Folgen der Corona-Krise

Douglas schließt in NRW rund 20 Filialen – jetzt ist klar, welche Läden in Köln und Düsseldorf dicht machen

+
Die Parfümerie Douglas gab das Aus für etwa 60 Filialen in Deutschland bekannt.
  • schließen

Die Parfümeriekette Douglas dünnt ihr Filialnetz in Deutschland aus. In Köln und Düsseldorf sind diese sieben Geschäfte von der Schließung betroffen.

  • Rund 60 Filialen der Parfümerie-Kette Douglas werden geschlossen
  • In Köln und Düsseldorf sind sieben Geschäfte von der Schließung betroffen
  • Douglas schließt die Filialen in Köln und Düsseldorf sukzessive

Update vom 1. Februar, 17:15 Uhr: Wie Douglas bereits bekannt gegeben hatte, wird die Parfümeriekette in NRW rund 20 Filialen schließen – davon befinden sich sieben Geschäfte in Köln und Düsseldorf.

Auf 24RHEIN-Anfrage bestätigte Janina Rohden die Schließung folgender Filialen:

StadtFilialeSchließungsdatum
KölnEhrenstraße 10-1230.06.2021
KölnHohe Straße 148-15030.06.2021
KölnNeusser Straße 25230.06.2021
KölnSülzburgstraße 3730.06.2021
DüsseldorfNordstraße 4831.05.2021
DüsseldorfFriedrichstraße 129-133 30.06.2021
DüsseldorfSchadow-Arkaden 1131.01.2022

Damit wird Douglas die Filialen in Köln und Düsseldorf nach und nach schließen. (jaw)

Douglas schließt in NRW rund 20 Filialen – jetzt ist klar, wie viele Läden in Köln und Düsseldorf dicht machen

Update vom 1. Februar, 16:50 Uhr: In Nordrhein-Westfalen wird die Parfümeriekette Douglas rund 20 Filialen schließen. Davon betroffen sind auch Geschäfte in Köln und Düsseldorf.

Allein in Köln würden vier der zehn Douglas-Filialen geschlossen. In Düsseldorf würden weitere drei dicht gemacht, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Bundesweit will die Parfümeriekette nach früheren Angaben rund 60 der mehr als 430 Filialen schließen, europaweit sogar rund 500 Geschäfte. Grund dafür ist nach Unternehmensangaben die immer schnellere Verlagerung der Umsätze ins Internet. Douglas hatte deshalb in den vergangenen Monaten das gesamte Filialnetz auf den Prüfstand gestellt. (jaw/dpa)

Douglas schließt fast jede siebte Filiale in Deutschland – sind auch Köln und Düsseldorf betroffen?

Düsseldorf – Durch die Corona-Krise sind die Filialen von vielen Einzelhändlern seit Wochen geschlossen. Die Auswirkungen sind deutlich spürbar. Nun kündigt die Parfümeriekette Douglas an, dass fast jede siebte Filiale in Deutschland geschlossen wird. Rund 60 der mehr als 430 Filialen sind von der Schließung betroffen.

Damit reagiere der Konzern auf die immer schnellere Verlagerung der Umsätze ins Internet, sagte Douglas-Chefin Tina Müller am Mittwoch in Düsseldorf.

Douglas-Schließung: Sind die Filialen in Köln und Düsseldorf betroffen?

Mit dem Aus für die 60 Filialen verlieren 600 der über 5.200 Beschäftigten in Deutschland ihre Jobs. Ob die Filialen in Köln und Düsseldorf von der Schließung betroffen sind, könne das Unternehmen derzeit nicht sagen. Douglas werde zunächst seine Mitarbeiter informieren, bevor der Konzern weitere Informationen zu den betroffenen Filialen veröffentliche. „Das passiert ab heute“, sagt Fabienne Straß von Douglas auf 24RHEIN-Anfrage. Erst ab Montag könne Douglas weitere Informationen geben.

Europaweit schließt Douglas sogar mehr als jede fünfte Filiale – insgesamt rund 500 der 2.400 Parfümerien. Von den insgesamt etwa 20.000 Douglas-Mitarbeitern sind 2.500 Angestellte betroffen. Die Schließungswelle trifft vor allem die Geschäfte in Italien und Spanien.

Corona-Krise: Douglas schließt Filialen und will sich auf das Online-Geschäft konzentrieren

Douglas habe in den vergangenen Monaten das gesamte Filialnetz auf den Prüfstand gestellt, weil immer mehr Kunden online einkauften. Die Corona-Krise habe diesen Trend noch einmal beschleunigt. Douglas-Chefin Müller betont, sie sei zuversichtlich, dass das verkleinerte Filialnetz „zukunftsfähig ist für die nächsten Jahre“. Dennoch werde der Trend zum Online-Einkauf weitergehen – wie weit, lasse sich aktuell noch nicht sagen.

Das Geschäftsjahr 2019/2020, welches von der Corona-Pandemie geprägt war, brachte Douglas ein durchwachsenes Ergebnis. Dennoch konnte der Konzern aufgrund seiner Online-Präsenz die Auswirkungen der Pandemie auf den Umsatz in Grenzen halten. Denn vor allem im Internet liefen die Geschäfte der Parfümerie gut.

Auswirkungen der Corona-Krise: Maredo entlässt fast alle Mitarbeiter

Die Corona-Krise trifft nicht nur Douglas. Erst kürzlich kündigte die Steakhaus-Kette Maredo fast allen Mitarbeitern. Auch Hussel, Arko und Eilles, haben bereits eine vorläufige Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. (jaw/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion