1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Kaufland bietet Lebensmittel in Pfandgläsern an – wie reagieren die Kunden?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Benjamin Stroka

Der Supermarkt Kaufland bietet in zehn Filialen testweise Lebensmittel in Pfandgläsern an. Dafür gibt es viel Lob direkt von den Kunden.

Neckarsulm – Weniger Verpackungsmüll: Kaufland befindet sich aktuell auf einer regelrechten Nachhaltigkeits-Offensive. Nach Unverpackt-Stationen bei Kaufland testet der Supermarkt in ausgewählten Filialen inzwischen auch Lebensmittel in Pfandgläsern. Und das kommt bei den Kunden offenbar sehr gut an.

Kaufland testet Lebensmittel in Pfandgläsern

In einigen Kaufland-Filialen werden seit ein paar Wochen nicht nur Getränkeflaschen und -dosen in die Pfandautomaten gefüllt. Auch Gläser von bestimmten Lebensmitteln wandern immer öfter in die Automaten und geben den Pfandwert in Bons wieder aus. Denn Kaufland will den Einsatz von Plastik reduzieren. Dafür testet Kaufland seit Mitte März in insgesamt zehn Filialen Lebensmittel in Pfandgläsern. „Mit diesen Pfandgläsern bieten wir, neben den Unverpackt-Stationen, eine weitere innovative und praktikable Lösung, um auf Verpackungsmaterialien wie Plastik zu verzichten“, sagt Robert Pudelko, Leiter Einkauf Nachhaltigkeit.

Auch bei den Kunden kommt diese Idee offenbar sehr gut an. Kaufland hat kürzlich auf seiner Facebook-Seite ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie Mitarbeiter ein Regal mit verschiedenen Lebensmitteln in Pfandgläsern füllen. Eine Kundin greift dann zu und gibt das leere Glas kurze Zeit später am Pfandautomaten bei Kaufland wieder zurück. „Mach‘s mit Pfand“, schreibt der Supermarkt dazu und stellt somit das „neue Sortiment der Losen-Ware“ vor.

Kaufland: Lebensmittel in Pfandgläsern – Kunden sind begeistert

Viel Lob gibt es für diese Idee direkt von den Kunden selbst. Mit Stand vom Montagmittag (11. April) haben über 200.000 Menschen das Video angesehen, es gibt bereits fast 5000 Likes. „Das ist mal eine klasse Idee. Sollten andere auch so machen. Dadurch entfällt viel Verpackungsmüll. Danke Kaufland“, schreibt eine Userin. Bei einer anderen Userin werden dadurch sogar Kindheitserinnerungen geweckt: „Geniale Idee, einfach klasse. Das kenne ich noch aus meiner Kindheit, da gab es viele Sachen lose“, schreibt sie.

In den Pfandgläsern gibt es verschiedene Lebensmittel, darunter Müsli, Reis, Couscous, Zucker, Mehl, Porridge, Gummibärchen sowie verschiedene Nüsse und Trockenfrüchte. Insgesamt werden bislang knapp 90 Produkte in Pfandgläsern angeboten. Die Waren stammen vom Lieferanten Eco Terra, mit dem Kaufland beispielsweise auch bei den Unverpackt-Stationen zusammenarbeitet.

Für Kaufland ist das positive Feedback eine gute Nachricht. Gerade die Unverpackt-Stationen haben in der Vergangenheit auch Kritik an Kaufland hervorgerufen. Dort gab es von Kundenseite den Vorwurf, dass die Stationen mit Plastiktüten befüllt werden, ohne dass die Kunden das sehen. Sogar der Begriff „Augenwischerei“ ist in diesem Zusammenhang gefallen.

Kaufland: In diesen Filialen gibt es jetzt „Lose Ware“ in Pfandgläsern

(bs) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant