1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Globus will „produzierende Markthalle“ werden – und verändert Logo

Erstellt: Aktualisiert:

Der Braunschweiger Globus-Markt von Außen.
Globus eröffnete unter anderem die ehemalige Real-Filiale in Braunschweig (Archivbild). © Globus SB-Warenhaus

Das SB-Warenhaus Globus entwickelt sich weiter und arbeitet an seiner Strategie für die Zukunft. So wird auch das Unternehmenslogo aufgefrischt.

Köln – Das SB-Warenhaus Globus wappnet sich für die Zukunft. Das Logo des saarländischen Unternehmens wird angepasst und grundsätzlich wird an der Corporate Identity gefeilt. Im kommenden Jahr sollen die Veränderungen in den Märkten sichtbar werden, berichtet die Lebensmittel Zeitung.

Das neue Logo verkörpere ein neues Selbstverständnis: „Produkte, Services und Erlebnisse, die unsere Kunden begeistern und das nicht nur heute oder morgen, sondern auch übermorgen“, sagte Globus-Chef Jochen Baab der LZ. Er will die Großflächen zukunftsfähig machen. Seit einigen Jahren schon beschreibt Gesellschafter und Beiratsvorsitzender Thomas Bruch eine Entwicklung, die sich von einem klassischen SB-Warenhaus entfernt.

Globus entwickelt sich hin zur „produzierenden Markthalle“

Globus will hin zur „produzierenden Markthalle“. Details des Konzepts verrät Baab gegenüber der LZ nicht. Denn noch seien nicht alle Konzeptbausteine besprochen und verabschiedet. In den kommenden fünf Jahren sollen die zentralen künftigen Handlungs- und Entwicklungsfelder der Marke Globus identifiziert und bearbeitet werden, heißt es zudem.

In den neuen Globus-Märkten, die das Unternehmen aus alten Real-Filialen entwickelte, gibt jetzt schon zum Teil Meister-Bäckereien und hauseigene Metzgereien. Kunden können frische Pizza oder Salate mitnehmen. Ein Beispiel ist die neue Globus-Filiale in Krefeld, die im Mai dieses Jahres eröffnet wurde.

Globus eröffnet Ex-Real-Filialen neu

In der hessischen Stadt Eschborn realisiert Globus derzeit ein Millionenprojekt. Das Unternehmen hatte eine ehemalige Real-Filiale übernommen, abgerissen und baut sie jetzt komplett neu auf. Insgesamt hat das Bundeskartellamt der Übernahme von 24 Real-Standorten durch Globus zugestimmt.

Zuletzt gab Globus bekannt, dass ein weiterer Ex-Real in NRW übernommen wird. In Tönisvorst soll Globus am 14. April 2022 die Türen nach einer zweiwöchigen Umbauphase öffnen. (sk)

Auch interessant