1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Nach Real-Schließung: Erste Kaufland-Filiale in Leverkusen eröffnet

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Ein Schild der Supermarktkette Kaufland.
Kaufland gibt es nun auch in Leverkusen. (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer / Imago

Seit Donnerstag, 21. Juli, gibt es in Leverkusen im Stadtteil Manfort eine Kaufland-Filiale. Zuvor befand sich in dem Gebäude ein Real-Markt.

Leverkusen – In Leverkusen im Stadtteil Manfort gibt es seit Donnerstag, 21. Juli, eine Kaufland-Filiale. In dem Gebäude an der Stixchesstraße befand sich zuvor ein Real-Markt. Anfang Juli folgte die offizielle Bestätigung, dass der ehemalige Real in Leverkusen von Kaufland übernommen werden soll.

Erste Kaufland-Filiale in Leverkusen: Die Öffnungszeiten im Überblick

Leverkusen hat jetzt eine Kaufland-Filiale: Zuvor stand dort einen Real

Real hatte die Übernahme von Kaufland zum 1. Juli 2022 offiziell bestätigt. Rund drei Wochen lang gab es dort dann Umbauarbeiten. Seit Donnerstag, 21. Juli, können Kundinnen und Kunden dort erstmals im Kaufland-Supermarkt einkaufen gehen.

Im Zuge der Real-Zerschlagung wurden viele der rund 270 Filialen von anderen Supermarktketten übernommen. Bei Real in Leverkusen war die Zukunft jedoch lange ungewiss. Im Juni 2022 erfuhren Mitarbeiter und Kunden dann, dass der Markt mit Ablauf des Monats schließen soll.

Kaufland in Leverkusen eröffnet: Mitarbeiter von Real übernommen

Für die Belegschaft des ehemaligen Reals war die Schließung jedoch keine allzu große Hiobsbotschaft. Denn: „Kaufland wird im Zuge des Betriebsübergangs alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieses Standortes übernehmen, die zum Stichtag in einem gültigen Arbeitsverhältnis stehen“, erklärte ein Real-Sprecher gegenüber 24RHEIN. Somit sind viele der ehemaligen Real-Angestellten auch im neuen Kaufland beschäftigt. (nb) Fair und unabhängig informiert, was in NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant