1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Online-Supermarkt Knuspr startet bald in München – und hat schon Pläne für NRW

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Der Geschäftsführer Erich Comor setzt an einem Tisch. Neben ihm steht eine Tüte des Lieferservices Knuspr, die mit Lebensmitteln gefüllt ist.
Erich Comor ist Geschäftsführer vom Lieferservice Knuspr. © Knuspr

Der Online-Supermarkt Knuspr startet seinen Lieferservice im Sommer in München. Weitere Expansionsschritte für Frankfurt, Köln und Düsseldorf sind bereits in Planung.

Köln/München – Das Geschäft der Lebensmittel-Lieferdienste in Deutschland boomt. Da immer mehr Kunden die Angebote der Bringdienste nutzen, erweitern Picnic, Gorillas und Co. stetig die Liefergebiete. Doch die Konkurrenz wächst: Der Online-Supermarkt Knuspr beginnt schon in Kürze in München. Doch noch vor dem Launch startet Knuspr die nächste Expansions-Stufe und unterzeichnet einen Mietvertrag für einen Standort bei Frankfurt.

München: Online-Supermarkt Knuspr plant den Start in Deutschland für Sommer

Der Online-Supermarkt Knuspr ist Teil von Rohlik, einem Online-Lebensmittelhändler in Mitteleuropa. Rohlink wurde bereits 2014 von Tomáš Čupr in Tschechien gegründet. Seit dem ist Rohlik mit den Ablegern Kifi in Budapest und Gurkerl in Wien in weitere Länder expandiert. Nun soll Knuspr im Sommer 2021 den Start in Deutschland ermöglichen.

Seit Anfang März haben die Kunden die Chance, sich für den Start in München anzumelden. Dort hat Knuspr ein Logistikzentrum in Garching gemietet, welches als Umschlagplatz aller Bestellungen aus dem Münchner Raum dienen soll. Denn anders als Flink und Gorillas, die nur einzelne Stadtteile erschließen, bedient Knuspr direkt das gesamte Stadtgebiet. Der Start in München ist für Sommer geplant, ein konkretes Datum könne Knuspr derzeit jedoch nicht nennen, heißt es auf 24RHEIN-Anfrage.

Logistikzentrum in Frankfurt: Lieferservice Knuspr sucht Standort in NRW

Während die Vorbereitungen in Bayern auf Hochtouren laufen, hat Knuspr in Bichofsheim ein zweites Logistikzentrum angemietet. Damit erschließt sich der Lieferservice Frankfurt am Main und Teile der Umgebung.

Während der Launch für Frankfurt am Main für November geplant ist, möchte Knuspr im kommenden Jahr weitere Städte erschließen. Dabei visiert Knuspr auch Nordrhein-Westfalen an: „Die Standort-Suche für NRW läuft“, bestätigt Lena Kubowitsch für Knuspr auf 24RHEIN-Anfrage.

Die Erschließung von Köln, Düsseldorf und Hamburg sei bereits in Planung, heißt es in einer Mitteilung. Auch Flink hat erst vor einigen Wochen seinen Lieferservice in Köln und Düsseldorf gestartet.

Online-Lieferservice Knuspr: Lebensmittel direkt vom Hersteller – das Konzept

Während Picnic durch Verlässlichkeit punkten möchte, legt Knuspr den Fokus auf Herkunft und Logistik: So bezieht der Lieferservice über zwei Drittel des Vollsortiments direkt von den Herstellern und Landwirten selbst. Im Fokus des Sortiments, welches zu rund 30 Prozent von regionalen Anbietern stammt, liegen Frischwaren wie Obst und Gemüse, Fleisch und Fisch sowie Milchprodukte und Backwaren. Auch der niederländische Bringdienst Crisp legt Wert auf Regionalität und Transparenz.

Wer bei Knuspr bestellt, erhält seinen Einkauf in unter drei Stunden nach Bestelleingang, so das Versprechen. Innerhalb eines bestätigten Lieferfensters von rund 60 Minuten werden die Bestellungen anschließend ausgeliefert. (jaw)

Auch interessant