1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Zur richtigen Uhrzeit an die Tankstelle: Wann tanken günstiger ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Person tankt und hält den Zapfhahn an ein Auto.
Die Preise an den Tankstellen unterliegen starken Schwankungen (Symbolbild). © Sven Hoppe/dpa

Die Bezin- und Diesel-Preise an den Tankstellen unterliegen enormen Schwankungen. Wer sparen möchte, sollte beim Tanken vor allem auf die Uhrzeit achten.

Bonn – Wer sein Auto tanken muss, ärgert sich schon mal über die Kraftstoff-Preise. Während der Liter Benzin eben noch erschwinglich war, können die Preise nach nur wenigen Minuten extrem in die Höhe schnellen. Die Benzin- und Diesel-Preise schwangen enorm – und das innerhalb eines Tages.

Dabei soll es jedoch so einfach sein: „Verbraucher können an der Tankstelle mit wenig Aufwand viel Geld sparen“, sagt Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamts. Aber worauf sollten die Deutschen achten? Im Jahresbericht 2020 der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe veröffentlicht das Bundeskartellamt seine Beobachtungen.

Bundeskartellamt: Tipps zum Sparen an der Tankstelle – hohe Benzin-Preise vermeiden

Bundeskartellamt: Beobachtung der Kraftstoff-Preise

Die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe des Bundeskartellamtes beobachtet fortlaufend den Handel mit Kraftstoffen und gibt die von ihr bundesweit erhobenen Kraftstoffpreise von den etwa 14.800 Tankstellen in Deutschland an zugelassene Verbraucher-Informationsdienste weiter.

Allgemeine Schwankungen des Benzin-Preises: Zeitweise Tief durch die Corona-Krise

In den vergangenen Monaten unterlagen die Kraftstoff-Preise starken Schwankungen. Durch die niedrigen Rohölpreise, die im Frühjahr 2020 durch den Ausbruch des Coronavirus ausgelöst wurden, hatten auch die Kraftstoffpreise zunächst ein Tief erreicht. Allerdings liegen die Preise bereits seit Ende Februar 2021 wieder auf einem ähnlich hohen Niveau wie Anfang 2020.

Neben dem Anstieg des Rohölpreises und anderen Faktoren sind hierfür unter anderem auch die Wiederanhebung der Mehrwertsteuer und die Einführung der CO2- Bepreisung zum 1. Januar 2021 mitverantwortlich, so der Bericht des Bundeskartellamts. Neben den Marktbeobachten ist das Bundeskartellamt auch für Übernahmen verantwortlich und prüft die Real-Zerschlagung.

Während die Tankstellen-Preise stetig beobachten werden sollten, könnte die Entsorgung der alten Smartphones künftig einfacher werden: Ab 2022 sollen Supermärkte Sammel-Stellen für alte Elektrogeräte errichten. (jaw)

Auch interessant