1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Konkurrenz für Gorillas und Flink? Neuer Express-Bringdienst Jokr plant Expansion

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Frau hält eine Tüte mit Lebensmitteln in den Händen.
Der Express-Lieferservice Jokr liefert Lebensmittel innerhalb von zehn bis 15 Minuten aus (Symbolbild). © Westend61/IMAGO

Der Lieferservice Jokr plant derzeit seine Expansion. Wie Gorillas und Flink setzt Jokr auf die schnelle Lebensmittel-Lieferung.

Köln/Berlin – Die Online-Supermärkte ähneln sich zwar auf den ersten Blick, allerdings setzen die Lebensmittel-Lieferdienste auf verschiedene Konzepte. Während Rewe Lieferservice und Picnic den klassischen Wocheneinkauf übernehmen, fokussieren sich Flink und Gorillas vor allem auf eines: Schnelligkeit. Mit der Lieferung innerhalb von nur zehn Minuten haben sich die beiden Express-Bringdienste von der Konkurrenz abgehoben.

Nun bekommen Gorillas und Flink einen neuen Mitstreiter: Der Online-Supermarkt Jokr plant derzeit seine Expansion und möchte auch bald in Deutschland durchstarten – allerdings zunächst ohne Lieferservice.

Lebensmittel-Lieferservice: Online-Supermarkt liefert innerhalb von 15 Minuten

Der Newcomer Jokr kommt aus Luxemburg und wurde von Ralf Wenzel gegründet. Ebenso wie die Konkurrenz richtet Jokr sein Geschäft auf die schnelle Lebensmittel-Lieferung aus. Innerhalb von zehn bis 15 Minuten verspricht der Online-Supermarkt beim Kunden zu sein – und das ohne Mindestbestellwert und zu Supermarktpreisen.

Um schnell an der Konkurrenz vorbeizuziehen, setzt Jokr aktuell auf seine Expansion. Dafür wurde das Start-up mit etwa 100 Millionen US-Dollar Startkapital ausgestattet, so die Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland.

Damit Jokr in Kürze durchstarten kann, sucht der Express-Bringdienst derzeit nach Mitarbeitern. Aktuell hat Jokr offene Stellen in Warschau, New York und Berlin ausgeschrieben. Allerdings soll der Lieferservice auf den deutschen Straßen zunächst nicht starten, so eine Sprecherin gegenüber Gründerszene. Ebenso auf Expansionskurs ist auch Picnic, der kürzlich sein Liefergebiet in Düsseldorf erweitert hat.

Ralf Wenzel hat Jokr gegründet

Neu in der Food-Branche ist der Jokr-Gründer Ralf Wenzel nicht. Denn Wenzel gründete bereits Foodpanda – eine Online-Plattform für die Lebensmittel-Lieferung –, die von Delivery Hero übernommen wurde. Dort war Wenzel anschließend als Chefstratege tätig. Inzwischen ist Delivery Hero ein börsennotiertes Unternehmen und sitzt in Berlin.

Express-Lieferservice Jokr kommt nach Deutschland? So funktioniert die Bestellung

„Unsere Mission im Leben ist es, die Dinge einfach und schnell zu machen, gleichzeitig die Verschwendung zu minimieren und kleine Unternehmen in jeder Nachbarschaft zu unterstützen, in die wir gehen“, beschreibt Jokr sein Geschäftskonzept.

Denn im Sortiment können die Jokr-Kunden nicht nur bekannte Marken finden, sondern vor allem auch Produkte von lokalen Produzenten. Deshalb arbeitet das Start-up mit regionalen Partnern zusammen und nimmt deren Produkte ins Sortiment, welches einem klassischen Supermarkt gleicht, mit auf.

Wer bei Jokr bestellen möchte, muss sich zunächst die App herunterladen. Anschließend können die Kunden im virtuellen Supermarkt stöbern und mit wenigen Klicks die Bestellung abschließen. Keine halbe Stunde, dann sollen die Jokr-Rider bereits an der Haustür sein.

Jokr macht Konkurrenz: Gorillas und Flink liefern innerhalb von zehn Minuten

Mit Jokr könnte es künftig einen weiteren Food-Lieferservice, der auf eine superschnelle Auslieferung setzt, geben. Erst vor wenigen Wochen startete der Express-Lieferdienst Flink sein Angebot in Köln und Düsseldorf und ging damit in die direkte Konkurrenz zu Gorillas. In welchen Städten Gorillas aktiv ist, berichtet 24RHEIN.

Ob und wann Jokr in Deutschland auch seinen Lieferservice starten wird, bleibt noch abzuwarten. (jaw)

Auch interessant