1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Lidl nimmt Billig-Schweinefleisch aus dem Sortiment – was heißt das für die Kunden?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Lidl-Filiale mit dem gesamten Parkplatz.
Lidl bietet ab Ende 2021 nur noch frisches Schweinefleisch aus der Haltungsform 1 an (Symbolbild). © Wassilis Aswestopoulos/IMAGO

Lidl stellt bis Jahresende sein Schweinefleisch-Sortiment um und bietet künftig nur noch die Haltungsform 2 an. Damit verschwindet das Billig-Fleisch.

Bad Wimpfen/Neckarsulm – Der Discounter Lidl setzt auf mehr Tierwohl – und stellt ab Juli sukzessive sein Schweine-Frischfleischsortiment auf die Haltungsstufe 2 um. Das gab der Discounter am Donnerstag in einer Mitteilung bekannt. Damit knüpft Lidl an die Offensive des Discounters Aldi an, der angekündigt hatte, spätestens ab 2030 nur noch Frischfleisch aus höherwertigen Haltungsformen zu verkaufen.

Lidl setzt auf Haltungsstufe 2: Schweine-Billigfleisch verschwindet bis Ende 2021

Ab Juli beginnt Lidl nun mit der Umstellung des Billig-Fleischsortiments im Bereich Schwein. Bis Ende 2021 plant der Discounter nahezu das gesamte frische Schweinefleisch auf die Haltungsformstufe 2 umzustellen. Damit verschwindet das Billig-Schweinefleisch, welches unter der Haltungsformstufe 1 nach den gesetzlichen Mindestanforderungen hergestellt wird, bei Lidl.

Möglich werde dieser Schritt unter anderem durch die Sonderzahlung von 50 Millionen Euro der Schwarz Gruppe, zu der Lidl und auch Kaufland gehören. Mit dem Geld habe die Schwarz-Gruppe Landwirte bei der Umstellung Haltungsbedingungen der Initiative Tierwohl unterstützt, wodurch höhere Tierwohlstandards umgesetzt werden können. Wie Lidl hat bereits auch Kaufland weitere Schritte für höhere Standards umgesetzt: Nachdem der Supermarktriese erst kürzlich eine neue Tierwohl-Eigenmarke eingeführt hat, bietet auch Kaufland nun kein frisches Schweinefleisch aus der Haltungsform 1 an.

Tierwohl-Standards in Deutschland: Alle Haltungsstufen im Überblick

Lidl setzt auf Schweinefleisch aus der Haltungsstufe 2: Die Ziele des Discounters

Durch die Umstellung auf höhere Haltungsstandards im Schweine-Frischfleischsortiment knüpft der Discounter an seine Ziele für mehr Tierwohl an. Die Ziele, die Lidl bis 2025 umsetzen möchte, im Überblick:

Neben Lidl und Aldi ziehen aber auch weitere Supermärkte und Discounter in Deutschland mit. So hat auch die Rewe-Gruppe die Diskussion für mehr Tierwohl genutzt und auf seine Ziele hingewiesen: So soll auch bis 2030 das Billigfleisch bei Rewe und Penny verschwinden. (jaw)

Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant