1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Edeka: Was Sie über Öffnungszeiten, Prospekte, Eigenmarken und Center wissen sollten

Erstellt:

Edeka ist einer der ältesten und bekanntesten Supermärkte Deutschlands. Seit 2006 ist Edeka hierzulande der größte Lebensmitteleinzelhändler.

Hamburg – Die Supermarktkette Edeka ist ein genossenschaftlicher Verbund, bestehend aus sieben Großhandelsbetrieben und selbstständigen Einzelhändlern. Die Zentrale in der Hansestadt übernimmt neben der Leitung und Koordination weitere wichtige Aufgaben wie die Ausarbeitung von Werbekampagnen und Personalkonzepte.

Eine Edeka-Filiale von außen.
Edeka ist einer der ältesten und bekanntesten Supermärkte Deutschlands. © Schöning/Imago

Edeka Center: SB-Warenhäuser mit umfangreicher Auswahl

Die Supermärkte im Edeka Verbund setzen sich aus verschiedenen Markttypen zusammen. Die Spitze bilden die Edeka Center. Diese SB-Warenhäuser sind die größten Geschäfte der Handelsgenossenschaft. Die Verkaufsfläche dieser Märkte reicht von 2500 bis hin zu Hypermärkten mit mehr als 5000 Quadratmetern Fläche.

Kunden steht in den Edeka Centern eine Auswahl von über 60.000 verschiedenen Artikeln zur Verfügung. Dazu gehören Lebensmittel und Nonfood-Produkte ebenso wie die Produkte der Bedientheken sowie das Obst und Gemüse im Frischebereich.

Edeka Filialen – Frischemärkte mit Produkten aus der Region

Die meisten Filialen bei Edeka sind Supermärkte mit einer Verkaufsfläche von 800 bis 2500 Quadratmetern. Hier erhalten die Verbraucher bekannte Markenprodukte und Eigenmarken sowie frische Erzeugnisse aus der jeweiligen Region.

Edeka – die Öffnungszeiten im Supermarkt

Wie die meisten Supermärkte öffnen auch viele Edeka-Filialen von Montag bis Samstag von 8 Uhr bis 20 Uhr ihre Türen. Je nach Standort der Edeka-Märkte können diese Kernöffnungszeiten variieren. So sind in einigen Bundesländern Öffnungszeiten bis 21 Uhr oder 22 Uhr erlaubt. Mancherorts öffnen die Filialen auch bereits ab 7 Uhr. In Metropolen wie Berlin öffnet Edeka an manchen Tagen sogar rund um die Uhr. Die Backshops im Eingangsbereich stehen den Kunden überwiegend bereits ab 7 Uhr zur Verfügung.

Außerdem haben einige Filialen in Regionen wie Schleswig-Holstein, Hamburg oder Mecklenburg-Vorpommern auch sonntags für mehrere Stunden offen.

Edeka Supermarkt – das Sortiment

Zum Sortiment der Supermärkte von Edeka gehören vor allem Nahrungs- und Genussmittel. Dazu kommen je nach Marktgröße und -ausstattung:

Edeka – Infos zu den Eigenmarken

Neben bekannten Markenprodukten führt Edeka in seinen Filialen ein breit gefächertes Angebot an Eigenmarken. Die Verwaltung und Entwicklung findet in der Edeka Zentrale in Hamburg statt.

Da gibt es vor allem das Label „Gut & Günstig“ für Food und Nonfood-Waren. Hinter der Eigenmarke stecken oftmals Produkte von bekannten Markenproduzenten. Durch die Abnahme großer Mengen kann Edeka diese Waren zu einem dauerhaft günstigen Preis anbieten. Dazu kommt die Marke „elkos“ für Drogerieprodukte von der Babypflege bis zum Rasierschaum.

Des Weiteren vertreibt der Supermarkt unter der hauseigenen Dachmarke „EDEKA“ eine größere Auswahl an Nahrungs- und Genussmitteln. Darunter fallen die Einzelmarken:

Außerdem erhalten Verbraucher im Supermarkt mit EDEKA España, La France und Italia besondere Spezialitäten des jeweiligen Landes wie zum Beispiel Parmesan und Tomatensoße aus Italien, Croissants aus Frankreich oder Chorizo-Wurst aus Spanien.

Edeka Supermarkt – Prospekte und Angebote der Woche

Edeka informiert seine Kunden in zwei wöchentlich erscheinenden Prospekten über Angebote und Extras. Der erste Prospekt enthält Sonderangebote der Woche für sämtliche Filialen in Deutschland. Der zweite liefert Schnäppchen, die speziell für die Supermärkte in der Region gelten. Beide Prospekte liegen als Online-Version auf der Edeka Webseite vor und sind zusätzlich in gedruckter Form erhältlich. Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant