1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Nudel-Hersteller beliefert Kaufland nicht mehr: Produkte verschwinden aus Sortiment

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Teigwarenfabrik vom Nudel-Hersteller Riesa-Teigwaren. An der Front hängt ein Werbebanner vom Unternehmen.
Riesa Teigwaren beliefert den Supermarkt Kaufland nicht mehr (Symbolbild). © Gabriele Hanke/IMAGO

Der Supermarkt Kaufland wird nicht mehr von Teigwaren Riesa beliefert. Damit verschwinden die Nudeln und Soßen vom Hersteller aus dem Sortiment.

Köln/Neckarsulm – Die Regale der Supermärkte und Discounter in Deutschland sind prall gefüllt – nun verschwindet jedoch schon bald eine bekannte Nudel-Marke aus dem Sortiment vom Supermarktriesen Kaufland. Denn der Lebensmittelhändler wird nicht mehr vom Nudel-Hersteller Riesa Teigwaren beliefert, wie Kaufland auf 24RHEIN-Anfrage bestätigt.

Teigwaren Riesa sitzt in Sachsen

Der Hersteller Teigwaren Riesa sitzt in der gleichnamigen Stadt Riesa, die sich in Sachsen befindet. Das Unternehmen stellt verschiedene Nudel-Sorten und Soßen her und ist deutschlandweit in Supermärkten gelistet.

Nudel-Marke verschwindet aus Sortiment: Teigwaren Riesa beliefert Kaufland nicht mehr

Das Unternehmen Teigwaren Riesa stellt nicht nur verschiedene Nudel-Sorten her, sondern auch Soßen und Pestos. Wer die Riesa-Produkte bislang bei Kaufland, der wie Discounter Lidl zur Schwarz-Gruppe gehört, gekauft hat, muss wohl künftig auf einen anderen Supermarkt oder Nudel-Marke umstellen.

Denn der Hersteller Teigwaren Riesa hat seine Lieferung an den Supermarktriesen Kaufland eingestellt. Zwar können die Kunden die Nudeln und Soßen von Teigwaren Riesa noch erwerben, allerdings nur noch in geringen Mengen. Dem Lebensmittelhändler Kaufland stehen nur noch verbliebene Produkte, die das Unternehmen bereits erhalten hat, zur Verfügung,

„Wir können bestätigen, dass wir derzeit nur noch Restbestände der Produkte von Teigwaren Riesa verkaufen und ansonsten nicht beliefert werden“, sagt Alisa Götzinger von Kaufland gegenüber 24RHEIN.

Unstimmigkeiten im Preis: Kaufland und Riesa Teigwaren im Streit

Was für die Kunden nun durch den Wegfall der Teigwaren Riesa-Produkte im Kaufland-Regal sichtbar wird, ist Ergebnis eines Streits zwischen Kaufland und dem Nudel-Hersteller. Nach Medienberichten von Bild und Sächsische.de habe Teigwaren Riesa die Preise der Nudeln und Soßen erhöhen wollen. Die Folge: Kaufland macht nicht mit – und nimmt als Konsequenz den Wegfall der Produkte in Kauf.

Zu den Verhandlungsdetails wollte sich Kaufland auf 24RHEIN-Anfrage jedoch nicht äußern. Der Supermarkt betonte lediglich, dass die Kunden „viele andere regionale Produkte“ erhalten könnten. Für ein Statement seitens des Nudel-Herstellers war Teigwaren Riesa nicht zu erreichen.

Streit um Preiserhöhungen keine Seltenheit: Lidl und Haribo finden Einigung

Preiskämpfe zwischen Herstellern und dem Handel sind jedoch keine Seltenheit. So gab es auch zwischen Lidl und Haribo Unstimmigkeiten, worauf der Fruchtgummihersteller den Discounter nicht mehr belieferte. Nachdem es nun fast ein Jahr lang keine Haribo-Produkte beim Discounter gab, scheinen die Unternehmen nun doch eine Einigung gefunden zu haben. Denn: Haribo beliefert Lidl wieder und kehrt damit in die Discounter-Regale zurück.

Auch im März übten zahlreiche Lebensmittelhersteller Druck auf die Supermärkte aus. Rewe stellte sich jedoch gegen Preiserhöhungen und drohte damit, die Produkte von Kellogs, Mars-Wrigley und Eckes-Granini aus dem Sortiment zu nehmen. Da jedes Jahr im Herbst Preisverhandlungen anstehen, bleibt abzuwarten, ob es im Lebensmittelhandel erneut kracht oder ob Kaufland und Teigwaren Riesa eine Einigung finden. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant