1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Gutschein zurückgeben und Ticketpreis kassieren – so funktoniert der Umtausch

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Eine Person hält  ein Konzer-Ticket in den Händen.
Käufer können sich ab Januar 2022 das Geld für Konzert-Gutscheine zurückholen (Symbolbild). © Florian Schuh/dpa

Köln – Weder in 2020 noch in 2021 fand der Großteil der Konzerte und Veranstaltungen statt. Die meisten Events sind schlichtweg ins Wasser gefallen – und damit auch bei vielen Menschen die Vorfreude. Doch statt den Ticketpreis zurückzubekommen, haben die meisten Veranstalter lediglich einen Gutschein für das ausgefallene Event ausgestellt – zum Ärgernis der Käufer. Zwar sollten mit den Gutscheinen die Veranstaltungsbranche über Wasser gehalten werden, allerdings hatten die Käufer mit teils selbst finanziellen Schwierigkeiten keine Wahl.

Doch nun gibt es eine positive Wendung: Die Zwangsgutscheine können seit Januar 2022 ausgezahlt werden. Wie holen sich die Käufer das Geld für die Gutscheine zurück? Einfache Tipps der Verbraucherzentrale NRW.

Gutschein umtauschen

Das Gesetz zur Gutscheinlösung ist am 20. Mai 2020 in Kraft getreten und gilt seit dem 1. Januar 2022.

Gutschein auszahlen: Kann ein Gutschein wieder in Geld umgetauscht werden?

Umtausch: Kann man Gutscheine zurückgeben? Kann man sich einen Gutschein auszahlen lassen?

Wer vor oder auch während der Corona-Pandemie ein Konzert- oder Veranstaltungsticket gekauft hat, musste sich bei Terminabsagen lange mit den sogenannten Zwangsgutscheinen zufriedengeben. Eine Wahl hatte der Käufer nur in den seltensten Fällen.

Gutscheine, die bis zum 31. Dezember 2021 noch nicht eingelöst wurden, können nun wieder in Geld getauscht werden. Seit dem 1. Januar 2022 haben Käufer das Recht, für die Gutscheine bei ausgefallenen Events das Geld zu verlangen. Wichtig ist jedoch: Die Rückzahlungsansprüche von abgesagten Konzerten und Veranstaltungen verjähren innerhalb von drei Jahren, so die Verbraucherzentrale NRW.

Gutschein umtauschen Frist: Warum sind Gutscheine nur 3 Jahre gültig?

Wer seinen Konzert-Gutschein umtauschen möchte, sollte nicht zu lange warten. Die Ansprüche auf eine Rückzahlung bei abgesagten Veranstaltungen verjähren innerhalb von drei Jahren. Folgende Fristen gelten:

Zwangsgutschein umtauschen Voraussetzung: Wann muss ein Gutschein ausgezahlt werden?

Seit dem 1. Januar 2022 können sich Käufer also das Geld für die Corona-Gutscheine zurückholen. Veranstalter müssen nun die Gutscheine auszahlen. Allerdings unter einer Voraussetzung: Die Tickets müssen vor dem 8. März 2020 gekauft worden sein, erklärt die Verbraucherzentrale. Wann das Konzert, das Event oder die Veranstaltung stattfinden sollten, ist dabei jedoch egal.

Geld für Gutschein zurückholen: Wie lasse ich mir einen Gutschein auszahlen?

Wer seinen Gutschein für ausgefallene Veranstaltungen in Geld einlösen möchte, muss auf die Veranstalter zugehen. Die Unternehmen zahlen den Gutschein nicht automatisch ab dem 1. Januar 2022 aus. Das heißt: Käufer müssen die Veranstalter für den Gutschein-Umtausch auffordern – und zwar schriftlich. Folgende Punkte sollte der Brief enthalten:

Konzert ausgefallen, Gutschein bekommen: Welche Gutscheine kann ich mir auszahlen lassen?

Gutscheine für folgende Veranstaltungen können laut Verbraucherzentrale seit Januar 2022 ausgezahlt werden:

(jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant