1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Neu bei Lidl: Kontaktloses Bezahlen per App im Test – digitale Kundenkarte vor Veränderung

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Eine Frau hält den QR-Code der Lidl Plus App vor den Scanner an einer Kasse.
Mit der Lidl Plus App können Kunden bisher lediglich Coupons einlösen. © Lidl

Der Discounter Lidl testet in ausgewählten Filialen die Bezahlfunktion über die Lidl Plus App. Über einen QR-Code wird die Bezahlung automatisch abgewickelt.

Neckarsulm/Köln – Payback hat es schon lange, Rossmann hat es mit Bluecode kürzlich eingeführt und nun testet es Lidl: eine Mobile Payment-Lösung. Das Bezahlen per App wird zwar immer beliebter, bisher gibt es aber nur eine handvoll Supermärkte und Banken, die das kontaktlose Bezahlen ermöglichen. Gerade in der Pandemie sind Bezahl-Apps eine einfache Möglichkeit, um sich vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen.

Daher testet der Discounter nun die Bezahlfunktion Lidl Pay über die digitale Kundenkarte – bislang allerdings nur in ausgewählten Filialen, wie der Supermarktblog berichtet.

Discounter Lidl führt Lidl Pay ein: So funktioniert das Bezahlen per Lidl Plus App

Nachdem die Funktion bisher nur in einer internen Test-Version der App verfügbar war, können die Kunden in den ersten Testfilialen das Bezahlen per Smartphone nun ausprobieren, heißt es im Bericht des Supermarktblogs. So funktioniert das Bezahlen per Lidl Plus App:

Lidl Pay: Zahlungslimit bei der ersten Nutzung

Wer die Bezahlfunktion noch nicht verwendet hat, müsse zunächst mit einem Zahlungslimit rechnen. Bei regelmäßiger Nutzung könne das Zahlungslimit erhöht werden, so der Supermarktblog.

Im Ausland: Der Discounter testet über die Lidl Plus App gleich mehrere Funktionen

Die Bezahlfunktion über Lidl Pay wird bereits in Polen oder auch Spanien verwendet. Dort können die Kunden sogar Kreditkarten als Zahlungsmittel hinterlegen, in Deutschland sei dies nicht geplant. Darüber hinaus könne Lidl Pay genutzt werden, um noch während des Einkaufs die Produkte zu scannen, so die Informationen des Supermarktblogs.

Während sich die deutschen Kunden zunächst etwas gedulden müssen, testet Lidl in anderen Ländern bereits weitere Funktionen über die App aus. So hat der Discounter in Dänemark ein Tool ergänzt, welches dem Verbraucher aus seinen Einkäufen passende Rezeptvorschläge auf die App schickt. Wann Lidl Pay oder weitere Funktionen in Deutschland für alle Kunden möglich sind, bleibt noch abzuwarten.

In Heilbronn hingegen testen Lidl und Kaufland gleich zwei neue Einkaufsmodelle: Einen kassenlosen Supermarkt und ein Ausgabefach für Lebensmittel. Dabei erinnert der kassenlose Mini-Shop an den ersten Amazon Fresh Store in Europa. Dort können die Kunden das Geschäft verlassen, ohne dass sie an einer Kasse bezahlen müssen. (jaw)

Auch interessant