1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

C&A schließt nächste Filiale – wie geht es im CityCenter Northeim weiter?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Das neue Logo von C&A an einer Filiale.
Im Northeimer CityCenter schließt schon bald die C&A-Filiale (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

C&A schließt seine Filiale im CityCenter in Northeim. Noch im Frühjahr soll für C&A Schluss in dem Einkaufszentrum sein.

Northeim – Kunden im CityCenter in Northeim (Niedersachsen) müssen beim Shoppen schon bald auf die C&A-Filiale im Einkaufscenter verzichten. Denn: Der C&A im CityCenter Northeim wird bereits in wenigen Monaten geschlossen. Der Standort ist bereits der fünfte von C&A, der im Rahmen der aktuellen Schließungswelle dicht macht. Insgesamt will C&A in diesem Jahr 13 Filialen in Deutschland schließen.

C&A
BrancheModeunternehmen
Sitz in DeutschlandDüsseldorf
Filialenfast 1.400 in 18 europäischen Ländern
Mitarbeiterrund 23.000 Angestellte

C&A Northeim schließt: Wann wird die Filiale im CityCenter geschlossen?

„Es ist geplant, dass die Filiale in Northeim noch bis zum 9. April 2022 geöffnet sein wird“, erklärt C&A-Sprecherin Dijana Tanasić auf 24RHEIN-Anfrage. Danach ist im CityCenter für C&A Schluss.

C&A schließt 13 Filialen: Northeim von Schließung betroffen

2022 will C&A insgesamt 13 Filialen in Deutschland schließen. Die Modekette mit Sitz in Düsseldorf hält sich zu den von einer Schließung betroffenen Standorten zurück. Dennoch sind bislang fünf C&A-Filialen bekannt, die bald schließen werden oder schon dicht gemacht wurden. Dazu zählen die Standorte in Brilon, Sonthofen, Wismar und Unna. Nun kommt also auch Northeim dazu.

„C&A ist zu dieser Entscheidung im Rahmen von regelmäßigen Analysen gekommen“, erklärt Tanasić gegenüber 24RHEIN. Man habe die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „frühzeitig“ über diese Entscheidung informiert. „Wir möchten uns bei den Kolleginnen und Kollegen für ihre gute Arbeit und bei den Kundinnen und Kunden für das Vertrauen bedanken“, so die C&A-Sprecherin weiter.

C&A schließt Filiale in Northeim – wie geht es weiter?

Der 9. April 2022 wird der letzte Verkaufstag bei C&A im Northeimer CityCenter sein. Danach verabschiedet sich die Modekette aus dem Einkaufszentrum. Damit wird eine große Verkaufsfläche im CityCenter frei. Bislang liegt der C&A dort im Erdgeschoss, direkt zwischen H&M und Rossmann.

Wer als Nachfolger in das CityCenter Northeim einziehen soll, ist noch nicht bekannt. Für die Besitzer des Einkaufszentrums kam das C&A-Aus aber offenbar nicht überraschend. „Wir sind durch den Weggang von C&A nicht geschockt“, sagte Alexander Kroth, Investmentvorstand der Deutsche Konsum Reit-AG, die Anfang 2021 das CityCenter gekauft hatte, gegenüber der HNA*. Der Weggang von C&A gebe ihnen nun mehr Flexibilität bei der Arbeit mit dem Center und für die Erstellung eines Gesamtkonzepts.

Die Kunden im Northeimer CityCenter müssen ab Mitte April aber auf Alternativen zurückgreifen. Vor Ort gibt es dafür unter anderem noch einen H&M (über zwei Stockwerke) sowie Shops von Gerry Weber und Mister Lady.

C&A Schließung 13 Filialen: Auch Wismar, Brilon und Unna betroffen

Die aktuelle Schließungswelle von C&A ist Teil einer geplanten Umstrukturierung des Unternehmens. Die Modekette will zukünftig stärker in digitale Lösungen investieren und plant in diesem Rahmen Einsparungen in ganz Europa. In Deutschland sollen 2022 daher insgesamt 13 Standorte geschlossen werden. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren. *HNA ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant