1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Media Markt-Saturn: Filialen schließen schon Ende September

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Das Saturn-Logo.
Media Markt und Saturn schließt in Deutschland 13 Filialen (Symbolbild). © Michael Gstettenbauer/IMAGO

Ceconomy schließt die 13 Filialen von Media Markt und Saturn bereits im September 2021. Auch im Ausland sind Märkte betroffen. Folgen sollen neue Konzepte.

Düsseldorf – Media Markt und Saturn schließt 13 Filialen in Deutschland – nun jedoch deutlich früher als gedacht. Denn der Elektronikkonzern Ceconomy, zu dem die Ketten Media Markt und Saturn gehören, möchte die 13 Filialen noch im laufenden Geschäftsjahr schließen. Damit kommt das Aus für die Märkte nicht erst im Herbst 2022, sondern bereits bis Ende September 2021. Das gab der Ceconomy-Finanzvorstand Florian Wieser am Donnerstag in Düsseldorf bekannt. Zusätzlich zu den betroffenen Standorten in Deutschland kämen weitere zehn bis 15 Filialen im Ausland dazu.

Ceconomy AG
HauptsitzDüsseldorf
BrancheElektronikfachhandel
Markenunter anderem Media Markt und Saturn

Diese Saturn Filialen werden offiziell schließen

Auf 24RHEIN-Anfrage bestätigte Media Markt-Saturn bereits die Schließung folgender Filialen:

Schließung bei Media Markt und Saturn: Schon Ende September

Die Saturn-Filialen in Siegburg und Düsseldorf-Flingern sind bereits seit Monaten dicht. Auch die Filialen in Fürth und Göttingen sollten voraussichtlich Ende September schließen, wie das Unternehmen bereits Ende Juli gegenüber 24RHEIN bestätigte. Ob es bei dem Schließungsdatum bleibt, war da zunächst noch unklar. Für die Saturn-Filialen in Gelsenkirchen, Essen und Münster hatte es bislang ebenfalls noch kein offizielles Datum gegeben. Nun kommt die Schließung jedoch deutlich früher. Auch Köln wird betroffen sein. Wie eine Unternehmenssprecherin auf 24RHEIN-Anfrage bestätigte, schließt auch der Media Markt in Köln-Chorweiler bis Ende September.

Welche weiteren Filialen betroffen sind, ließ Ceconomy jedoch offen. Der Manager bemühte sich allerdings, Sorgen über eine weitere Schließungswelle zu zerstreuen. Es sei kein größeres Restrukturierungsprogramm geplant. Insgesamt werde es in Zukunft eher mehr als weniger Standorte geben.

Media Markt und Saturn: Umstrukturierung durch Corona

Vielmehr plant der Elektronikhändler nun neue Marktformate, die sich an die veränderten Kundenbedürfnisse durch die Corona-Krise anpassen. Dabei habe Ceconomy diese drei neuen Konzepte für Media Markt und Saturn in Planung:

Erste Tests für diese Konzepte gebe es bereits im Ausland. Doch auch in Deutschland dürften die ersten Neuerungen im kommenden Jahr zu finden sein. „Lange Zeit galt das Credo mehr Fläche und mehr Produkte führen zu mehr Kunden und Umsatz. So einfach ist das heute nicht mehr“, sagte der Chef von Ceconomy und MediaMarktSaturn, Karsten Wildberger.

Media Markt und Saturn: Ceconomy kämpft gegen Corona-Krise – Verlust von 67 Millionen Euro

Nachdem bereits Media Markt und Saturn bekannt gegeben hatten, die Folgen der Corona-Krise zu spüren, kämpft im Moment auch Ceconomy mit den Auswirkungen. Zwar konnte der Elektronikhändler seine Umsätze im abgelaufenen Quartal dank guter Geschäfte vor allem in Spanien, Italien und in der Türkei sowie des boomenden Onlinehandels um acht Prozent auf 4,4 Milliarden Euro steigern. Doch rutschte der Konzern operativ tiefer in die Verlustzone. Der bereinigte operative Fehlbetrag (Ebit) stieg von 45 Millionen im Vorjahreszeitraum auf 93 Millionen Euro.

Unter dem Strich stand ein Verlust von 67 Millionen Euro. Vor allem das Geschäft in Deutschland litt unter den monatelangen coronabedingten Ladenschließungen. Wildberger zeigt sich trotz der durchwachsenen Zahlen verhalten optimistisch. „Mein erster Eindruck ist: Das Unternehmen ist grundsätzlich auf dem richtigen Weg, aber es gibt sehr viel zu tun.“

Schließung Media Markt und Saturn: Wieso sind nur Saturn-Filialen betroffen?

Als Gründe für die Schließungen nannte Media Markt und Saturn bisher lediglich, dass es für die betroffenen Filialen „keine Fortführungsperspektiven“ mehr gebe.

In Düsseldorf-Flingern sollte die Saturn-Filiale zunächst ebenfalls erst Ende September schließen. Nachdem sich die Mitarbeiter wehrten und mehrfach vor dem Saturn streikten, wurde die Filiale jedoch bereits im Juli geschlossen. Welche weiteren Media Markt- und Saturn-Standorte nun ebenfalls schließen müssen, bleibt abzuwarten. (jaw mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Hinweis: Dieser Artikel wurde zuletzt am 13. August, 11:53 Uhr aktualisiert. Neuerung: Auch der Media Markt in Köln-Chorweiler schließt.

Auch interessant