1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Sandwiches, Smoothies und Fertiggerichte: Supermarkt Globus führt neue Eigenmarke ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Fahnen mit dem Globus-Logo an einer Filiale.
Globus übernimmt insgesamt 24 Real-Filialen. © HRSchulz/IMAGO

Der Supermarkt Globus hat eine neue Eigenmarke für verzehrfertige Lebensmittel eingeführt. Das Sortiment von Globus „Fresh’N‘Go“ umfasst Snacks und Mahlzeiten.

Köln/St. Wendel – Seit Jahren wächst die Nachfrage nach fertigen, aber frischen To-Go-Gerichten und -Snacks. Daher hat der Supermarkt Tegut das neue Shop-Konzept „Quartier“ eröffnet und fokussiert sich auf Lebensmittel, die direkt verzehrt werden können. Nun bekommt Tegut Konkurrenz, denn der Lebensmittelhändler Globus wagt sich erstmals an Convenience-Produkte – und launcht gleich eine neue Eigenmarke.

Globus
HauptsitzSt. Wendel (Saarland)
Filialen49 SB-Warenhäuser in Deutschland
Mitarbeiter19.000 Angestellte
Umsatz3,38 Mrd. Euro (2019/2020)

Supermarkt Globus launcht Eigenmarke: die Produkte aus „Fresh‘N‘Go“

Mit der neuen Eigenmarke „Globus Fresh‘N‘Go“ konzentriert sich der saarländische Supermarkt auf Lebensmittel, die direkt gegessen, nur noch erwärmt oder verfeinert werden müssen. Dabei umfasst das Sortiment sowohl verzehrfertige Mahlzeiten als auch Snacks und Getränke.

Zwar hat das Familienunternehmen die neue Eigenmarke „Globus Fresh’N‘Go“ bereits gelauncht, allerdings zählt das Sortiment zunächst nur eine kleinere Auswahl. Es soll aber bis zum Sommer auf rund 100 Convenience-Artikel ausgeweitet werden.

Folgende Produkte bietet Globus unter der neuen Eigenmarke „Globus Fresh’N‘Go“ an:

„Globus Fresh‘N‘Go“: Supermarkt führt neue Convencience-Eigenmarke ein

Mit der Einführung der Convenience-Marke möchte Globus, der bis zu 24 Real-Märkte übernehmen könnte, auf die veränderte Nachfrage reagieren. „Wir möchten unseren Kunden mit unserer neuen Convenience-Eigenmarke mehr Zeit im Alltag verschaffen und ihnen dennoch qualitativ hochwertige und frische Lebensmittel ohne Kompromisse anbieten“, sagt Jochen Baab von Globus.

Damit führt Globus nicht nur bis zu 100 neue Lebensmittel ein, sondern weitet seine Eigenmarken aus. „Globus Fresh‘N‘Go“ soll als Schwester der bereits etablierten Marke „Globus“ fungieren. Wer künftig allerdings einen Smoothie in einer Plastikflasche aus dem Sortiment kauft, muss aufgrund der Änderung des Verpackungsgesetzes mit einem Pfand-Betrag an der Kasse rechnen.

Globus führt neue Eigenmarke ein: Konkurrenz für Rewe und Tegut?

Zwar beinhaltet die Einführung der neuen Marke für Globus, der übrigens auf vielen Kundenparkplätzen Corona-Schnelltest-Zentren eröffnet hat, Produkt-Neuheiten, allerdings setzt neben Tegut auch Rewe seit Jahren auf To-Go-Lebensmittel. Diese werden schon jahrelang im Sortiment von Aral-Tankstellen angeboten.

Nachdem Aral allerdings angekündigt hatte, mehr Verantwortung im Shop zu übernehmen, startet der Supermarkt Rewe nun ein neues Projekt. Innerhalb des Shop-Konzeptes „Rewe Express“ bietet der Supermarkt nun Lebensmittel für die Unterwegs-Versorgung an. Inwieweit sich die Marken von Rewe, Tegut und Globus voneinander abheben, bleibt abzuwarten. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant