Aktionswaren wie Gartenartikel sind in einem urbanen Umfeld erfahrungsgemäß weniger gefragt“, sagt Just auf 24RHEIN-Anfrage.

Am Ende des Mini-Aldis warten zudem nur zwei Kassen: Während eine der beiden mit einem verkürzten Warenband ausgestattet ist, verfügt die zweite Kasse über eine Ablagefläche, an der ein Kassierer im Stehen scannt.

Mini Discounter in Köln: Kleinste Aldi Süd-Filiale in Nürnberg

Ob es weitere Aldi Süd-Standorte mit dem Mini-Konzept geben wird, ist unklar. Da Aldi Süd aber vorrangig in Innenstädte expandieren möchte, könnte ein weiterer Discounter mit dem Konzept nicht ausgeschlossen sein. Zwar ist die neue Aldi-Filiale in Köln besonders klein, allerdings ist der Discounter-Markt in Nürnberg mit rund 400 Quadratmetern der kleinste Aldi Süd Deutschlands, so Just. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant