1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Lockdown-Lockerung: Niederlande öffnet wieder Geschäfte – auch ohne Termin-Shopping

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Gracht-Übergang in Amsterdam. Im Hintergrund typisch niederländische Häuser.
Die Niederlande lockert die Corona-Regeln und öffnet die Geschäfte (Symbolbild). © Julian Castle/IMAGO

Trotz hoher Infektionszahlen lockert die Niederlande die Corona-Regeln. Ab dem 28. April sollen die Geschäfte öffnen und die Ausgangssperre soll aufgehoben werden.

Köln/Den Haag – Durch die vom Bundestag beschlossene Bundes-Notbremse werden sowohl die Kontakt- als auch Ausgangsbeschränkungen und Einkaufsmöglichkeiten in Deutschland strenger. Bis zu einer Wocheninzidenz von 150 ist der Einzelhandel geöffnet – allerdings nur über Termin-Shopping Click&Meet und einem negativen Corona-Schnelltest.

Während Deutschland nun die Corona-Regeln verschärft, sieht es im Nachbarland anders aus: Ab dem 28. April endet in den Niederlanden die Ausgangssperre und weitere Lockdown-Lockerungen treten in Kraft – und der Einzelhandel wird geöffnet.

Lockdown wird gelockert: Niederlande öffnet den Einzelhandel – Shoppen ohne Termin

Viele Deutsche nehmen den Weg über die Grenze und shoppen in den Niederlanden – und das nicht nur an Sonn- und Feiertagen, sondern auch seit Ausbruch des Coronavirus. Denn im Nachbarland gelten andere Corona-Regeln als für den heimischen Einzelhandel.

Nachdem nun jedoch auch in den Niederlanden vier Monate lang strenge Lockdown-Maßnahmen verhangen worden, lockert das Nachbarland die Corona-Regeln – und das trotz anhaltend hoher Infektionszahlen.

Ab dem 28. April dürfen die Geschäfte wieder Kunden empfangen und das Termin-Shopping wird abgeschafft. Darüber hinaus können auch Cafés ihre Terrassen wieder öffnen – wenn auch zunächst nur unter Auflagen. So dürfen diese nur von 12 bis 18 Uhr geöffnet sein und lediglich eine begrenzte Kundenanzahl aufnehmen.

Lockdown-Lockerungen in den Niederlanden

Zusätzlich zur Öffnung des Einzelhandels und der Terrassen wird auch die Ausgangssperre in den Niederlanden ab dem 28. April aufgehoben. Diese galt zwischen 22 und 4.30 Uhr und wurde im Januar eingeführt.

Trotz Hochinzidenzgebiet: Niederlande lockert Corona-Regeln – Kurzaufenthalt möglich

Obwohl die Niederlande mit rund 280 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen nach wie vor als ein Hochinzidenzland gilt, ist ein Kurzaufenthalt, der nicht länger als 24 Stunden dauert, auch ohne Quarantäne möglich. Lediglich wer aus den Niederlanden nach Deutschland einreist – und sich dort länger als 24 Stunden aufgehalten hat – benötigt einen aktuellen negativen Corona-Test und muss sich vorab anmelden.

Dennoch warnt das Auswärtige Amt vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Niederlande. Zudem bittet auch die niederländische Regierung darum, auf Reisen in das Nachbarland zunächst bis zum 15. Mai zu verzichten

Wer aktuell mit dem Flugzeug verreist, sollte auf die Einreise- und Ausreise-Beschränkungen im jeweiligen Zielland achten. (jaw/dpa)

Auch interessant