1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Netto: Hacker-Angriff – Unbekannte übernehmen Instagram-Profil

Erstellt:

Von: Jana Wehmann

Eine Frau läuft am Eingang vom Netto mit Hund vorbei.
Der dänische Händler Netto wurde Opfer eines Hacker-Angriffs (Symbolbild). © STPP/IMAGO

Der dänische Supermarkt Netto mit Hund wurde Opfer eines Hacker-Angriffs. Unbekannte Täter haben das Instagram-Profil übernommen und fordern Lösegeld.

Köln – Der dänische Händler Netto ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden. Wie der Supermarkt selbst erklärt, ist das Instagram-Profil des Unternehmens betroffen. Ziel des Cyber-Angriffs wurde jedoch nicht der zu Edeka-gehörende Discounter Netto, sondern die Supermarkt-Kette aus Dänemark. Für viele ist der Supermarkt auch als „Netto mit Hund“ bekannt. Was ist passiert?

Unterschied: Netto mit oder ohne hund

In Deutschland gibt es zwei verschiedene, voneinander unabhängige, Discounter-Anbieter mit dem Namen „Netto“. Da sich beide Unternehmen neben dem Namen auch die Farbe Gelb teilen, lassen sie sich am Logo unterscheiden. So ist beim aus Dänemark stammenden Unternehmen „Netto ApS & Co. KG“ ein Hund im Logo das signifikante Unterscheidungsmerkmal. Während Netto mit Hund zurzeit nur Märkte im Norden sowie Osten des Landes besitzt, ist Netto ohne Hund in ganz Deutschland tätig und gehört zur Edeka-Gruppe. Der Netto-Schriftzug ist zudem rot umrandet.

Netto Hacker-Angriff: Händler aus Dänemark von Cyber-Attacke betroffen

Erst im Frühjahr wurde der Lebensmittelhändler Tegut Ziel eines Hacker-Angriffs. Dabei wurden zum Teil auch Kunden-Daten im Darknet veröffentlicht. Nun ist der dänische Netto im Visier der Kriminellen: Denn das Instagram-Profil „nettodk“ wurde gehackt und sei „in unerwünschte Hände gekommen“, erklärt der dänische Supermarkt auf Facebook.

Das Unternehmen versuche nun, die Kontrolle über den Kanal zurückzubekommen, so Netto. Bisher jedoch ohne Erfolg: Denn in der Profilbeschreibung des Instagram-Kanals von Netto steht bisher noch auf Türkisch „Macht wird nicht gegeben, sie wird erhalten“.

Hacker-Angriff Netto: Unbekannte fordern Lösegeld

Um das Instagram-Profil für Netto wieder zugänglich zu machen, würden die unbekannten Täter zudem ein Lösegeld verlangen. Das teilte der dänische Händler ebenfalls mit, wie die Lebensmittelzeitung berichtet. Bisher sei jedoch kein Lösegeld an die Hacker geflossen, heißt es weiter. Netto-Chef Michael Løve versichere außerdem, dass keine weiteren Bereiche des Unternehmens betroffen seien, berichtet die LZ.

Aktuell verfügt der Instagram-Kanal von Netto über keine Bilder. Weitere Details zum Hacker-Angriff sind bislang nicht bekannt. Wie es für den dänischen Netto nun weitergeht, ist unklar. Um sich vor weiteren Angriffen zu schützen, beschleunigte der Supermarkt Tegut seine Neustrukturierung. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant