1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Zerschlagung: Globus übernimmt Real-Filiale in Mannheim

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Supermarkt Globus in Freilassing.
Globus erweitert mit der Übernahme von Real-Filialen sein Angebot an SB-Warenhäusern. © IMAGO/HRSchulz

Globus sichert sich den Real-Markt in Mannheim-Vogelstang. Der Supermarkt wird die Filiale im Zuge der Real-Zerschlagung im Mai 2022 übernehmen.

St. Wendel/Mannheim – Erst im April hat Globus die ersten Real-Filialen übernommen und eröffnet – nun sichert sich der Supermarkt einen neuen Standort. So wechselt der Real-Markt in Mannheim-Vogelstang im kommenden Jahr von Real zu Globus.

Globus
BrancheLebensmitteleinzelhandel
Filialen49 SB Warenhäuser
Mitarbeiter19.000 Angestellte

Real-Zerschlagung: Globus übernimmt Filiale in Mannheim

Im Zuge der Real-Zerschlagung hat Globus vom Bundeskartellamt die Freigabe für bis zu 24 Real-Märkte erhalten. Bislang stehen allerdings lediglich acht Filialen, die von Real an Globus übergehen, fest. Neben den Standorten in Krefeld und Braunschweig, die bereits eröffnet wurden, reihen sich auch die Real-Märkte in Siegen und Essen ein. Neu dabei ist nun der Real-Markt in Mannheim-Vogelstang an der Spreewaldallee in Baden-Württemberg.

Zwar übernimmt Globus die Filiale in Mannheim-Vogelstang zum 30. Mai 2022, wann der Supermarkt aus dem Saarland den Ex-Real-Markt jedoch eröffnet, ist noch offen. Anders als Kaufland lässt sich Globus bei den Übernahmen bislang mehr Zeit und baut die Filialen stark um. So wird der Ex-Real-Standort in Wittlich etwa für sechs Monate geschlossen und wird von Globus durch aufwendige Bauarbeiten restauriert.

Ob Globus die neue Übernahme-Filiale in Mannheim-Vogelstang ebenso großen Umbauarbeiten unterziehen wird, ist noch offen. Bislang gibt es noch keine offiziellen Pläne.

Real wird verkauft: Kaufland, Globus, Edeka und Rewe übernehmen

Neben Globus und Kaufland darf auch Edeka Real-Märkte übernehmen. Während Kaufland grünes Licht für bis zu 92 Real-Filialen erhalten hat, kann Edeka bis zu 51 Real-Standorte übernehmen. Neu unter den großen Lebensmittelketten, die sich an der Real-Zerschlagung beteiligen, ist auch Supermarkt Rewe.

Obwohl sich Rewe lange Zeit bedeckt hielt und sich nicht zur Real-Zerschlagung äußerte, hat das Unternehmen aus Köln nun einen Antrag beim Bundeskartellamt gestellt. Während die anderen Supermärkte jedoch eine Vielzahl an Filialen übernehmen wollen, ist Rewe bislang an den zwei Real-Filialen in Oldenburg und Balingen interessiert.

Während die Real-Mitarbeiter in Balingen und Oldenburg nun auf eine Übernahme hoffen können, rückt das Ende der Real-Firmenzentrale in Düsseldorf immer näher. Da die Zentrale geschlossen wird, entfallen damit rund 800 Arbeitsplätze in Düsseldorf. Wie es für die verbliebenen Real-Filialen weitergeht, bleibt abzuwarten. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant