1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Lieferengpässe bei dm: Verteilzentrum von Hochwasser betroffen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Mann beliefert eine dm-Filiale mit Toilettenpapier.
Durch das Unwetter in NRW kommt es zu Beeinträchtigungen der Belieferung vieler dm-Filialen (Symbolbild). © Sebastian Gollnow/dpa

Durch das Unwetter kommt es bei der Drogerie dm zu Engpässen. Das Verteilzentrum im Kreis Euskirchen musste für zwei Tage den Betrieb einstellen.

Köln/Weilerswist – Wer in den vergangenen Tagen bei der Drogeriekette dm einkaufen war, dem ist es wahrscheinlich aufgefallen: Die Regale sind deutlich leerer ausgefallen. Grund für die Beeinträchtigungen bei dm sind die Folgen des Unwetters in Nordrhein-Westfalen. Denn durch das Hochwasser wurden nicht nur die Straßen und die Autobahnen um Köln und Leverkusen überschwemmt, auch das dm-Verteilzentrum in Weilerswist im Kreis Euskirchen ist vom Unwetter betroffen. Das bestätigte dm gegenüber 24RHEIN. Noch immer könne es zu Beeinträchtigungen kommen.

Unwetter in Euskirchen: Dm in Weilerswist von Hochwasser betroffen

Das Unwetter in NRW sorgt vor allem im Kreis Euskirchen, dem Rhein-Sieg-Kreis, dem Rhein-Erft-Kreis, dem Kreis Heinsberg und in der Stadt Erftstadt für Extrem-Zustände. So herrschte auch an der Steinbachtalsperre bei Euskirchen für akute Dammbruch-Gefahr.

Da der Kreis Euskirchen von Hochwasser und einer großflächigen Stromabschaltung betroffen war, „mussten wir bei dm den Betrieb in unserem Verteilzentrum in Weilerswist an zwei Tagen einstellen“, sagt Christian Bodi, als dm-Geschäftsführer verantwortlich für Logistik, auf 24RHEIN-Anfrage.

Dadurch wurden viele dm-Filialen nicht wie gewohnt beliefert und einige Produkte fehlten in den Regalen des Drogeriemarktes. Welche dm-Märkte besonders von den Beeinträchtigungen betroffen sind, beantwortete die Drogeriekette jedoch nicht.

Unwetter in Weilerswist: Hochwasser in Euskirchen sorgt für Engpässe bei dm

Dennoch spricht dm eine Entwarnung aus: „Seit Samstag sind unsere Kollegen in Weilerswist wieder im Einsatz und die Warenbelieferung unserer dm-Märkte konnte wieder aufgenommen werden“, erklärt Bodi gegenüber 24RHEIN.

Durch die zweitägige Betriebseinstellung im dm-Vertelzentrum in Weilerswist, komme es allerdings nach wie vor „bei der Belieferung der dm-Märkte temporär zu Beeinträchtigungen“, so Bodi. Wie lange es nun dauert, bis die dm-Filialen in den Regalen wieder wie üblich ausgestattet und die Engpässe überwunden sind, ist nicht bekannt. Die Drogeriekette gebe nun zusammen mit den Partnern ihr „Bestes, die massiven Auswirkungen des Hochwassers abzumildern“, sagt Bodi auf 24RHEIN-Anfrage.

Das Unwetter sorgte in der gesamten Region im Rhein-Erft-Kreis sowie im Kreis Euskirchen für massive Zerstörung. Allein in Erftstadt werden nach einem Erdrutsch noch fünf Menschen vermisst. Wer in der Region helfen möchte, kann über die Aktion „Helfen helfen“ Unterstützung anbieten.

(jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant