1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Einkaufswagen der Zukunft: Einkauf selbst scannen – ohne warten an der Kasse

Erstellt:

Von: Mick Oberbusch

Mit dem „Easy Shopper“ will Edeka den Einkauf schneller und unkomplizierter machen. Doch wie soll der High-Tech-Einkaufswagen funktionieren?

Köln – Wer einen großen Wochenendeinkauf plant, den Kühlschrank für die hungrigen Kinder zu Hause vollmachen muss oder „eben nur schnell eine Kleinigkeit“ besorgen will, steht beim Einkaufen oft vor denselben Problemen. Einmal alles in den Einkaufswagen gestopft, muss noch die Wartezeit an der Kassenschlange überstanden, die Produkte umgepackt und die Geduld beibehalten werden. Das könnte sich jetzt ändern. Der Supermarkt-Riese Edeka hat den „Easy Shopper“ vorgestellt – dabei könnte es sich um nichts weniger als den modernsten Einkaufswagen der Welt handeln.

Edeka
Gründung1898 in Berlin
HauptsitzHamburg
Mitarbeitendeca. 400.000 (Stand 2021)
Umsatz67,1 Mrd. US-Dollar (2019)
Tochtergesellschaftenu.a. Netto Marken-Discount, Marktkauf Holding

„Easy Shopper“: Neuer Einkaufswagen bei Edeka – was er kann, wie er funktioniert

Das Ganze funktioniert so: Beim „Easy Shopper“ handelt es sich um einen geräumigen Einkaufswagen mit Barcode-Scanner, der auch QR-Codes lesen kann. Mit der zuvor heruntergeladenen „Easy Shopper“-App wird der Einkaufswagen sozusagen „aktiviert“ und zeigt auf einem Display am Griff die zuvor eingespeicherte Einkaufsliste an. Beim Weg durch die Filiale lassen sich die eingekauften Produkte direkt am Wagen scannen, anschließend kann man sie bereits in die eigene Einkaufstasche packen. Das funktioniert per Produktauswahl auch mit Gegenständen, die keinen Code haben, wie beispielsweise loses Obst und Gemüse.

Modernster Einkaufswagen der Welt? So funktioniert der „Easy Shopper“ von Edeka

► „Easy Shopper“-App herunterladen; alternativ kann auch die Deutschland Card genutzt werden

► Besagte App unter den Scanner des Einkaufswagens halten und den Einkauf beginnen

► gewünschte, eingekaufte Produkte (und Leergutbons) direkt am Einkaufswagen scannen und in die Einkaufstasche legen

► Am sich am Einkaufswagen befindenden Bildschirm den Einkauf beenden und bequem an der Kasse oder per Lastschriftverfahren (lässt sich vorab einstellen) bezahlen

► kein Umpacken, aufs Band legen oder an der Kasse warten mehr nötig

„Easy Shopper“-Einkaufswagen von Edeka verfügt über „Hilfe“-Funktion und Extra-Kassen

Auch eine „Hilfe“-Funktion gibt es, mit der eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter bei Fragen direkt zum High-Tech-Einkaufswagen zitiert werden kann. Alles besorgt? Dann geht es ab zur sogenannten „Easy Shopper Kasse“. Wird per Bildschirm der Einkauf beendet, zeigt der Einkaufswagen der Kundin oder dem Kunden dort den zu bezahlenden Preis an. Nach einer schnellen Geldübergabe an einen Kassenmitarbeiter ist der Einkauf dann abgeschlossen – ohne zuvor Waren aufs Kassenband legen zu müssen oder sich mit dem Umpacken zu beschäftigen. Übrigens: Es kann auch per Lastschriftverfahren bezahlt werden.

Moderner Einkaufswagen: „Easy Shopper“ bei Edeka – Test läuft

Der Haken: Noch ist der „Easy Shopper“ erst in „nur“ rund 120 Filialen verfügbar – in Köln, Düsseldorf, Bonn und Co. können Kundinnen und Kunden den neuen Einkaufswagen noch nicht benutzen. Wird dieser in den bereits vorhandenen Märkten jedoch so gut angenommen, wie Edeka sich das wünscht, könnte die Expansion nach NRW nur eine Frage der Zeit zu sein.

Supermärkte mit immer mehr Technik: Rewe testet ebenfalls

Supermärkte verändern sich und werden mit immer mehr Technik ausgestattet. So testet Rewe aktuell eine 24-Stunden-Filiale, in der ebenfalls am Bildschirm eingekauft werden kann. Andere Technologien sind ebenfalls bereits im Einsatz, zum Beispiel in Köln. Dort wurde ein selbstständig fahrender Kiosk von Rewe vorgestellt, an dem Kunden einkaufen können. Ebenfalls in Köln gibt es in mit dem „go2market“ einen Marktforschungssupermarkt, der mit allerlei Technik ebenfalls einen Ausblick auf das Einkaufen der Zukunft geben könnte. (mo) Fair und unabhängig informiert, was in Köln & NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant