1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Ikea erhöht Preise – es trifft das ganze Sortiment

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Die Ikea Filiale in Siegen, Turm mit Logo.
Der Möbelhersteller Ikea wird 2022 die Preise erhöhen (Symbolbild). © Rene Traut / Imago

Ikea steht vor Preiserhöhungen: Die Produkte des Möbelherstellers werden in den nächsten Wochen teurer. Was Kunden wissen müssen: betroffene Produkte, Gründe und Corona.

Köln/Hofheim – Wer umzieht und neue Möbel benötigt, landet meist beim schwedischen Möbelriesen Ikea. Das Unternehmen ist vor allem wegen der preiswerten Möbel beliebt – doch das könnte schon bald vorbei sein. Denn Ikea wird schon in den nächsten Wochen seine Preise erhöhen, das bestätigte Claudia Seibert, Sprecherin von Ikea, auf 24RHEIN-Anfrage. Aber was heißt das genau? Was Kunden zur Preiserhöhung bei Ikea wissen müssen.

Ikea
Deutschlandseit 1974
Möbelhäuser53
MitarbeiterEtwa 18.000 Angestellte in Deutschland

Aktuelle Leseempfehlung: Experte erklärt, warum bei Ikea, XXXLutz & Co. die Preise steigen.

Ikea 2022: Preise für Pax, Kallax, Malm und Co. werden teurer

Schon Anfang Dezember hatte der Möbelriese Preiserhöhungen angekündigt. Die Gründe: gestörte Lieferketten, höhere Transportkosten sowie höhere Preise für Holz, Metall und Schaumstoffe. Wegen der Folgen der Corona-Pandemie steht auch Ikea unter Druck.

Doch nun wird Ikea konkreter: „Leider sind auch wir nicht immun gegen die gesamtwirtschaftlichen Entwicklungen. Daher werden wir in den nächsten Wochen zum ersten Mal seit Beginn der weltweiten Preissteigerungen auch die Preise unserer Produkte erhöhen“, erklärt Seibert gegenüber 24RHEIN. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie würden „immer deutlicher spürbar“, so die Sprecherin.

Ikea steht unter Druck

Deutschlands größter Möbelhändler Ikea steht nach fast zwei Jahren Corona-Krise unter dem Druck neuer Online-Konkurrenten. Das Unternehmen hat nach eigenen Angaben im vergangenen Geschäftsjahr 2021 (bis 30. August) auf seinem weltweit wichtigsten Einzelmarkt Umsatz verloren und erstmals seit langem auch Marktanteile abgegeben. Durch die Pandemie waren die Möbelhäuser für fünf Monate geschlossen.

Ikea erhöht Preise: Möbel werden 2022 teurer

Die Preiserhöhung bei Ikea kommt – und zwar schon ziemlich schnell. So werden die Kunden in den kommenden Wochen die neuen, erhöhten Preise bei Ikea spüren. Aber welche Ikea-Produkte sind besonders von den Preiserhöhungen betroffen?

„Die Erhöhung betrifft alle Sortimentsbereiche und alle Länder, wird aber von Land zu Land deutlich variieren“, erklärt Seibert. Wegen unterschiedlicher „Kostensituationen in den einzelnen Ländern“ schwanken die Preiserhöhungen. Im weltweiten Durchschnitt sollen die Preise um neun Prozent steigen.

Ob die beliebten Ikea-Serien Pax, Malm oder Kallax betroffen sind, ist unklar. Der Möbelriese Ikea wolle aus „Wettbewerbsgründen keine Angaben zur durchschnittlichen Erhöhung in Deutschland“ und einzelne Produkte tätigen, heißt es weiter.

Ikea eröffnet Filialen in Einkaufszentren

Der Möbelhersteller testet aktuell ein neues Konzept und eröffnet Filialen in Shopping-Centern.

Preise Ikea: Möbelhersteller wird teurer – aber macht Versprechung

Obwohl Ikea in den kommenden Wochen die Preise erhöhen wird, betont das schwedische Möbelunternehmen: „Für uns von IKEA ist und bleibt es aber das wichtigste Anliegen, ein wettbewerbsfähiges Angebot zu machen, das die vielen Menschen sich leisten können“, so Seibert. Wie teurer letztlich die neuen Preise bei Ikea sein werden, bleibt abzuwarten. (jaw mit dpa) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in Köln und NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant