1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Umbau der Filialen: Globus übernimmt Real-Standorte – und verändert einiges

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Fahnen mit dem Globus-Logo an einer Filiale.
Globus übernimmt insgesamt 24 Real-Filialen. © HRSchulz/IMAGO

Der Supermarkt Globus übernimmt im April die ersten ehemaligen Real-Filialen und setzt auf moderne Technik. So werden die neuen Standorte aussehen.

St. Wendel – Modern, übersichtlich und offen: So sollen die neuen Globus-Supermärkte aussehen. Das Unternehmen aus St. Wendel hat sich durch die Real-Zerschlagung gleich bis zu 24 Standorte gesichert, das hat das Bundeskartellamt bereits abgesegnet. Grünes Licht haben ebenso Supermarkt Kaufland, der bis zu 92 Real-Filialen erhält, und Einzelhändler Edeka, der bis zu 51 Standorte bekommt.

Globus Holding GmbH & Co. KG
Gründung1828
HauptsitzSt. Wendel (Saarland)
Mitarbeiterca. 46.000 (30. Juni 2020)

Für Globus wird es diesen Monat noch ernst, denn die ersten ehemaligen Real-Märkte in Krefeld und Braunschweig gehen beide am 25. April an den Supermarkt über. Während die Umbaumaßnahmen der zwei Standorte nur etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen, wird Globus die Filiale in Wittlich ganze sechs Monate schließen und umbauen.

Aus Real wird Globus: So modern sollen die neuen Supermärkte werden

Während Kaufland die Real-Filialen innerhalb von wenigen Tagen übernimmt und renoviert, möchte sich Globus etwas mehr Zeit lassen. „Jedes unser Globus SB-Warenhäuser ist ein Unikat“, sagt Oliver Krauß von Globus auf 24RHEIN-Anfrage. Deshalb sei es schwierig generelle Aussagen über die Umbaupläne zu treffen, allerdings „setzen wir auch beim Umflaggen der Real-Standorte auf die Globus-spezifischen Merkmale“, erklärt Krauß.

Daher plant der saarländische Supermarkt bei den Umbau-Maßnahmen vor allem breite Gänge, niedrige Regale und eine übersichtliche Markt-Struktur ein. Darüber hinaus werden die ehemaligen Real-Märkte über digitale Bezahlmöglichkeiten sowie Scan & Go – dem Scannen über das Smartphone – verfügen.

Zudem setzt Globus bei jeder Umbauarbeit oder Erweiterung der Filialen das neue Sicherheitssystem Exit-Gates, hüfthohe Bezahlschranken an den Self-Checkout-Kassen, um. „Ziel ist es diese zu einem festen Bestandteil unserer Check-Out-Bereiche zu machen“, erklärt David Massing von Globus auf 24RHEIN-Nachfrage.

Real-Übernahme: Globus hat für die Filiale in Wittlich große Pläne – sechsmonatiger Umbau

In den meisten Filialen betreffen die Umbau-Maßnahmen lediglich die Modernisierung der Technik und die Anpassung an das Globus-Konzept. Die Filiale in Wittlich sei jedoch veraltet, weswegen der Markt rund sechs Monate lang umgebaut wird.

„In Wittlich erweitern wir das bestehende Gebäude um einen Anbau, entkernen das alte zur Neugestaltung und schaffen durch ein neues Parkdeck rund 200 Parkplätze mit je 2,80 Meter Breite“, erklärt Krauß auf 24RHEIN-Anfrage.

Nachdem die Entscheidungen für die Supermarktriesen Edeka, Kaufland und Globus gefallen sind, bleiben rund 80 Real-Märkte übrig. Daher startet der Real-Eigentümer SCP nun weitere Gespräche mit mittelständischen Lebensmittelhändlern. Welche Supermärkte die verbliebenen Real-Filialen bekommen, berichtet 24RHEIN. (jaw)

Auch interessant