1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Delivery Hero kehrt als Foodpanda zurück – und liefert bald auch Lebensmittel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das Logo von Delivery Hero an einer Außenfassade.
Delivery Hero startet ab Juni wieder auf dem deutschen Markt (Symbolbild). © IMAGO

Delivery Hero startet ab August wieder in Deutschland. Nachdem der Lieferservice in Berlin beginnt, sollen weitere Städte erschlossen werden.

Köln – Rund zwei Jahre nachdem Delivery Hero den deutschen Markt verlassen hat, möchte der Lieferservice wieder nach Deutschland kommen. Das gab das Unternehmen, zudem auch Foodora, Lieferheld und Pizza.de gehören, am Mittwoch bekannt. Dafür wird Delivery Hero unter der Marke Foodpanda, die vor allem im asiatischen Raum bekannt ist, auftreten.

Der Lieferservice Delivery Hero sitzt in Berlin

Delivery Hero startete 2011 als Lebensmittel-Lieferservice und ist aktuell in mehr als 50 Ländern in Asien, Europa, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Nordafrika aktiv. Seit 2017 ist Delivery Hero an der Frankfurter Wertbörse notiert und wurde 2020 Teil des Deutschen Aktienindex. Der Hauptsitz des Lieferservice ist Berlin.

Delivery Hero wieder in Deutschland: Foodpanda startet ab August in Berlin

Nachdem Delivery Hero das deutsche Geschäft 2019 an den niederländischen Konkurrenten Just Eat Takeaway, zu dem Lieferando gehört, verkauft hatte, fasst das Unternehmen im Sommer wieder Fuß in Deutschland. Ab Juni startet zunächst ein Soft-Launch in Berlin. Nach dem offiziellen Start am 1. August soll Foodpanda auch auf weitere deutsche Städte ausgeweitet werden. Auf welche Städte ist allerdings bislang nicht nicht bekannt.

„Wir haben Deutschland immer im Auge behalten und sehen enorme Möglichkeiten, das Kundenerlebnis zu verbessern. Wir werden uns nun darauf konzentrieren, unsere deutschen Aktivitäten auf der Grundlage einer leistungsstarken und gut etablierten Plattform von Grund auf neu aufzubauen und neue Geschäftsmöglichkeiten für Geschäfte und Restaurants zu schaffen“, sagt Artur Schreiber, Geschäftsführer von Foodpanda, in einer Mitteilung.

Lieferservice Delivery Hero: Foodpanda liefert nun auch Lebensmittel

Obwohl Delivery Hero bislang nur Gerichte ausgeliefert hat, wagt sich das Unternehmen nun mit Foodpanda auf ein weiteres Gebiet. Denn über die Liefer-App sollen die Kunden künftig nicht nur Essen bestellen können, sondern auch Lebensmittel und Convenience-Artikel. Die Auswahl ist groß: So plane der Lieferservice neben Lebensmitteln auch Schuhe, Pharmaprodukte und „alles, was die Shops in der direkten Umgebung anbieten“ zu verkaufen, äußert sich Delivery Hero gegenüber der Süddeutschen Zeitung.

Für die Auslieferung möchte Delivery Hero eigene Lagerräume eröffnen, die eine Lieferung innerhalb von nur sieben Minuten ermöglichen sollen, so das Unternehmen in der Mitteilung.

Damit wächst nicht nur die Konkurrenz für Gorillas, Flink oder Picnic auf dem E-Food-Markt, sondern vor allem zwischen Delivery Hero und Lieferando. Denn auch Lieferando gab bekannt, nun auch Lebensmittel auszuliefern. Anders als Delivery Hero setzt Lieferando jedoch nicht auf eigene Lager, sondern möchte mit den Supermärkten zusammenarbeiten. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant