1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Öffnungszeiten im Überblick: Wann sind die Supermärkte über die Feiertage geöffnet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Frau greift in der Gemüseabteilung nach einer Zucchini. Im Vordergrund liegen Paprika.
Über Ostern müssen Kunden auf die Öffnungszeiten der Supermärkte achten (Symbolbild). © Tobias Hase/dpa

Durch die Oster-Feiertage ändern sich die Öffnungszeiten der Supermärkte. Wann der Lebensmittelhandel von Gründonnerstag bis Ostermontag geöffnet ist im Überblick.

Köln – Über die Osterfeiertage sollte es eigentlich ruhig bleiben: Denn durch die zunächst beschlossenen Ruhetage hätten die deutschen Supermärkte lediglich am Karsamstag geöffnet gehabt, am Gründonnerstag hätten sie schließen müssen. Zum ersten Mal hätte der Lockdown die Öffnungszeiten der Lebensmittelgeschäfte getroffen.

Obwohl die Bundeskanzlerin Angela Merkel jedoch den Beschluss zur Osterruhe innerhalb von wenigen Tagen wieder kippte, gelten seit dem 29. März verschärfte Corona-Maßnahmen. Was bedeutet das nun für die Öffnungszeiten der Supermärkte? Wann sind sie geöffnet?

Trotz Lockdown: Wann haben die Supermärkte über Ostern geöffnet?

Um über die Oster-Feiertage – also vom 1. bis 5. April – versorgt zu sein, sollten Kunden genau auf die Öffnungszeiten der Lebensmittelgeschäfte achten. Denn die Supermärkte sind von Gründonnerstag (1. April) bis Ostermontag (5. April) nicht wie gewohnt geöffnet. Diese Öffnungszeiten gelten nun über Ostern.

Öffnungszeiten über Ostern: Diese Ausnahmen gibt es

Obwohl es sich bei Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag um gesetzliche Feiertage handelt, können Tankstellen und Kioske öffnen. Es gelten die gewohnten Öffnungszeiten für Sonn- und Feiertage. Auch Bäckereien dürfen über die Feiertage öffnen, allerdings nur zu bestimmten Zeiten.

Ostern: Welche Geschäfte sind trotz Lockdown geöffnet?

Wer lieber nicht einkaufen gehen möchte, kann auch die Angebote der Lebensmittel-Lieferservices über Ostern nutzen. Obwohl eine Notbremse für den Einzelhandel beschlossen wurde, bleiben die Supermärkte von der Regelung unberührt – diese gilt lediglich für Geschäfte.

Durch die Notbremse, die ab einer Inzidenz von über 100 greift, sollen die Geschäfte in den Innenstädten wieder schließen. Wenn Kommunen aber einen negativen Corona-Schnelltest verlangen, können die Geschäfte mit Ausnahmen öffnen. Wo trotz der Notbremse Ausnahmen in NRW gelten, berichtet 24RHEIN. (jaw)

Auch interessant