Real in Düsseldorf-Bilk wird zu Kaufland – so soll es jetzt weitergehen

Real in Düsseldorf-Bilk wird zu Kaufland – so soll es jetzt weitergehen

Kaufland hat die Real-Filiale in Düsseldorf-Bilk übernommen. Noch im Juni soll der Supermarkt dort eröffnen – und Kaufland will einiges verändern.
Real in Düsseldorf-Bilk wird zu Kaufland – so soll es jetzt weitergehen
Überblick: Real-Märkte werden zu Kaufland – neue Filialen bekannt
Überblick: Real-Märkte werden zu Kaufland – neue Filialen bekannt
Überblick: Real-Märkte werden zu Kaufland – neue Filialen bekannt
Liste: Welche Real-Filialen schließen, welche zu Kaufland, Rewe, Edeka werden
Liste: Welche Real-Filialen schließen, welche zu Kaufland, Rewe, Edeka werden
Liste: Welche Real-Filialen schließen, welche zu Kaufland, Rewe, Edeka werden

Kaufland

Kaufland ist ein Supermarkt, der als Lebensmittelvollsortimenter über 30.000 verschiedene Artikel anbietet, Non-Food-Angebote wie Drogerieartikel und Haushaltswaren runden das Sortiment ab. Das Unternehmen gehört wie der Discounter Lidl zur Schwarz-Gruppe und hat sich in den letzten Jahrzehnten aus dem Schwäbischen heraus mit immer neuen Filialen in Deutschland und Europa ausgeweitet.

Real-Zerschlagung im Überblick: Wer übernimmt die Filialen? Was ist bisher bekannt?

Zahlreiche Real-Filialen werden geschlossen, andere von Kaufland, Globus oder Edeka übernommen. Wir zeigen im Überblick, was bekannt ist.
Real-Zerschlagung im Überblick: Wer übernimmt die Filialen? Was ist bisher bekannt?

Real in Leverkusen: Zukunft steht fest – Kaufland übernimmt den Standort

Die Real-Filiale in Leverkusen hat doch eine Zukunft – nur unter neuer Flagge. Kaufland wird den Standort im Stadtteil Manfort übernehmen.
Real in Leverkusen: Zukunft steht fest – Kaufland übernimmt den Standort

Real schließt: Was passiert mit den Filialen? Fragen und Antworten

Real SB-Markt: Filialen werden verkauft und von Kaufland, Edeka und Co. übernommen. Viele Märkte müssen aber auch schließen. Infos zur Real-Zerschlagung, Übernahme und …
Real schließt: Was passiert mit den Filialen? Fragen und Antworten

Kaufland: Einkauf selbst scannen – mit der Kaufland-Card

In immer mehr Kaufland-Filialen können Kunden mit K-Scan ihre Einkäufe selbst scannen und bezahlen. Wie das funktioniert und welche Hürden es gibt.
Kaufland: Einkauf selbst scannen – mit der Kaufland-Card

Kaufland testet neues Konzept – allerdings nur in zwei Märkten

Kaufland möchte mit den neuen Regio-Regalen regionale Hersteller unterstützen. Das neue Konzept gibt es bislang in zwei Filialen der Supermarktkette.
Kaufland testet neues Konzept – allerdings nur in zwei Märkten

Real wird Kaufland: Kein Payback mehr – welche Alternative es gibt

Viele Real-Filialen wurden von Kaufland übernommen. Wer dort trotzdem weiter Treuepunkte sammeln möchte, muss von Payback auf die Kaufland Card umsteigen.
Real wird Kaufland: Kein Payback mehr – welche Alternative es gibt

Kuriose Kaufland-Filiale: Hier gibt es einen Sportplatz auf dem Dach

In Erfurt steht die vielleicht spektakulärste Kaufland-Filiale in Deutschland. Der Supermarkt wurde dort mit einem Sportplatz auf dem Dach gebaut – schon vor fast 30 …
Kuriose Kaufland-Filiale: Hier gibt es einen Sportplatz auf dem Dach

Kaufland führt Audioguide für Einkauf ein – die Stimmen erkennt man sofort

Kaufland führt einen Audioguide ein. Die Stimmen dürften Kunden bekannt vorkommen. Dabei ist auch die deutsche Synchronstimme von Jennifer Aniston.
Kaufland führt Audioguide für Einkauf ein – die Stimmen erkennt man sofort

Kaufland

Der Supermarkt Kaufland ist mittlerweile mit rund 1.300 Filialen in vielen Ländern Europas vertreten. Davon sind rund 670 Läden in ganz Deutschland verteilt. Die Geschichte des Unternehmens reicht bis in die 1930er-Jahre zurück, damals war es eine Südfrüchtehandlung in Heilbronn. Der erste Supermarkt mit dem Namen Kaufland eröffnete 1984 in Neckarsulm, wo bis heute der Sitz der Konzernzentrale liegt. 1990 unterhielt das Unternehmen bereits 51 Filialen und startete die Expansion in die neuen Bundesländer. Dort war der Kaufland Supermarkt ein Zeltverkauf, der Bau der nötigen Gebäude sollte später stattfinden, um keine Zeit für die Etablierung des Unternehmensnamens zu verlieren.

Nachdem Kaufland vom Bundeskartellamt grünes Licht für den Erwerb von 92 Real-Märkten erhalten hat, stehen bereits die ersten Real-Märkte, die Kaufland übernehmen wird, fest. Im Zuge der Real-Zerschlagung wurde auch der Online-Shop real.de an die Schwarz-Gruppe, zu der Kaufland und Lidl gehören, verkauft. Der Online-Marktplatz ist seit April 2020 unter kaufland.de zu finden. Mit mehr als 5.000 Händlern gehört er zu den größten deutschen Online-Marktplätzen.

Kaufland – Eigenmarken

Bei Kaufland erhalten Verbraucher eine große Auswahl an bekannten Markenartikeln. Allerdings bietet der Supermarkt in nahezu jedem Segment auch ein großes Sortiment Eigenmarken an. Dazu gehören: K-Classic (Discountmarke), K-Bio (Bio-Eigenmarke), bevola® (Drogerie-Eigenmarke), K-Favourites (landestypische Spezialitäten für Genießer), K-free Laktosefrei (Milchprodukte bei Laktoseintoleranz), K-take it Veggie (vegetarische und vegane Eigenmarken) K-free Glutenfrei, K-Purland (Fleischwaren aus eigener Produktion), K-to go (verzehrfertige Snacks), Kuniboo® (Eigenmarke für Baby- und Kleinkinderkleidung), Hip & Hopps® (Kaufland Kinderkleidung), Stephans Bräu (Eigenmarke Bier), Cultura Vini (Kaufland Wein), Switch On (Elektrogeräte von Kaufland), MyProject® (Eigenmarke für Heimwerkerartikel), Kaufland mobil (Mobilfunktarife von Kaufland).

Kaufland Supermarkt: Prospekte für Angebote und Sparwochenenden


Typisch für einen Supermarkt sind die Wochenangebote, die mit einer abwechslungsreichen Produktauswahl und günstigen Angebotspreisen werben. Kaufland setzt sich hier deutlich von seinen Mitbewerbern ab. Denn während die Aktionen üblicherweise von Montag bis Samstag laufen, erhalten Kunden die Angebote bei Kaufland für die Zeit von Donnerstag bis Mittwoch.
Der wöchentlich erscheinende Prospekt ist daher für diese Tage gültig. Prospekte lässt der Supermarkt im Einzugsbereich der einzelnen Filialen an die Haushalte verteilen. Eine Online-Version zum Blättern steht auf der Unternehmenshomepage bereit.
Im Prospekt finden Kunden zusätzliche Angebote für das sogenannte Sparwochenende, diese Artikel sind nur freitags und samstags zu reduzierten Preisen erhältlich. Im Prospekt wirbt Kaufland unter anderem für folgende Artikel: frische und haltbare Lebensmittel, Getränke, Elektroartikel, Saisonartikel, Kleidung, Haushaltswaren,Wasch- und Putzmittel, Drogerie und Kosmetik

Kaufland: Ausstattung der Filialen


Nicht alle im Prospekt von Kaufland beworbenen Artikel sind an jedem Standort erhältlich. Die Filialen verfügen über unterschiedliche Ausstattungen. So ist nicht jeder Kaufland Supermarkt mit einer Frischetheke für Wurst und Käse ausgestattet und auch eine Bedientheke für Fleisch und Geflügel fällt nicht unter die Standardausstattung der Filialen. In einem Supermarkt ohne dieses Angebot greifen Kunden auf abgepackte Waren aus der Kühltheke zurück, die Aktionsprodukte aus den Bedientheken stehen dort nicht zur Verfügung.

Kaufland Öffnungszeiten


Die Ladenöffnungszeiten legen die einzelnen Bundesländer selbstständig fest. Daher hängen die Öffnungszeiten von Kaufland vom jeweiligen Standort ab. Der Supermarkt gehört zu den Unternehmen, die in Filialen mit entsprechender Nachfrage die gesetzlichen Bestimmungen weitgehend ausnutzen. In Bayern gilt ein recht rigides Ladenöffnungsgesetz, dort hat Kaufland viele Läden von 6 oder 7 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Nordrhein-Westfalen erlaubt einen Geschäftsbetrieb von Montag bis Samstag rund um die Uhr. Hier sind Öffnungszeiten zwischen 7 und 22 Uhr verbreitet, einige Filialen versorgen ihre Kunden sogar bis 24 Uhr oder gar bis 2 Uhr in der Nacht.