1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Discounter-Neuheit: Penny liefert in ersten Regionen Lebensmittel aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Penny-Filiale von Außen. Vor der Filiale stehen Pflanzen.
Der Discounter Penny liefert nun auch Lebensmittel aus (Symbolbild). © Chromorange/IMAGO

Penny steigt auf den Markt der Lebensmittel-Lieferservices ein. Zusammen mit Bringoo startet der Discounter in Köln, Berlin und Hamburg eine Testphase.

Köln – Der Online-Lebensmittelhandel boomt. Noch vor der Corona-Krise war Rewe einer der Hauptanbieter für Lebensmittel-Lieferservice in Deutschland, inzwischen gibt es jedoch eine Vielzahl an Bringdiensten. Bislang hat sich jedoch kein Discounter auf den Markt getraut – nun wagt Penny erste Schritte. Wie der Discounter auf 24RHEIN Anfrage bestätigt, bietet Penny nun in ausgewählten Regionen die Lebensmittel-Lieferung bis nach Hause an. Dafür hat der Discounter in drei Städten eine Testphase gestartet.

Penny
BrancheLebensmittel-Discounter
HauptsitzKöln
DachorganisationRewe Group
Filialen2.150 Märkte in Deutschland

Penny Lieferservice: In welchen Städten führt der Discounter die Testphase durch?

Discounter startet Lieferservice: Penny liefert in Köln, Hamburg und Berlin Lebensmittel

Als erster Discounter in Deutschland steigt Penny, der zur Rewe-Gruppe gehört, auf den E-Food-Markt mit ein. Dafür arbeitet Penny mit den Lieferservice Bringoo zusammen und bietet nun in ersten Städten das Angebot an. „Wir testen in Hamburg, Berlin und Köln mit einer insgesamt einstelligen Anzahl von Penny-Märkten“, sagt Kristina Schütz, Sprecherin der Rewe-Group, auf 24RHEIN-Anfrage. In welchen Stadtteilen Penny den Lieferservice anbietet, beantwortet der Discounter jedoch nicht.

In dem Umfeld der Filialen haben nun die Kunden die Möglichkeit, sich Lebensmittel direkt aus den Penny-Märkten von Bringoo nach Hause liefern zu lassen. Bislang hält Penny sein Vorhaben jedoch bedeckt. Lediglich die Kunden im Einzugsgebiet der teilnehmenden Märkte werden unter anderem durch Einleger-Seiten in Handzetteln oder in digitaler Form auf den Test hingewiesen. Eine große Marketing-Kampagne sei nicht geplant, so Schütz.

Lebensmittel-Lieferung: Gibt es den Penny Lieferservice bald überall?

Den Rewe Lieferservice gibt es inzwischen in nahezu jeder Stadt. Da die beiden Lebensmittelhändler beide zur Rewe-Group gehören, könnte Penny auf das Know-how vom Rewe Lieferservice zurückgreifen. Zwar könnte Penny durch die Erfahrungen den Lebensmittel-Lieferservice schnell aufbauen, allerdings handele es sich bislang lediglich um eine Testphase.

„Auch ist derzeit keine Aufschaltung weiterer Standorte projektiert“, sagt Schütz gegenüber 24RHEIN. Damit ist eine rasche Einführung des Penny Lieferservice zunächst unwahrscheinlich. Der Discounter wolle nun die Testphase in Köln, Hamburg und Berlin nutzen, um „in der Praxis zu überprüfen, ob es seitens der Kunden eine entsprechende Nachfrage gibt“, so Schütz.

Lebensmittel-Lieferservice: Gorillas, Flink, Rewe und Picnic boomen

Seit Ausbruch des Coronavirus ist das Geschäft auf dem E-Food-Markt schnell gewachsen. Die Vielzahl der Anbieter ist groß: Während Rewe Lieferservice und Picnic den klassischen Wocheneinkauf übernehmen, punkten Flink und Gorillas durch Schnelligkeit. Die Express-Bringdienste liefern Lebensmittel innerhalb von nur zehn Minuten aus.

Erst kürzlich gestartet ist auch der Lieferservice Knuspr in München. Knuspr sieht sich als Online-Hofladen und setzt auf Regionalität. Ob sich der Penny Lieferservice neben den Anbietern durchsetzen kann, bleibt abzuwarten. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage.

Auch interessant