Bald auch in Supermärkten

Verkaufsstart von Corona-Schnelltests verschoben: dm und Rossman hoffen auf diese Woche

+
Dm verschiebt den Start für den Verkauf der Corona-Schnelltests (Symbolbild).
  • schließen

Die Drogerie dm verschiebt den Verkaufsstart der Corona-Schnelltests auf Freitag, 12. März. Rossmann wird die Test-Kits voraussichtlich im Laufe der Woche anbieten können.

Köln/Karlsruhe – Der Andrang auf die Corona-Schnelltests für Zuhause ist groß: Bereits kurz nach dem Verkaufsstart beim Discounter Aldi Süd waren die Test-Kits am Samstag ausverkauft. Da der Discounter erst im Laufe der Woche eine neue Lieferung erhält, hofften Verbraucher auf den heutigen Verkaufsstart bei dm und Rossmann.

Nun verschiebt die Drogeriekette dm jedoch die Produkteinführung der Corona-Selbsttests: „Wenn die an dm gelieferte Ware als verkaufsfähig eingestuft werden kann“, wird es die Test-Kits nun voraussichtlich ab Freitag, 12. März, in allen Filialen geben, heißt es von der Drogerie.

Corona-Schnelltests für Zuhause: Hier gibt es die Test-Kits

Obwohl Rossmann ebenso wie dm den Verkaufsstart ursprünglich auf den 9. März terminiert hatte, gibt es die Test-Kits noch nicht im Sortiment. „Sofern der Lieferant den avisierten Liefertermin einhält, können wir die Corona-Schnelltests voraussichtlich im Laufe der Woche in unseren Verkaufsstellen anbieten“, so Rossmann auf 24RHEIN-Anfrage.

Auch Müller, Lidl und Rewe haben sich bereits für den Verkauf der Corona-Schnelltests ausgesprochen, ein konkretes Datum gibt es jedoch noch nicht. Künftig wird es die Schnelltests bei folgenden Einzelhändlern geben:

  • dm
  • Rossmann
  • Müller
  • Aldi Süd
  • Edeka
  • Lidl
  • Rewe

Schnelltests für Zuhause: So viel kosten die Corona-Test-Kits bei dm und Aldi

Aufgrund der hohen Nachfrage sind die Abgabemengen zunächst begrenzt: Bei Aldi erhalten Verbraucher eine Packung, die jeweils fünf Corona-Schnelltests enthält. Der Preis liegt bei 24,99 Euro. Obwohl die Corona-Schnelltests beim Discounter schon am Samstagvormittag ausverkauft waren, blieben die Aldi-Kunden ruhig.

Die Drogerie dm verkauft die Tests hingegen einzeln, sodass jeder Verbraucher bis zu fünf Stück pro Einkauf erhalten kann. Laut dm liegt der Preis zum Verkaufsstart bei unter fünf Euro je Packung. Auch wenn die Anzahl der Tests pro Packung variiert, im Schnitt kostet ein Test sowohl bei Aldi als auch bei dm unter fünf Euro.

Wie viel ein Corona-Schnelltest bei Rossmann kosten wird, ist noch nicht bekannt. Dennoch setzt Rossmann die Abgabemengen auf vier Corona-Schnelltests pro Haushalt fest.

Corona-Schnelltests bei dm: Eröffnung der Test-Zentren in Baden-Württemberg

Die Corona-Schnelltests, die dm in den Filialen verkauft, seien jedoch nicht mit den Point of Care Antigen-Schnelltests (PoC), die Drogerie künftig in den 250 dm-Schnelltest-Zentren verwenden wird, zu verwechseln. Sofern ein negatives Testergebnis vorliegt, erhalten Verbraucher bei den PoC-Tests ein Zertifikat. Dieses können sie in Pflegeheimen, Schulen oder kulturellen Einrichtungen vorlegen. (jaw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion