1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Überblick: Basic Bio-Markt Schließungen – Welche Betreiber jetzt übernehmen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das Schild des Bio-Supermarktes Basic vor einer Filiale.
Bio-Supermarkt gibt zehn Filialen an die Konkurrenz ab. © IMAGO/Ralph Peters

Der Basic Bio-Markt trennt sich von zehn Filialen, Superbiomarkt und Bio Company übernehmen. Welche Filiale an welchen neuen Betreiber geht: 24RHEIN zeigt die komplette Liste.

Köln – Im Lebensmitteleinzelhandel stehen derzeit große Veränderungen für Verbraucher an: Während die kriselnde SB-Warenhauskette Real zerschlagen und einige Filialen an die Supermärkte Kaufland, Globus und Edeka übergeben werden, verändert sich auch das Filialnetz der Bio-Supermärkte in Deutschland.

Nachdem Basic Bio-Markt kürzlich bekannt gegeben hatte, zehn Filialen an die Konkurrenten Superbiomarkt und Bio Company abzugeben, stehen nun die Standorte und Markteröffnungen fest.

Basic Bio-Markt: Rückzug aus dem Norden und dem Westen

Der Bio-Supermarkt Basic möchte sich aus dem Norden und Westen Deutschlands zurückziehen und sich künftig verstärkt auf den Süden und die Nachbarländer konzentrieren. Das betrifft jeweils zwei Basic Berlin Filialen, zwei Basic Hamburg Märkte, zwei Basic Köln Supermärkte sowie Basic Dortmund, Basic Düsseldorf, Basic Bonn und Basic Düsseldorf. Um die Arbeitsplätze der Mitarbeiter zu sichern und ihnen eine Zukunftsperspektive in der Bio-Branche zu sichern, habe sich das Unternehmen dazu entschieden, die Märkte an die erfahrenen Bio-Filialisten abzugeben.

Komplette Liste: Diese basic-Märkte übernehmen SuperBioMarkt und BioCompany

24RHEIN liegt die vollständige Liste vor. Folgende Basic-Filialen werden an Superbiomarkt und Bio Company übergeben:

FilialeAdressewird übergeben an
Basic Köln (Belgisches Viertel)Venloer Straße 47-53Superbiomarkt
Basic Köln (Zülpicher Platz)Hohenstaufenring 28Superbiomarkt
Basic DüsseldorfFriedrichstraße 73Superbiomarkt
Basic DortmundWeddepoth 2-4 / Kampstraße 102Superbiomarkt
Basic BonnGangolfstraße 2-4Superbiomarkt
Basic AachenTheaterplatz 9-11Superbiomarkt
Basic Hamburg AEZHeegbarg 31Bio Company
Basic Hamburg (Eimsbüttel)Osterstraße 112Superbiomarkt
Basic Berlin (Steglitz)Bundesallee 104-105Bio Company
Basic Berlin (Zehlendorf)Breisgauer Straße 17Bio Company

Superbiomarkt und Bio Company: Basic Filial-Übergabe erfolgt sukzessive

Die Filial-Übergabe der Basic-Standorte erfolgt schrittweise: „Die Märkte, die an Superbiomarkt gehen, werden sukzessive im Monat Februar übergeben; die Märkte, die an die Bio Company übergehen, Anfang März“, sagt Michaela Gilg von Basic auf 24RHEIN-Anfrage. „Wir beginnen mit der ersten Filiale in Bonn“, ergänzt Gilg.

Damit die Märkte reibungslos übergeben werden können, werden die Filialen zunächst geschlossen. Für wie lange die einzelnen Standorte jedoch schließen werden, könne Basic nicht pauschalisieren.

„Je nach Markt variiert die Zeit, da Superbiomarkt und Bio Company verschiedene Umbauarbeiten durchführen möchten. In Bonn ist derzeit der Plan, an einem Freitag zu schließen und Montag wiederzueröffnen. Die Übergabe hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab“, erklärt Gilg.

Nachdem bekannt wurde, welche Basic-Filialen an Superbiomarkt und Bio Company gehen, erfolgte bereits Mitte Februar die Übergabe der ersten Märkte. Nach kleinen Umbauarbeiten hat Superbiomarkt die ersten zwei Märkte in Köln und Bonn bereits eröffnet. Inzwischen hat Superbiomarkt die Filialen in Köln, Bonn, Düsseldorf und Aachen umgebaut und bereits eröffnet. Nach der Eröffnung der ersten zwei Filialen Köln und Bonn folgte der zweite Kölner Standort. Am 27. Februar wurde der Markt in Düsseldorf eröffnet.

Ex-Basic Filialen: Superbiomarkt und Bio Company bauen Märkte um

Aktuell plant der Bio-Supermarkt mit den Nachfolgern die Übergabe im Detail. Die Umbauarbeiten umfassen sowohl die IT als auch die generelle Markteinrichtung oder auch Reparaturen.

Die beiden Nachfolger Superbiomarkt und Bio Company verfolgen jedoch unterschiedliche Öffnungsstrategien. „Während Superbiomarkt vieles übernehmen und schnell wieder öffnen möchte, plant die Bio Company eine längere Schließung mit größeren Umbauarbeiten“, sagt Michaela Gilg.

„Wir schauen aber gemeinsam mit den Nachfolgern, dass wir den besten Weg für die Übergabe finden“, betont die Sprecherin.

Basic gibt Filialen ab: Konzentration auf Südddeutschland und Österreich

Zwar gibt Basic die Regionen Nordrhein-Westfalen, Berlin und Hamburg ab, dennoch bleibt der Bio-Supermarkt in Bayern, Baden-Württemberg und Hessen vertreten. Damit bleiben dem Unternehmen 21 Filialen, darunter auch zwei in Österreich.

Durch die Filial-Abgabe möchte sich Basic neuen Handlungsspielraum für weitere Expansionen schaffen und das Kerngeschäft in Süddeutschland und Österreich stärken. „Wir werden unsere Präsenz im Süden stärken und haben uns dazu im Vorstand personell verstärkt sowie in strategischen Bereichen der Unternehmensentwicklung und der Kommunikation“, sagt Hermann Oswald, Vorstandsvorsitzender der Basic AG. (jaw)

Auch interessant