1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Corona-Schnelltests: Trotz Ausverkauf bleiben Aldi-Kunden ruhig – doch Nachschub kommt bald

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Die Corona Schnelltests werden bei Aldi an der Kasse verkauft.
Aldi verkauft die ersten Corona-Schnelltests für Zuhause. © Fabian Strauch/dpa

Die ersten Corona-Schnelltests sind seit dem 6. März im Handel. Nach nur wenigen Stunden waren die Test-Kits bei Aldi ausverkauft.

Mülhem an der Ruhr – Es war die Nachricht in der vergangenen Woche: Die ersten Corona-Schnelltests für Zuhause kommen in den Handel. Nachdem erst dm angekündigt hatte, die ersten Test-Kits ab morgen, 9. März, anzubieten und die Drogerie Rossmann nachzog, überholten die Discounter Aldi Nord und Aldi Süd die Drogerieketten.

Seit Samstag, 6. März, verkaufen die Discounter nun ersten Corona-Schnelltests zur Eigenanwendung. Auch wenn sich der Discounter auf einen großen Ansturm vorbereitet hatte, war Aldi von der „Intensität doch überrascht“, so der Discounter. Verbraucher können jedoch beruhigt sein: Neue Test-Kits sind bereits in die Filialen unterwegs.

Aldi: Corona-Schnelltests für Zuhause – Trotz hoher Nachfrage verhalten sich Kunden ruhig

Da die Nachricht über die ersten Corona-Schnelltests für hohes mediales Aufsehen und Kundennachfrage gesorgt hatte, betonte Aldi bereits im Vorfeld, dass die Corona-Schnelltests schnell verkauft sein könnten. Wie erwartet, waren die Test-Kits schon am Vormittag ausverkauft.

Trotz erhöhter Nachfrage sei der Verkauf ruhig und gesittet verlaufen. „Wir hatten zum Verkaufsstart im ganzen Aldi Süd Gebiet im Durchschnitt zwar ein erwartungsgemäß etwas erhöhtes Kundenaufkommen insgesamt, jedoch alles in einem normalen Rahmen“, sagt Nastaran Amirhaji auf 24RHEIN-Anfrage.

Wenn es zu Warteschlangen vor den Filialen gekommen ist, haben sich diese jedoch zügig wieder aufgelöst, so der Discounter. „Unsere Regionen berichten, dass die Kunden sich generell verständnisvoll zeigten und sich an die geltenden Hygiene- und Corona-Schutzmaßnahmen halten“, betont Amirhaji weiter.

Verkauf von Corona-Schnelltests: Bald auch bei dm, Rossmann und Supermärkten

Obwohl die Corona-Schnelltests zur Eigenanwendung am Wochenende komplett ausverkauft wurden, gibt es gute Nachrichten für Verbraucher. Noch in dieser Woche sollen neue Test-Kits in die Aldi-Filialen geliefert werden. Wann genau der Nachschub ankomme, könne der Discounter aktuell jedoch nicht versichern. Verkauft werden die Corona-Schnelltests bei Aldi direkt an der Kasse.

Wer bisher leer ausgegangen ist, kann ab morgen, 9. März, Corona-Schnelltests bei dm und Rossmann ergattern. Neben der Drogeriekette Müller steigen auch die Supermärkte Edeka, Lidl und Rewe in den Verkauf ein. Konkrete Starttermine haben die Supermärkte jedoch noch nicht genannt.

Wie Aldi begrenzt auch dm die Abgabemenge pro Person. Wie viele jeder Verbraucher bei der Drogerie jedoch kaufen kann, ist noch nicht bekannt. Der Discounter begrenzte die Anzahl auf eine Packung pro Person, die jeweils fünf Test-Kits enthält. Neben dem Verkauf eröffnet dm eigene Corona-Schnelltest-Stationen, wo sowohl Drogerie-Mitarbeiter als auch Fachpersonal die Tests durchführen. (jaw)

Auch interessant