1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Delivery Hero soll Einstieg beim Lieferservice Gorillas planen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Gorillas-Kurier auf einem Fahrrad.
Express-Bringdienst Gorillas könnte vom Lieferservice Delivery Hero eine Finanzspritze erhalten (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer/IMAGO

Der Express-Bringdienst könnte vom Lieferservice Delivery Hero eine Finanzspritze erhalten. Laut Insidern laufen bereits Verhandlungen zur Investition.

Köln/Berlin – Der Lieferservice Delivery Hero hat im ersten Halbjahr 2021 tiefrote Zahlen hingelegt – und machte Verluste in Höhe von mehr als 918 Millionen Euro. Das gab Delivery Hero in seiner Halbjahres-Bilanz an. Dennoch halten die Einbuße das Unternehmen wohl offenbar nicht von Investitionen zurück. Denn laut einem Medienbericht des Manager Magazins will Delivery Hero in den Express-Lieferservice Gorillas investieren. Auf Berufung eines Insiders sollen am Freitag (27. August) die finalen Verhandlungen anstehen.

Delivery Hero investiert in Gorillas: Entscheidung am Freitag möglich

Die Finanzspritze von Delivery Hero an Gorillas könnte also schon bald beschlossene Sache sein. Auf Nachfrage hielten sich jedoch beide Lieferservices jedoch bedeckt. Delivery Hero wolle die Marktgerüchte nicht kommentieren, heißt es im Bericht vom Manager Magazin.

So soll Delivery Hero-Chef Niklas Östberg planen, zunächst etwa 200 Millionen Euro in Gorillas zu investieren, später weitere 200 bis 400 Millionen. Bestehende Investoren, darunter der chinesische Internetgigant Tencent und der US-Hedgefonds Coatue Management, sollen sich dem Bericht zufolge ebenfalls beteiligen. Durch Investitionen der beiden Kapitalgeber erreichte Gorillas bereits im Frühjahr den Unicorn-Status – eine Marktbewertung von über einer Milliarde US-Dollar.

Ob der Deal zwischen Gorillas und Delivery Hero funktionieren wird, könnte sich in Kürze zeigen. Denn bereits für diesen Freitag sei der entsprechende Notartermin zwischen den beiden Unternehmen geplant, so die Informationen des Manager Magazins.

Gorillas Liefergebiete: Schnelle Expansion durch Delivery Hero-Investition?

Nachdem Delivery Hero den deutschen Markt 2019 verlassen hatte, ist der Lieferservice im August wieder zurückgekehrt. Mit der Marke Foodpanda hat sich das Unternehmen vor allem im asiatischen Raum einen Namen gemacht. Nun versucht Delivery Hero wieder in Deutschland Fuß zu fassen und plant nach Berlin im Herbst auch in Frankfurt am Main, Hamburg und München durchzustarten.

Mit der Rückkehr auf den deutschen Markt hat der Essens-Lieferdienst sein Angebot ausgeweitet und bringt nun auch Lebensmittel zum Kunden nach Hause. Auf dieses Geschäft setzt auch Gorillas, der verspricht, Bestellungen innerhalb von nur zehn Minuten auszuliefern. Obwohl der Express-Bringdienst erst im vergangenen Jahr gegründet wurde, ist Gorillas inzwischen in etwa 20 deutschen Städten aktiv. In welche Regionen der Lieferservice durch die Investition vordringen könnte, ist offen. (jaw/dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant