1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Erweiterung der Kaufland-Card: Was hinter der neuen Funktion „K-Scan“ steckt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das Logo von Kaufland an einer Filiale.
Kaufland bietet bald in der Kaufland-Card auch eine Scan&Go-Option an (Symbolbild). © Christoph Hardt/IMAGO

Kaufland testet aktuell sein Scan&Go-System in Deutschland. Schon bald soll es „K-Scan“ in den Filialen geben. Die Funktion ist dann in der Kaufland-Card verfügbar.

Köln/Neckarsulm – Wer seinen Einkauf im Supermarkt bezahlen möchte, kann an den Kassen viel Zeit mit Warten verbringen. Denn, wenn es im Supermarkt voll ist, kann es schon mal länger dauern. Um Kunden diese Wartezeit zu verkürzen, bieten einzelne Händler, wie etwa Rewe, Edeka oder Globus, Scan&Go an. Auch Kaufland möchte an diesem Punkt ansetzen und sein Self-Scan-System „K-Scan“ bald in den Filialen einführen. Das neue System soll künftig auch in der Kaufland-Card-App verfügbar sein. Wie funktioniert Scan&Go von Kaufland?

Kaufland
SitzNeckarsulm
BrancheLebensmitteleinzelhandel

Kaufland, Edeka, Rewe: Wie funktioniert Scan&Go?

Kaufland Scan&Go: Supermarkt führt „K-Scan“ in Filialen ein

In Deutschland gibt es Scan&Go beim Supermarktriesen Kaufland bisher nicht offiziell. In ersten Testfilialen – wie etwa in Sinsheim in Baden-Württemberg – können Kunden das Kaufland-Angebot „K-Scan“ jedoch schon ausprobieren. „In Deutschland befinden wir uns aktuell noch in der Testphase. Zu unseren Testfilialen gehört unter anderem unsere Filiale in Sinsheim“, erklärt Annegret Adam, Sprecherin von Kaufland, gegenüber 24RHEIN. Auch in einer Kaufland-Filiale in Hamm wird „K-Scan“ getestet, berichtet wa.de.

Obwohl es „K-Scan“ in Deutschland noch nicht in allen Kaufland-Filialen gibt, hat der Supermarkt schon viel Erfahrung im Bereich Scan&Go. Denn in Kaufland-Märkten wie etwa in Tschechien und Rumänien gibt es die Möglichkeit, den Einkauf über „K-Scan“ selbst zu scannen, bereits, so Adam. Wie funktioniert „K-Scan“ von Kaufland?

Kaufland-Card mit Scan&Go: „K-Scan“ über die Kunden-App – so funktioniert das Scannen

Das Scan&Go-System von Kaufland „K-Scan“ funktioniert sowohl über einen Hand-Scanner als auch die bekannte Kaufland-Card. Die Kaufland-App dient nicht nur als Scanner, sondern auch als digitalen Kassenbon und Treuepunkte-System. Wie funktioniert Scan&Go von Kaufland?

Kaufland-Card Erweiterung: Scan&Go in der Kunden-App

Noch ist „K-Scan“ nicht offiziell bei Kaufland in Deutschland angekommen. Die Kunden können sich aber schon mal bereit machen, und die Kaufland-Card-App für Scan&Go herunterladen. Denn: „‘K-Scan‘ möchten wir zukünftig auch in weiteren Filialen und Ländern anbieten“, sagt Adam gegenüber 24RHEIN.

Wann genau der offizielle Rollout von „K-Scan“ in den deutschen Kaufland-Filialen ist, bleibt noch abzuwarten. Nachdem es allerdings hieß, dass es die Kaufland-App bald in Deutschland geben wird, wurde die Kaufland-Card innerhalb weniger Wochen eingeführt. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant