1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Feiertag am 1. November: Haben Bäckereien an Allerheiligen geöffnet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stefanie Knupp

Ein Bäcker holt frische Baguettes aus dem Backofen.
Die Bäckereien dürfen an Allerheiligen öffnen (Symbolbild). © Daniel Karmann/dpa

In fünf Bundesländern ist der 1. November ein Feiertag. Haben die Bäckereien an Allerheiligen trotzdem geöffnet? Die Regeln im Überblick.

Köln – Einer der wenigen Feiertage in 2021, der sich für viele Arbeitnehmer lohnt: Der 1. November fällt auf einen Montag. Allerheiligen ist in fünf Bundesländern ein gesetzlicher Feiertag, einige Menschen können ausschlafen. Im Anschluss an den erholsamen Schlaf steht das Frühstück auf dem Programm und am Feiertag kommen gerne frische Brötchen oder Croissants auf den Tisch. So manch einer braucht nach einer durchfeierten Halloween-Nacht vielleicht auch ein ausgiebiges Kater-Frühstück. Aber dürfen die Bäcker an Allerheiligen überhaupt öffnen?

1. November: In welchen Bundesländern ist Allerheiligen ein Feiertag?

Haben Bäckereien an Allerheilgen auf?

Supermärkte und andere Geschäfte haben in den fünf Bundesländern an Allerheiligen zu. Bäckereien dürfen dafür öffnen, allerdings in einem bestimmten Rahmen. Wer wann aufmachen darf, ist im jeweiligen Ladenöffnungsgesetzen der Länder festgeschrieben. Die gute Nachricht ist: In den fünf betroffenen Ländern, bekommt man an Allerheiligen frische Brötchen. Allerdings unterscheidet sich die Dauer der erlaubten Öffnungszeit.

Während in NRW zum Beispiel fünf Stunden Backwaren verkauft werden dürfen, haben Hungrige in Bayern nur drei Stunden Zeit. Ob, wann und wie lange Bäckereien öffnen, entscheiden die Unternehmen außerdem selbst. Eine kurze Nachfrage beim nächsten Besuch oder ein Blick auf die Internetseite des Lieblingsbäckers sind deshalb ratsam. Welche Öffnungszeiten grundsätzlich erlaubt sind, zeigt unser Überblick.

Diese Öffnungszeiten gelten für Bäckereien an Allerheiligen (1. November)

Wer den Feiertag für einen Ausflug oder ein verlängertes Wochenende mit offenen Geschäften nutzen möchte, hat noch elf andere schöne Bundesländer zur Auswahl. Auch gut zu wissen: Bei den NRW-Nachbarn in den Niederlanden ist der 1. November kein gesetzlicher Feiertag. Das Outlet in Roermond hat an Allerheiligen sogar seine Öffnungszeit bis 21 Uhr verlängert. (sk) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant