Picnic liefert jetzt in Mülheim an der Ruhr – diese Stadtteile sind dabei

Picnic liefert jetzt in Mülheim an der Ruhr – diese Stadtteile sind dabei

Der Online-Supermarkt Picnic baut sein Liefergebiet in NRW weiter aus. Jetzt sind auch mehrere Stadtteile in Mülheim an der Ruhr dabei.
Picnic liefert jetzt in Mülheim an der Ruhr – diese Stadtteile sind dabei
Picnic bald in ganz Bottrop? Online-Supermarkt äußert sich zu Expansionsplänen
Picnic bald in ganz Bottrop? Online-Supermarkt äußert sich zu Expansionsplänen
Picnic bald in ganz Bottrop? Online-Supermarkt äußert sich zu Expansionsplänen
Picnic-Neukunden brauchen Geduld: Wartezeit bis zu vier Wochen
Picnic-Neukunden brauchen Geduld: Wartezeit bis zu vier Wochen
Picnic-Neukunden brauchen Geduld: Wartezeit bis zu vier Wochen

Picnic Lieferdienst



Der Picnic Lieferservice, von vier Niederländern gegründet, erledigt den Wocheneinkauf und trägt ihn bis vor die Wohnung des Kunden. In der App bestellt der Kunde Lebensmittel, Drogerieartikel und vieles mehr. Die Waren werden per Elektromobil gekühlt zum Empfänger transportiert. Bisher ist Picnic Deutschland, an dem Edeka beteiligt ist, nur in Teilen von Nordrhein-Westfalen aktiv. Die Zeichen stehen jedoch auf Expansion.

Picnic plant neues Logistikzentrum in Mülheim: Neue Liefergebiete folgen

Picnic eröffnet in Mülheim an der Ruhr ein viertes Logistikzentrum. Dadurch soll das Liefergebiet in der Rhein-Ruhr-Region ausgeweitet werden.
Picnic plant neues Logistikzentrum in Mülheim: Neue Liefergebiete folgen

Neues Logistikzentrum: Picnic will bis zu 500 Arbeitsplätze schaffen

Der Lieferservice Picnic hat bereits ein drittes Logistikzentrum in NRW eröffnet. Von dem Fulfillment-Center in Langenfeld werden neun Städte beliefert.
Neues Logistikzentrum: Picnic will bis zu 500 Arbeitsplätze schaffen

Lebensmittelhandel durch Online-Geschäft im Wandel

Start-ups wie Gorillas, Flink oder Picnic drängen auf den umkämpften Markt des Lebensmittelhandels. Darauf reagieren nun auch Platzhirsche wie Edeka und Rewe.
Lebensmittelhandel durch Online-Geschäft im Wandel

Picnic vor Expansion Richtung Rhein-Main und Hamburg – was ist da dran?

Durch die Zusammenarbeit mit Edeka steht einer bundesweiten Expansion für Picnic nichts im Wege. Der Online-Supermarkt könnte bald in diesen Regionen aktiv werden.
Picnic vor Expansion Richtung Rhein-Main und Hamburg – was ist da dran?

Online-Supermarkt Picnic erobert Leverkusen: Diese Stadtteile werden beliefert – ein Überblick

Der Online-Supermarkt erweitert sein Liefergebiet und bedient in Kürze auch Leverkusen. Die einzelnen Picnic-Liefergebiete in Leverkusen im Überblick.
Online-Supermarkt Picnic erobert Leverkusen: Diese Stadtteile werden beliefert – ein Überblick

Edeka startet Partnerschaft mit Picnic – Lieferservice könnte schon bald expandieren

Nachdem Edeka den Online-Supermarkt Bringmeister abgegeben hat, geht das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit Picnic ein. Bislang ist der Lieferservice nur in NRW tätig.
Edeka startet Partnerschaft mit Picnic – Lieferservice könnte schon bald expandieren

Ausgangssperre in Köln: Flink, Picnic und Gorillas liefern weiter aus – auch nach 21 Uhr

Durch die Ausgangsbeschränkung passen die Supermärkte in Köln ihre Öffnungszeiten an und haben nur bis 21 Uhr geöffnet. Aber was gilt für die …
Ausgangssperre in Köln: Flink, Picnic und Gorillas liefern weiter aus – auch nach 21 Uhr

Online-Supermarkt Picnic boomt im Corona-Jahr 2020 – Kundenzahl vervierfacht

Der Online-Supermarkt Picnic boomte im Corona-Jahr 2020. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, konnte man seine Kundenzahl im vergangenen Jahr vervierfachen.
Online-Supermarkt Picnic boomt im Corona-Jahr 2020 – Kundenzahl vervierfacht

Picnic Lieferservice

Beim Online Supermarkt Picnic bestellen die Kunden ihren Einkauf zu sich nach Hause. In der dazugehörigen App sind sämtliche Lebensmittel und weitere Artikel aufgelistet, die auch im normalen Supermarkt oder im Discounter erhältlich sind. Der Kunde füllt sich seinen Einkaufswagen virtuell. Zahlreiche Markenprodukte sind vertreten sowie Artikel einer eigenen Hausmarke. Neben abgepackten haltbaren Lebensmitteln sind auch frische Waren wie Obst, Gemüse, Molkereierzeugnisse, Fleisch und Wurst erhältlich. Hinzu kommen unter anderem: Reinigungsmittel, Hygieneartikel, Kosmetika, Tierfutter

Vier Niederländer gründeten den Picnic Lieferservice 2015 in ihrer Heimat. Später schloss sich ein fünfter Mitstreiter an. Die Idee der Gründer war, den Alltag der Menschen zu erleichtern, ohne dass diese Einbußen in Sachen Qualität verzeichnen müssen.

Lebensmittel frisch vor die Tür geliefert


Der Kunde spart Zeit, denn der Weg in den Supermarkt bleibt entbehrlich. Die Kundschaft umgeht die Parkplatzsuche und das Anstehen an der Kasse ist ebenfalls nicht notwendig. Hinzu kommt, dass der Käufer den schweren Einkauf nicht selbst bis nach Hause tragen muss.

Ein Einwand, der häufig von Personen genannt wird, die ihre Lebensmittel noch nie online bestellt haben, ist, dass sie vor dem Kauf nicht selbst prüfen können, wie frisch die Waren sind. Doch der Picnic Lieferservice garantiert die Zustellung von ausschließlich einwandfreien Produkten, die allesamt noch ein langes Haltbarkeitsdatum aufweisen. Die Zulieferer, Landwirte und Bäcker, mit denen das Unternehmen arbeitet, versorgen das Distributionszentrum immer mit genau den Mengen an Waren, die vorher von den Kunden bestellt worden sind. So bleiben keinerlei Lebensmittel übrig, die im Lager verweilen und währenddessen an Frische verlieren.

Der Picnic Lieferservice in Deutschland


In Deutschland können die Dienste des Unternehmens seit 2018 in Anspruch genommen werden. Ein deutsches Gründerteam übernahm das niederländische Modell. Der Picnic Lieferservice startete in Neuss in Nordrhein-Westfalen und verfügt mittlerweile über mehrere Standorte in diesem Bundesland, von denen aus die Fahrer insgesamt 30 Städte beliefern. Der deutsche Sitz des Unternehmens befindet sich in Düsseldorf. In Deutschland kooperiert Picnic mit Edeka, der Handelskonzern hat sich auch an det Firma beteiligt.

Picnic Hubs in Deutschland

Bochum, Duisburg, Düsseldorf-Lichtenbroich, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Kamen, Krefeld, Langenfeld, Moers, Mönchengladbach, Neuss, Viersen, Düsseldorf-Lierenfeld, Dinslaken, Oberhausen, Dortmund.

Da Picnic über keinerlei Filialen verfügt, sich somit Ladenmieten spart und effiziente Elektroautos für die Lieferung nutzt, kann das Unternehmen seine Waren zu vergleichsweise günstigen Preisen anbieten. Erst kürzlich eröffnete Picnic neue Standorte in Dinslaken und Oberhausen sowie gab bekannt, ein drittes Logistikzentrum zu eröffnen. Nun folgt eine weitere Standorteröffnung in Dortmund.

Picnic: So funktioniert die Bestellung


Wer Lebensmittel in der Picnic App bestellen möchte, bekommt zunächst eine Wartenummer. So stellt das Unternehmen sicher, dass aktuell genügend Mitarbeiter verfügbar sind, damit der Kunde seine Waren innerhalb kürzester Zeit bekommt. Ist die Nummer an der Reihe, kann der Einkaufswagen gefüllt werden. Wurde der Mindestbestellwert von 35 € erreicht, kann der Kunde seine Bestellung abschließen. Zusätzliche Lieferkosten fallen nicht an.

Lebensmittel direkt am nächsten Tag geliefert


Bestellungen, die noch vor 22:00 Uhr eingehen, bekommt der Kunde direkt am nächsten Tag geliefert. Dazu wählt er aus, zu welcher Tageszeit er sie erhalten möchte und der Picnic Lieferservice grenzt das Zustellfenster auf 20 Minuten ein.

Sobald die Bestellung abgeschickt wurde, leitet das Unternehmen die Kundenwünsche an den entsprechenden Zulieferer weiter. Der bringt die Waren dann am kommenden Morgen frisch in das Distributionscenter. Die Picnic Shopper packen die bestellten Lebensmittel dort zusammen und liefern sie direkt aus. Leicht verderbliche Waren transportieren sie stets gekühlt, um deren Qualität keinen Abbruch zu tun. Die Picnic Runner tragen den Einkauf bis vor die Wohnungstür des jeweiligen Kunden. Auf Wunsch nehmen sie Leergut an und verrechnen den Pfandbetrag. Die Bio-Plastiktüten, in denen die Einkäufe teilweise verstaut werden, nehmen die Runner bei der nächsten Lieferung ebenfalls wieder mit und verwenden sie weiter.