1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Termin-Shopping durch Lockdown-Lockerung: Wie funktioniert Click and Meet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Gasse in einer Innenstadt durch die viele Kunden laufen.
Künftig ist Termin-Shopping möglich (Symbolbild). © Hahne/IMAGO

Bei einer niedrigen Inzidenz ist ab dem 8. März Termin-Shopping im Einzelhandel möglich. Bei dem Service Click & Meet müssen sich Verbraucher an diese Regeln halten.

Köln – Lange waren die Innenstädte aufgrund des Coronavirus geschlossen, nun gibt es Hoffnung: Bei einer niedrigen Wocheninzidenz ist schon ab Montag, 8. März, Termin-Shopping in allen Bundesländern möglich – sofern es das Infektionsgeschehen zulässt. Denn während ab Montag bundesweit Buchläden, Gartencenter und Blumenläden öffnen dürfen, besagt der neue Bund-Länder-Beschluss ebenso, dass bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100 Termin-Shopping im Einzelhandel möglich ist.

Auch für Nordrhein-Westfalen gilt diese Voraussetzung, wie am Freitag aus der neuen Corona-Schutzverordnung des Landes NRW hervorgeht. Nach der aktuellen NRW-Wocheninzidenz von 63,9 (Stand 5. März) können Verbraucher bald wieder in den Innenstädten shoppen. Natürlich nur, wenn die Inzidenz nicht wieder auf über 100 steigt.

Corona-Gipfel vom 22. März: Termin-Shopping endet, Inzidenz über 100 – auch in NRW

Die im Bund- und Länder-Beschluss verankerte Notbremse – die bei Inzidenz von über 100 an drei aufeinander folgenden Tagen angewendet wird –, könnte erstmals in Kraft treten. Das haben die Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten beim Corona-Gipfel vom 22. März beschlossen. Die derzeitige Inzidenz liegt bundesweit bei 108 (Stand 23. März). Das heißt: Das Termin-Shopping über Click & Meet endet und der gesamte Einzelhandel – ausgenommen die Gartenmärkte – wird geschlossen.

Die Notbremse wird auch für Nordrhein-Westfalen „eins zu eins“ umgesetzt, so Armin Laschet, NRW-Ministerpräsident. Alle erfolgten Lockerungen wie die Öffnungen von Geschäften, Museen und Sportanlagen sowie das Einkaufen mit Termin werden zurückgenommen. Die Neuregelungen sollen ab Montag, 29. März, gelten. Bis dahin bleibe die bisherige Corona-Schutzverordnung gültig, sagt Laschet. 

Corona-Lockerung: Termin-Shopping im Einzelhandel möglich – so funktioniert Click & Meet

Das Saarland und Rheinland-Pfalz haben als die ersten Bundesländer Termin-Shopping bereits am Montag, 1. März, eingeführt – also eine Woche zuvor. Seit dem haben Verbraucher die Möglichkeit, in fast leeren Einkaufszentren zu shoppen. Denn über „Click & Meet“ können sich Verbraucher im Geschäft ihrer Wahl vorab einen Termin buchen, telefonisch wie auch online.

Anschließend kann ein Hausstand für eine bestimmte, gebuchte Zeit das Geschäft betreten und einkaufen. Die Voraussetzung ist jedoch, dass die Kunden eine medizinische Maske tragen und ihre Kontaktdaten weitergeben. Damit wird eine Kontaktverfolgung – im Falle einer Corona-Infektion – sichergestellt.

Click & Meet: Diese Hygienevorschriften müssen beim Termin-Shopping eingehalten werden

Trotz Click & Meet müssen sich sowohl die Einzelhändler als auch die Kunden an die Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln halten. Im Geschäft sollten Warteschlangen und Menschenansammlungen an einem Ort vermieden werden. Folgende Vorschriften gelten beim Termin-Shopping im Einzelhandel:

Hoffnung für den Einzelhandel: Click & Meet und Click & Collect

Mit der Einführung des Termin-Shoppings geben Bund und Länder den Einzelhändlern Hoffnung auf Besserung ihrer aktuellen Lage. Denn durch die bundesweite Schließung des Einzelhandels haben viele Betriebe gelitten und mussten schwere Umsatzverluste hinnehmen. Nachdem die Parfümeriekette Douglas bekannt gab, 60 Filialen zu schließen, forderte die Corona-Krise in NRW auch MyMuesli zum Rückzug aus dem stationären Handel.

Viele Einzelhändler setzen daher bereits seit Monaten auf den Abholservice „Click & Collect“, worüber Verbraucher online Produkte reservieren und zu einer angegebenen Zeit abholen können. Doch obwohl es Click & Collect bereits seit Jahren gibt, haben nur wenig Verbraucher den Service in Anspruch genommen. (jaw)

Dieser Artikel wurde zuletzt am 23. März inhaltlich ergänzt und aktualisiert:

Auch interessant