1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Flaschenpost liefert jetzt auch Lebensmittel – Start in Düsseldorf und Langenfeld

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Lieferfahrzeuge von Flaschenpost fahren auf dem Gelände eines Logistikzentrums.
Die Lieferwagen von Flaschenpost bringen nun auch Obst, Gemüse und Frischwaren. (Symbolbild) © Rolf Vennenbernd/dpa

Flaschenpost baut sein Sortiment aus. In maximal 120 Minuten sollen auch Lebensmittel geliefert werden. Los geht es in Düsseldorf und Langenfeld.

Münster – Unerwartete Konkurrenz für Gorillas, Picnic, Flink und Co. – der Getränkesofortlieferdienst „Flaschenpost“ erweitert sein Warensortiment und liefert jetzt neben Getränken unter anderem auch Obst, Gemüse, Frischeprodukte und Tiefkühlware. Ab dem 7. Juli startet der Lieferdienst aus Münster mit dem neuen Konzept, vorerst im Raum Düsseldorf und in Langenfeld.

Flaschenpost erweitert Sortiment um Lebensmittel

Das neue Sortiment besteht aus rund 3600 Produkten, plus den bislang sowieso schon erhältlichen Getränken. Laut einem Sprecher von Flaschenpost könnten Kunden so „ihren gesamten Wocheneinkauf bequem über die App oder online [...] bestellen und in nur 120 Minuten oder auf Vorbestellung bis an die Wohnungstür liefern lassen“.

Bestellungen können von Montag bis Samstag zwischen 9 und 21 Uhr aufgegeben werden. Dabei haben Kunden die Wahl zwischen einer sofortigen Bestellung (wird innerhalb von 120 Minuten geliefert) oder einer Vorbestellung für einen Wunschzeitraum am nächsten Tag. Wie schon bei den Getränkelieferungen bringen die Lieferanten von Flaschenpost den Einkauf dann bis an die Wohnungstür.

Diese Produkte liefert Flaschenpost jetzt in Düsseldorf und Langenfeld

Flaschenpost: Düsseldorf und Langenfeld sollen nur der Anfang sein

Ganz neu ist das Konzept übrigens nicht. Flaschenpost hat bereits Testläufe am Heimatstandort in Münster durchgeführt und erprobt. Diese seien erfolgreich verlaufen, teilt das Unternehmen mit. „Basis für die Sortimentserweiterung ist der integrierte Logistikprozess der Flaschenpost, der mit derzeit 32 selbst betriebenen Warenlagern, einem eigenen Fuhrpark sowie dem effizienten Lieferprozess die Getränkelieferung auch um weitere Waren und Dienstleistungen ergänzen kann“, so ein Unternehmenssprecher. Übrigens: Ein einzelner Lieferwagen von Flaschenpost kann pro Tour bis zu zehn Kunden beliefern. Dadurch würde auch der Stadtverkehr und die Umwelt entlastet.

Düsseldorf und Langenfeld sollen nur ein erster Versuchsballon im Rheinland sein. Mittelfristig möchte Flaschenpost mit dem erweiterten Konzept und ausgebauten Warensortiment neben den beiden Städten und ihrem Heimatstandort in Münster, auch in weiteren Metropolregionen durchstarten. Perspektivisch peilt man den Ausbau deutschlandweit an.

Gorillas, Picnic und Co.: Flaschenpost trifft auf harte Konkurrenz

Damit stößt Flaschenpost auf einen extrem umkämpften Markt vor. Der Express-Bringdienst Gorillas, der eine Lieferung innerhalb von nur zehn Minuten garantiert, ist bereits in großen Teilen von Deutschland aktiv. Auch der Online-Supermarkt Picnic expandiert immer weiter und baut in NRW sein Liefernetzwerk derzeit um Bottrop aus. So schnell wie die Konkurrenz liefert Flaschenpost zwar nicht, ein Vorteil dürfte aber sein, dass das Unternehmen im Gegensatz zu den meisten anderen Lieferdiensten auch Getränke anbietet. (bs)

Auch interessant