1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Düsseldorf: Online-Supermarkt weitet Liefergebiet aus – diese Stadtteile profitieren

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Picnic liefert Lebensmittel bis vor die eigene Haustür.

Picnic Lieferservice eröffnet zweiten Standort im Norden von Düsseldorf. © Picnic

Picnic Lieferservice beliefert ab dem 12. Januar 2021 ganz Düsseldorf mit Lebensmitteln. Der Online Supermarkt eröffnet zum ersten Mal einen zweiten Standort

Düsseldorf – Online-Lieferdienste für Lebensmittel werden immer beliebter und werden von vielen Menschen regelmäßig verwendet – sei es für den Wocheneinkauf oder auch für Getränke. Davon profitieren nicht nur Bringdienste von Handelsriesen wie Rewe, sondern auch neue Anbieter wie Picnic.

Das Tempo der Expansion ist enorm: Den ersten Düsseldorfer Standort eröffnete Picnic im Sommer 2020. Nun folgt direkt der Zweite. Damit erweitert Picnic sein Liefergebiet in der Landeshauptstadt und eröffnet im Stadtteil Lichtenbroich ein neues Distributionscenter (Picnic-Hub), wo die Zulieferer ihre Waren abgeben und die Bestellungen zusammengestellt werden. Ab dem 12. Januar 2021 können die Kunden über den neuen Standort bestellen und die Möglichkeit nutzen, mit frischen Lebensmitteln versorgt zu werden. Picnic beliefert vom neuen Standort in Lichtenbroich in diese Gebiete und Städte:

Picnic Lieferservice: Neuer Standort neben dem Flughafen Düsseldorf in Lichtenbroich

Direkt neben dem Flughafen Düsseldorf im Stadtteil Lichtenbroich befindet sich der neue Standort vom holländischen Lieferdienst. Der rund 1.150 Quadratmeter große Picnic-Hub ermöglicht es dem Start-up, insgesamt 95.000 Haushalte mit 15 Elektro-Vans und 25 Runnern zu bedienen. Aktuell sind schon 5.000 Haushalte auf einer Warteliste angemeldet.

Mit der Eröffnung des zweiten Standortes in Düsseldorf kann das holländische Start-up bei maximaler Auslastung nun insgesamt 320.000 Haushalte bedienen.

Picnic-Standort: Hohe Nachfrage in Düsseldorf

Die Besonderheit: Es ist das erste Mal, dass Picnic einen zweiten Standort innerhalb einer Stadt eröffnet. Grund dafür: Die hohe Nachfrage, die sich in den vergangenen Monaten abzeichnete. „Im Sommer 2020 haben wir den ersten Düsseldorfer Standort eröffnet und verzeichnen hier aktuell das größte Wachstum“, sagt Frederic Knaudt aus dem Gründerteam von Picnic in Deutschland. „Daher freuen wir uns das Liefergebiet jetzt schon zu erweitern und viele weitere Haushalte im Norden Düsseldorfs bis einschließlich Ratingen mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs kontaktlos zu beliefern“, ergänzt Knaudt.

Auf Anfrage sagt eine Sprecherin von Picnic: „Weitere Standorte in neuen Städten sind natürlich auch Teil unserer Planung für dieses Jahr.“

Lebensmittel Lieferung: So funktioniert die die Bestellung über die App

Bestellungen werden in nur wenigen Schritten über die Picnic-App abgewickelt. Dabei sucht sich der Kunde die Lebensmittel aus und fügt sie seinem Warenkorb hinzu. Wird der Mindestbestellwert von 35 Euro pro Bestellung erreicht, kann sich der Kunde einen Lieferzeitraum auswählen. Bestellungen, die noch bis 22 Uhr eingehen, bekommt der Kunde direkt am nächsten Tag geliefert.

Picnic leitet die Bestellung direkt an seine Zulieferer weiter, wenn die Bestellung abgeschickt wurde. Die Zulieferer bringen die Produkte und Waren am nächsten Morgen frisch ins Distributionscenter, wo die Picnic Shopper die Einkäufe zusammenstellen.

Bevor die Waren ausgeliefert werden, minimiert Picnic das Zeitfenster auf 20 Minuten. Anschließend fahren die Picnic Runner die Ware mit ihren elektrischen Autos aus.

In Deutschland: In diesen Städten liefert Picnic

Bereits seit 2018 beliefert Picnic seine Kunden in Deutschland: Den ersten Lieferservice starteten sie in Neuss. Die deutsche Firmenzentrale ist in Düsseldorf. Insgesamt beliefert Picnic aktuell über 160.000 Kunden in Nordrhein-Westfalen. Inzwischen verfügt das Start-up über mehrere Standorte in NRW:

(JAW)

Auch interessant