1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Conrad Electronic schließt Filialen – nicht nur in Deutschland

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Die Elektronikkette Conrad will fast jede Filiale in Österreich schließen. Damit folgt Conrad dem Weg, den das Unternehmen auch für Deutschland angekündigt hatte.

Wels – Nach Deutschland folgt nun Österreich: Conrad Electronic wird auch in Österreich fast alle Filialen schließen. Der Elektronikhändler hat angekündigt, sich im deutschen Nachbarland ebenfalls stärker auf den Onlinehandel fokussieren zu wollen. Die Folge: Fünf der sechs Filialen in Österreich sollen zum Ende des Jahres 2022 geschlossen werden. Lediglich eine Filiale bleibt erhalten.

Conrad schließt nach Deutschland auch in Österreich fast alle Filialen

Im April 2022 sorgte die Nachricht für Aufsehen in der Branche. Der Elektronikhändler Conrad will in Deutschland fast alle Filialen schließen. Von zehn Filialen soll nur noch eine übrig bleiben. Conrad hatte damals angekündigt, seinen Fokus stärker auf den Onlinehandel und auf Geschäftskunden legen zu wollen. Über die Zukunft in Österreich, wo Conrad seit 25 Jahren ebenfalls vertreten ist, wollte der Elektronikhändler separat entscheiden.

Die Entscheidung ist jetzt gefallen. In Österreich geht Conrad einen ähnlichen Weg, wie zuvor für Deutschland angekündigt. Das heißt: Alle Filialen, bis auf eine, werden geschlossen. Auch in Österreich will Conrad künftig stärker auf den Online-Handel setzen. Als einziger stationärer Markt bleibt der Conrad Megastore in Linz übrig.

Conrad Electronic: Diese Conrad-Filialen schließen 2022 in Österreich

Conrad schließt Filialen in Österreich – Online-Trend ist der Grund

Conrad geht den Schritt auch in Österreich, weil man dem Trend folgen wolle, dass Kunden „vermehrt online einkaufen und immer weniger stationäre Geschäfte aufsuchen“, teilt der Elektronikhändler mit.

„Auch wenn es uns sehr schwerfällt: Die Kund*innen haben entschieden und wir haben uns daher nach intensiver Prüfung entschlossen, fünf unserer sechs Filialen in Österreich zum Ende des Jahres zu schließen“, sagt Conrad Österreich Geschäftsführer Dr. Markus A. Zettl.´Man sei aber „keineswegs weg, sondern nur woanders“, betont Zettl.

Besonders hart dürfte die Nachricht vor allem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen treffen. Conrad will ihnen dennoch eine Zukunft im Unternehmen anbieten. „Ich würde mich freuen, wenn wir möglichst viele Mitarbeiter*innen der geschlossenen Filialen in einer anderen Funktion weiter an Bord haben“, so Zettl. (bs) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und der Welt passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant