1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Änderung im Supermarkt: Welche Getränke ab 2022 Pfand kosten

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Eine Person wirft eine Pfand-Flasche in einen Automaten.
Ab 2022 gilt Pfand auf mehrere Flaschen (Symbolbild). © MiS/IMAGO

Ab 2022 wird in Deutschland die Pfandpflicht deutlich ausgeweitet. Davon sind vor allem Plastikverpackungen betroffen. Diese Produkte werden nun „teurer“.

Köln – Der Jahreswechsel bringt nicht nur ein neues Datum, sondern vor allem auch einige Änderungen im Alltag der Menschen in Deutschland mit sich. Am 1. Januar treten einige neue Gesetze in Kraft. Auch die Supermärkte und Discounter und sind davon betroffen. So ändert sich unter anderem auch die Pfandpflicht, welche deutlich ausgeweitet wird. Das kommt nun genau auf die Kunde von Aldi, Lidl, Rewe und Co. zu.

Pfand: Welche Getränke-Flaschen sind künftig pfandpflichtig?

Bereits seit 18 Jahren wird in Deutschland auf viele Flaschen und Dosen eine Pfandgebühr erhoben. Bisher waren einige Verpacken wie Frucht- und Gemüsesäfte davon ausgenommen. Doch das wird sich jetzt ändern. Ab 2022 gilt eine Gesetzesänderung des Bundesumweltministeriums, die die Pfandpflicht in der Bundesrepublik ausweitet. Davon sind vor allem alle Plastikverpackungen und Getränkedosen betroffen.

Pfand-Pflicht für Getränkeflaschen aus Kunststoff

Durch die Neuregelung des Verpackungsgesetzes wird auf alle Einweggetränkeflaschen aus Kunststoff (bis zu drei Litern) Pfand fällig. Getränkeverpackungen, die bereits im Verkehr sind, dürfen noch bis 1. Juli 2022 pfandfrei verkauft werden.

Pfandpflicht in Deutschland: Diese Getränke sind weiter ausgenommen

Vorerst weiterhin von der Pfandpflicht ausgenommen bleiben somit nur noch Milchgetränke. Jedoch nicht für lange: ab 2024 sollen auch deren Verpackungen mit einer Gebühr belegt werden. Ab dann gäbe es also gar keine pfandfreien Plastikflaschen mehr. Wo die Milchgetränke dann zurückgegeben werden, ist aber noch offen. Da sich bei diesen schneller Schimmel bilden kann, als bei anderen Getränken, könnte es womöglich sogar neue Pfand-Automaten in Supermärkten geben.

Änderungen 2022: Führerschein, Einkaufen, Arbeitnehmer, Alleinerziehende, Studenten

(os) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant