Kooperation mit 44 Betrieben

Veränderung bei Aldi: Regionale Bäcker beliefern NRW-Filialen – Verband wundert das nicht

+
Aldi Süd arbeitet mit 44 regionalen Bäckern zusammen.
  • schließen

Der Discounter Aldi Süd baut seine Kooperation mit regionalen Bäckern weiter aus. In NRW beliefern jetzt drei Betriebe insgesamt 82 Märkte mit frischen Backwaren.

  • Aldi Süd baut die Kooperation mit regionalen Bäckern weiter aus
  • Der Discounter arbeitet nun mit 44 Betrieben zusammen
  • In NRW beliefern Bäckerei Voigt, Dein Stadtbäcker Westerhorstmann und Bäckerei Bolten Aldi Süd-Filialen

Düsseldorf – Für viele Verbraucher ist nicht mehr nur der Preis ausschlaggebend, sondern vor allem die Regionalität der Produkte. Immer mehr Kunden möchten wissen, woher die Produkte stammen, wie sie hergestellt werden und welche Inhaltsstoffe im Produkt enthalten sind. Daher führen die deutschen Supermärkte nun sukzessive den Nutri-Score – eine Art Lebensmittel-Ampel – auf ihren Eigenmarken ein.

Um für mehr Transparenz und Regionalität in den Lebensmittelregalen zu sorgen, hat Aldi Süd eine besondere Kooperation ins Leben gerufen. Der Discounter arbeitet mit regionalen Bäckern zusammen, die täglich ausgewählte Märkte in ganz Deutschland mit frischen Backwaren versorgen. Etwa eineinhalb Jahre nach dem Start der Partnerschaft beliefern inzwischen insgesamt 44 regionale Bäckereien die Filialen des Discounters.

Aldi Süd setzt auf regionale Backwaren: Diese Bäcker beliefern NRW-Städte

Mehr als 1.000 Aldi Süd-Filialen erhalten täglich frische Backwaren direkt aus Bäckereibetrieben. Seit einiger Zeit beliefert die Bäckerei Nobis Printen insgesamt 23 Aldi Süd-Märkte im Gebiet zwischen den Städten Aachen, Düren und Jülich.

Da der Discounter die Partnerschaften laufend ausbaut, erhalten inzwischen auch weitere Märkte in NRW frische Backwaren. Doch von der Zusammenarbeit mit lokalen Bäckereien profitieren nicht alle Aldi-Filialen, berichtet Ruhr24.de*. Folgende Bäckereien beliefern unter anderem diese Filialen:

BäckerAldi Süd Filiale
Bäckerei VoigtBonn-Beuel (Maarstraße 3)
Dein Stadtbäcker WesterhorstmannDüsseldorfer City (Flinger Straße 23-25)
Bäckerei Bolten Duisburg-Duissern (Aakerfährstraße 50)

Insgesamt beliefern die Partnerbetriebe 82 Aldi Süd Filialen zwischen Aachen, Bonn, Düsseldorf und Duisburg. Da Aldi Süd die Kooperationen jedoch laufend ausbaut und sich ebenso an die logistischen Möglichkeiten der Partner richten muss, „kann, dass mitunter dazu führen, dass das Angebot regionaler Backwaren von einer Filiale zu einer anderen wechselt“, sagt Tobias Neuhaus von Aldi Süd auf 24RHEIN-Anfrage. Eine umfassende Auflistung gebe es aus diesem Grund nicht. Die Zusammenarbeit mit regionalen Bäckern bedeutet für Aldi ein Wendepunkt, berichtet merkur.de*.

Regionale Bäcker beliefern Aldi Süd-Filialen: Täglich frische Backwaren

In der Filiale selbst werden die Kooperationen für den Verbraucher jedoch sichtbar mit dem jeweiligen Logo des Partnerbäckers angezeigt. „Häufig auch mit einem entsprechenden Außenbanner an der Filiale. Ebenso sind die Preisschilder der regionalen Backartikel mit einem Logo des jeweiligen Bäckers markiert“, ergänzt Neuhaus.

Zwar bietet Aldi Süd neben den Produkten der regionalen Bäcker ebenso die bekannten Backautomaten an, jedoch möchte der Discounter die frischen Backwaren weiter ausweiten. Im Durchschnitt beliefern die Bäckerbetriebe den Discounter mit 16 bis 23 Produkten. Neben regionalen Brötchen und Broten können Verbraucher auch süße Snacks. Je nach Markt variiert jedoch das Angebot.

Kooperation mit regionalen Bäckern: Aldi Süd hat Kritiker zu Partnern gemacht

Mit der Zusammenarbeit hat es Aldi Süd geschafft, die einstigen Kritiker der Backstation als Partner zu gewinnen. Viele Bäcker störte es, dass der Discounter die Ware an der Backstation als frisch gebacken bezeichnet hatte.

Auch der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks sieht in der Kooperation Chancen, weitere Absatzkanäle sowie Kundengruppen über den Discounter erschließen zu können. „Die 44 Bäckereien, die sich dafür entschieden haben, haben sicher Vor- und Nachteile genau abgewogen und sind überzeugt, dass diese Partnerschaft gewinnbringend sein kann“, sagt Susan Hasse vom Verband auf 24RHEIN-Anfrage.

„Mit der Kooperation zeigt der Discounter Aldi, dass er auf die Backkompetenz und Qualität von Handwerksbäckern nicht verzichten möchte. Kunden schätzen schließlich zunehmend Regionalität und echte handwerkliche Qualität beim Einkauf von Lebensmitteln. Diesen anspruchsvollen Kundengruppen werden die Backwaren aus Automaten anscheinend nicht gerecht“, ergänzt Hasse.

Obwohl regionale Produkte in Bio-Qualität – wie bei Aldi Süd – immer beliebter werden, gab Bio-Supermarkt Basic kürzlich seinen Rückzug aus diesen NRW-Städten bekannt. (jaw) *merkur.de und Ruhr24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion