1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Filialen schließen: Standort in Sankt Augustin hat keine Zukunft

Erstellt:

Von: Benjamin Stroka

Real-Einkaufstüten und ein Schild zu einer Real-Schließung (Montage).
Weitere Real-Schließungen stehen fest – es trifft auch die Filiale in Sankt Augustin (Symbolbilder/Montage). © Rolf Vennenbernd/dpa & Arnulf Hettrich/Imago

Der Real-Markt in der Huma Shoppingwelt in Sankt Augustin wird geschlossen. Die Filiale macht schon in wenigen Monaten dicht.

Sankt Augustin – Traurige Gewissheit für die Angestellten und Kunden des Real-Marktes in Sankt Augustin: Die Real-Filiale in der Huma Shoppingwelt wird geschlossen. Das hat Real auf der offiziellen Standortabgaben-Liste zur Real-Zerschlagung bekannt gegeben.

Real: Was passiert mit dem Real in Sankt Augustin?

Lange Zeit war die Zukunft der Real-Filiale in der Huma Shoppingwelt in Sankt Augustin (Rhein-Sieg-Kreis) offen. Während eine mögliche Schließung immer als möglich galt, gab es zwischenzeitlich aber auch Hoffnung, dass ein anderer Supermarkt den Standort übernehmen könnte. Jetzt ist klar: Die Real-Filiale in Sankt Augustin wird zum 30. Juni 2022 endgültig geschlossen.

Damit verlässt eines der größten Geschäfte die Huma Shoppingwelt in Sankt Augustin. Die Real-Filiale dort erstreckt sich über zwei Etagen, inklusive Getränkemarkt über mehr als 13.000 Quadratmeter. Einen weiteren klassischen Supermarkt oder Discounter gibt es im Einkaufszentrum aktuell nicht. Die Huma Shoppingwelt will die entsprechende Real-Fläche aber nicht lange leer stehen lassen. „Es gibt bereits Pläne für einen Nachfolger und entsprechende Verträge wurden geschlossen“, erklärt Nicolas Simmich, Center-Manager der Huma Shoppingwelt gegenüber 24RHEIN. Konkret wollte er noch keine Namen nennen, aber: „Es wird ein Geschäft aus dem Bereich Lebensmittel.“

Allerdings werde es vor der Übernahme durch einen neuen Mieter mehrmonatige Umbauarbeiten vergehen. Wann die Fläche in der Huma Shoppingwelt wieder besetzt ist, sei daher aktuell noch schwer zu sagen. Möglicherweise könnte es bis zum Jahresende klappen, so Simmich.

Was passiert bei der Real-Zerschlagung?

Die seit Jahren angeschlagene SB-Warenhauskette Real wird zerschlagen. Das heißt: Die meisten der ehemals rund 270 Real-Märkte in Deutschland verschwinden. Die Filialen werden größtenteils von anderen Supermärkten übernommen oder geschlossen. Bei den Übernahmen haben sich vor allem Kaufland, Edeka und Globus hervorgetan und sich zusammen mehr als 130 Ex-Real-Standorte gesichert. Nur ein kleiner Teil der Real-Filialen soll auch nach der Zerschlagung noch unter dem alten Namen weitergeführt werden.

Real-Zerschlagung: Weitere Schließungen – auch Real Finowfurt betroffen

Der Real in der Huma Shoppingwelt in Sankt Augustin ist aber nicht die einzige neu bekannt gewordene Real-Schließung. Auch die Real-Filiale in Schorfheide-Finowfurt in Brandenburg wird geschlossen. Ursprünglich hatte der Supermarkt Edeka Interesse an dem Standort angemeldet und auch die Freigabe vom Bundeskartellamt erhalten. Jetzt wurde die Schließung des Reals aber offiziell bestätigt. Auch in Schorfheide-Finowfurt wird der Real zum 30. Juni 2022 geschlossen.

Gleichzeitig machen auch drei weitere Real-Filialen dicht, deren Zukunft eigentlich bereits gesichert schien. Die Real-Märkte in Espelkamp, Hemer (jeweils NRW) und Wolfenbüttel (Niedersachsen) werden auch zum 30. Juni geschlossen. Das kommt besonders überraschend, denn die Standorte gehörten zu den Real-Filialen, die trotz Zerschlagung der SB-Warenhauskette, unter altem Namen erhalten bleiben sollten. (bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Unabhängig informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 1. April 2022 aktualisiert. Neuerung: Weitere Details zur Real-Schließung in Sankt Augustin und zur möglichen Nachfolge in der Huma Shoppingwelt.

Auch interessant