1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Bio-Supermärkte in Essen: Alles über Geschäfte, Sortiment, Öffnungszeiten, Prospekt

Erstellt: Aktualisiert:

Das Bio-Siegel an Lebensmittelprodukten, aufgenommen in einem Markt in Hürth
In Essen gibt es zahlreiche Biomärkte, die Bio-Waren aus kontrollierter Herstellung zum Kauf anbieten © picture alliance / dpa | Rolf Vennenbernd

Jeder Biomarkt bietet nur Produkte, die aus kontrollierter ökologischer Herstellung stammen. Auch in Essen sind sie in großer Zahl vertreten.

Höhere Produktqualität, artgerechte Tierhaltung, Anbau ohne den Einsatz chemischer Dünger – all das verbinden die Verbraucher in Essen und ganz Deutschland mit dem Einkauf im Biomarkt und den dort erhältlichen Lebensmitteln. Alle Waren, die das Bio-Siegel tragen, garantieren genau das. Im Rahmen der Produktion halten sich die Hersteller an sämtliche Inhalte der EU-Öko-Verordnung. Sie beinhaltet, dass sämtliche Tiere, von denen Fleisch und weitere Erzeugnisse stammen, artgerecht gehalten und weder mit Antibiotika noch mit Wachstumshormonen gefüttert werden.

Auf den Feldern gilt ein Verbot von synthetischen Düngern und Pflanzenschutzmitteln. Auch gentechnische Veränderungen verstoßen gegen die Verordnung. Jeder Produzent, der sich nachweislich an die Vorgaben hält, darf seine Produkte mit dem Bio-Siegel versehen und dem Verbraucher so dabei helfen, sie von konventionell produzierten Waren zu unterscheiden.

Bio-Produkte werden immer beliebter. Etwa 82 Prozent der Deutschen geben an, hin und wieder oder auch regelmäßig gezielt Bio-Lebensmittel einzukaufen. 1,2 Millionen Hektar Fläche werden daher mittlerweile für den Anbau ökologischer Lebensmittel genutzt, knapp 8 Prozent davon befinden sich in Nordrhein-Westfalen.

Biomärkte erfreuen sich auch in Essen steigender Beliebtheit

Mit der steigenden Nachfrage geht auch die Eröffnung von immer mehr Biomärkten einher. Aus einer Strukturdatenerhebung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) geht hervor, dass sich deren Zahl in Nordrhein-Westfalen in den letzten 20 Jahren nahezu verdoppelt hat. So verfügt auch die Großstadt Essen über zahlreiche Bioläden, wie unter anderem denn’s Biomarkt, SuperBioMarkt, den Natur-Pur Bioland Hof und den Bioladen Frohnhausen.

Doppelt in Essen vertreten ist denn’s Biomarkt. Sowohl in der Humboldtstraße als auch auf der Rüttenscheider Straße befindet sich je eine von deutschlandweit über 300 Filialen. Obst und Gemüse, Reis, Nudeln, Müsli, Tiefkühlwaren sowie Reinigungsmittel und Pflegeprodukte gehören zu den insgesamt 6.000 Produkten, die der Biomarkt zum Kauf anbietet. Darüber hinaus versorgt die dazugehörige Bäckerei ihre Kunden jeden Tag mit frischen Bio-Backwaren. Hinzu kommen Frischetheken für Fleisch, Wurst und Käse.

Der Biomarkt denn’s versorgt Essen mit Biolebensmitteln und unterstützt diverse Initiativen

Bei denn’s Biomarkt gibt es außerdem ein kleines Bistro. Hier erhalten die Kunden Mahlzeiten und schnelle Snacks, wie Sandwiches, Birchermüsli, Salate und mehr, zubereitet aus Bio-Lebensmitteln. Doch denn’s Biomarkt verkauft nicht nur Bio-Produkte, sondern setzt sich auch dafür ein, die Vielfalt auf den Feldern zu erhalten. Im Rahmen der Initiative „Kernkraft? Ja bitte!“, an der sich auch andere Biomarkt-Ketten beteiligen, unterstützt denn’s die Züchtung von Saatgut ohne den Einsatz von Gentechnik und greift entsprechenden Zuchtprojekten finanziell unter die Arme.

Außerdem gibt es in den Essener denn’s Filialen sowie in allen weiteren Märkten der Kette Bruderhahn Eier zu kaufen. Mit jedem Kauf spendet der Biomarkt einen Teil der Einnahmen an die gleichnamige Initiative, die gegen das Töten von männlichen Küken vorgeht, die weder zur Eierproduktion noch als Masthähne herangezogen werden können.

In Essen öffnete auch ein SuperBioMarkt seine Türen

Außerdem gibt es in Essen eine SuperBioMarkt Filiale. Diese befindet sich auf der Rüttenscheider Straße und zählt rund 7.000 Bio-Produkte zu ihrem Sortiment. Die Biomarkt-Kette ist ausschließlich in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen aktiv und gehört zu den ersten deutschen Bio-Unternehmen. Zu ihrem Bio-Vollsortiment zählen nicht nur zahlreiche Lebensmittel aus kontrolliertem ökologischen Anbau. Hinzu kommt eine Vielzahl von Haushaltsartikeln, Kosmetika, Pflegeprodukte und auch Tierbedarf. Unter anderem sind die folgenden Marken vertreten:

Die Frischetheken versorgen die Kunden mit Fleisch- und Molkereierzeugnissen. Von der Qualität der Produkte können sich die Kunden unter anderem bei Bio to go ein Bild machen. Im eigenen Bistro des Biomarkts stehen zahlreiche Speisen und Getränke auf der Karte, die aus Lebensmitteln, die in den Filialen erhältlich sind, zubereitet wurden. Gleiches gilt für das eigene Kosmetikstudio mit Namen natur-elle. Die Behandlungen erfolgen ausschließlich mit zertifizierten Bio-Pflegeprodukten und Naturkosmetika.

Der Essener Natur-Pur Bioland Hof verkauft Bio-Lebensmittel aus eigenem Anbau

Auf 4 Hektar Freiland und 10.000 Quadratmetern mit Glas und Folie bedeckter Fläche baut der Natur-Pur Bioland Hof sein Bio-Gemüse an. Andreas und Elisabeth Hankel und ihr Team versorgen die örtliche Gastronomie sowie den Groß- und Einzelhandel. Außerdem verkaufen sie ihre knapp 50 Gemüsesorten nicht nur im eigenen Biomarkt, sondern auch auf zahlreichen Wochenmärkten in Essen, Wesel und Krefeld. Seit 1980 ist das Unternehmen tätig und erhält regelmäßig Unterstützung von Studenten, Schülern und Saisonarbeitern.

Sämtliche Produkte, sowie die Anbauflächen selbst unterzieht Bioland regelmäßigen Kontrollen. Anstatt chemischer Pflanzenschutzmittel und Mineraldünger verwendet der Biomarkt Pflanzenjauche und natürliche Mittel zur Stärkung der Pflanzen. Hinzu kommt gezielte Kompostbildung, sodass Humus entsteht, der die Pflanzen nährt. Heraus kommt zertifiziertes Bio-Gemüse wie Artischocken, verschiedene Salatsorten, Tomaten, Gurken, diverse Kohlarten, Knoblauch, Buschbohnen, Erbsen, Zwiebeln und vieles mehr. Das aktuell verfügbare Sortiment ist saisonabhängig, denn es finden keine Zulieferungen aus anderen Ländern statt. Alles, was der Natur-Pur Bioland Hof verkauft, stammt zu 100 Prozent von den selbst bewirtschafteten Feldern des Unternehmens.

Essens Bioladen Fronhausen setzt auf Kundennähe und regionale Waren

Der Bioladen Frohnhausen befindet sich in der Mühlheimer Straße in Essen. In diesem Biomarkt erhalten die Kunden zertifizierte Bio-Waren, die hauptsächlich aus der Region stammen und vorrangig Demeter Qualität aufweisen. Das Unternehmen legt großen Wert auf Nähe. Das gilt für Produzenten und Kunden gleichermaßen. Bevor es zu einer Zusammenarbeit mit einem Hersteller kommt, überprüft der Bioladen Fronhausen genau, wie er arbeitet und welche Philosophie er verfolgt. Erst, wenn all diese Aspekte den Vorstellungen des Bioladens in Essen entsprechen, erhalten die dazugehörigen Produkte einen Platz im Regal.

Eine intensive Beratung jedes einzelnen Kunden ist an der Tagesordnung, um stets auf dem aktuellen Stand zu bleiben, in welche Richtung sich die Bedürfnisse der Verbraucher entwickeln. Zum Vollsortiment des Biomarkts gehören unter anderem täglich frisches Obst und Gemüse. Jeden Mittwoch stehen die Früchte sowie Molkereiprodukte des Windrather Tals zum Kauf bereit. Auch Backwaren gehören zum Sortiment, die von Kabouter, Troll und Steinofen Bäcker stammen.

Der Bio-Supermarkt verfügt über ein breit gefächertes Sortiment in geprüfter Bio-Qualität

Hinzu kommt eine Vielfalt an Fleisch, Wurst, Antipasti und Tiefkühlwaren. Zudem entdecken die Kunden zahlreiche Spezialitäten aus regionalen Manufakturen, Wein und Bier sowie ein breit gefächertes veganes Sortiment. Im Bereich Pflege und Kosmetik setzt der Bioladen Fronhausen unter anderem auf die Produkte von Weleda, Santaverde und Dr. Hauschka. Das gesamte Vollsortiment weist geprüfte ökologische Qualität auf.

Der Biomarkt bietet zudem eine Greenbag an, die immer wieder mit anderen frischen Obst- und Gemüsesorten gefüllt ist. Sie ist in verschiedenen Größen erhältlich und eignet sich damit für das Snacken zwischendurch oder versorgt die gesamte Familie. Auch individuelle Bestellwünsche nimmt der Bioladen an. Die gewünschten Waren sind spätestens nach vier Tagen abholbereit. Ein Lieferdienst steht ebenfalls zur Verfügung, solange die Kundschaft in Essen oder in der Umgebung wohnt.

Von Sophie Neumärker

Auch interessant