1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

QVC: Moderatoren, Schnäppchen, Outlets – alles über den Shoppingsender aus Düsseldorf

Erstellt: Aktualisiert:

Im Rahmen der Startup-Woche Düsseldorf ist Ralf Dümmel zu Gast in den Rhein Studios von QVC in Düsseldorf
QVC ist ein Shoppingsender mit deutschem Hauptsitz am Düsseldorfer Medienhafen © picture alliance / obs / QVC Deutschland

QVC sendet ein 24-Stunden-Programm rund ums Einkaufen. Eigene Moderatoren präsentieren Produkte aller Sparten, die Bestellung erfolgt telefonisch oder online. In Düsseldorf gibt es zudem eigene Outlet-Stores des TV-Senders.

Düsseldorf – Im Sommer 1996 erteilte die Landesanstalt für Rundfunk Nordrhein-Westfalen dem neuen Fernsehsender QVC eine zunächst dreijährige Sendelizenz. Die Ausstrahlung erfolgte in den ersten Jahren über das Kabelnetz sowie den Satelliten Astra. Seit 2001 hat der Sender seine Zentrale in Düsseldorf. Heute erwirtschaftet der deutsche Ableger des US-amerikanischen Unternehmens einen Millionenumsatz. Im Jahr 2018 lag dieser bei rund 943 Millionen US-Dollar (circa 794 Millionen Euro).

QVC: Gründung in den USA

Der Fernsehsender QVC wurde im Jahr 1986 von Joseph M. Segel gegründet. Segel hatte zuvor bereits einen Versandhandel für Gedenkmünzen aufgebaut und geleitet. Der Sender startete sein Programm am 24. November 1986 mit einem mehrstündigen Programm. Schon im Januar 1987 sendet er rund um die Uhr. Den Erfolg in den USA begründete vor allem die im Vergleich zu anderen Shoppingkanälen besondere Strategie: Der Fernsehsender setzte weniger auf günstige Preise als auf Beratung und eine ausführliche Beschreibung der Produkte. Zu den Moderator/innen gesellten sich häufig bekannte Gesichter aus der TV- und Modebranche.

Durch Zukäufe vergrößerte Segel sein Unternehmen. Nach seinem Ausstieg im Jahr 1993 führte Barry Diller die Geschäfte weiter und setzte auf Expansion. Eine Kooperation mit dem britischen Teleshopping-Kanal BSkyB markierte die erste Investition im Ausland. Am lateinamerikanischen Markt etablierte sich der Sender durch ein Joint Venture mit dem mexikanischen Medienunternehmen Grupo Televisa. Im Jahr 1996 sendete QVC erstmals in Deutschland, mittlerweile mit Douglas Briggs als neuem Chef des Unternehmens.

Vom reinen Shoppingsender entwickelte sich QVC im Laufe der Jahre zu einem Multichannel-Anbieter. Der Großteil des Umsatzes wird heute durch digitale Vertriebswege erzielt, dabei machen mobile Endgeräte einen Löwenanteil aus. Über die QVC App für iOS und Android greifen rund 32 Prozent der Onlinenutzer in Deutschland auf das Angebot zu.

QVC: Entwicklung in Deutschland

Die erste Teleshopping-Sendung von QVC lief Ende 1996 über Satellit und Kabel-TV. Das Prinzip war zu diesem Zeitpunkt bereits etabliert: Mit dem Siegeszug des Privatfernsehens ab Mitte der 1980er-Jahre gab es mehr und mehr Verkaufssendungen, zunächst auf den etablierten Sendern wie SAT.1 und RTL plus. Als einer der ersten exklusiven Teleshopping-Anbieter nahm Home Order Television, heute unter HSE24 bekannt, seinen Betrieb auf. QVC war damit der zweite Fernsehsender in Deutschland, der sich rein auf den Verkauf von Waren spezialisiert hatte.

Im Jahr 2001 expandierte QVC in Deutschland. Das Unternehmen bezog Räume im Düsseldorfer Medienhafen. Dort hat das Unternehmen bis heute seinen Deutschlandsitz. Im selben Jahr wurde der Bau eines eigenen Distributionszentrums in Hückelhoven-Baal begonnen, das 2002 seinen Betrieb aufnahm. Im selben Jahr überholte QVC den etablierten Wettbewerber HSE24 und wurde deutscher Marktführer der Teleshopping-Kanäle. Der rasanten Entwicklung des Internets und dem Erfolg reiner Onlineshops trug der Fernsehsender Rechnung: 2002 ging der deutsche Webshop ans Netz.

QVC in Deutschland: Weitere Sender und Standorte

Neben dem Hauptsender haben sich im Laufe der Jahre weitere Kanäle von QVC etabliert:

Mit allen drei Sendern sowie dem Onlinegeschäft erreicht QVC in Deutschland, Österreich und der Schweiz insgesamt rund 42 Millionen Haushalte. Der Sender liefert in der Woche rund 150 Stunden Live-Programm. Dabei werden rund 1.500 Produkte vorgestellt.

Außer in der Zentrale inklusive Studios in Düsseldorf ist QVC in weiteren Niederlassungen in Deutschland aktiv:

An den vier deutschen Standorten sind rund 3.000 Mitarbeiter tätig.

QVC Deutschland: Das Programm

QVC bringt in Deutschland auf seinem Hauptsender Programm rund um die Uhr. Die zusätzlichen Kanäle senden von den Nachmittags- bis in die späten Abendstunden. Tagsüber wechseln die Angebote in der Regel stündlich, in den Nachtstunden werden sie teils über viele Stunden wiederholt. Mal stehen Haushaltswaren auf dem Programm, mal Beauty-Artikel, Lebensmittel oder Deko. Der Großteil der Sendungen hat Produkte einer bestimmten Marke zum Thema, einige stellen markenübergreifende Artikel einer Sparte vor. Dazu zählen zum Beispiel die folgenden Shows:

Zum Teil gibt es Sondersendungen, wie etwa eine Beauty- oder Fashion-Night von 20 bis 24 Uhr oder die „Highlights der Deals aus der Löwen-Höhle“. Seit 2017 verkauft der Fernsehsender Produkte, die in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ vorgestellt wurden und es zur Marktreife geschafft haben.

QVC: Sparten und Produkte

Die verschiedenen Sendungen von QVC setzen jeweils einen bestimmten Schwerpunkt auf eine Gruppe von Produkten oder eine Marke. Der Hauptsender bietet dabei eine große Vielfalt verschiedener Sparten, während der Kanal QVC 2 sich auf Produkte für ein schönes Zuhause fokussiert. Dazu gehören Deko, Heimtextilien und Haushaltshelfer, Genussmittel wie Wein, Pralinen und Gebäck. Auch die bei QVC 2 angebotenen Waren kann man im Internet kaufen.

QVC Style legt seinen Schwerpunkt auf Mode: Bekleidung, Schuhe und Accessoires zählen zu den wichtigsten Warengruppen. Teilweise stammen diese von bekannten Marken wie Jette Joop, adidas oder Reebok.

Der Hauptsender bietet die folgenden Produktgruppen an:

Rund ein Drittel des Gesamtumsatzes von QVC Deutschland machen Haushaltswaren aus. Circa 19 Prozent werden mit Bekleidung, 17 Prozent mit Beauty- und Pflegemitteln erzielt.

QVC Deutschland: Moderatorinnen und Moderatoren im Überblick

Ein Alleinstellungsmerkmal von QVC war es von Beginn an, dass Moderator/innen, teils im Team, teils mit Unterstützung von Prominenten, die Produkte eingehend vorstellen. Bei der Live-Präsentation greifen sie nicht auf vorgefertigte Texte zurück, sondern auf ihre eigene Erfahrung und Recherche. Dadurch entsteht eine lebendige, anschauliche Präsentation. Viele Moderator/innen sind bereits seit vielen Jahren im Team. Volker Kirst, der bis heute dabei ist, stand von Beginn der Deutschlandaktivitäten für den Fernsehsender vor der Kamera. Das sind die QVC-Moderatorinnen und -Moderatoren (Stand Ende 2020):

QVC Outlets: Schnäppchen und Lagerverkauf

In den Sendungen sowie online werden bei QVC täglich neue reduzierte Produkte angeboten. Schnäppchen und Deals findet man außerdem im Lagerverkauf: Der Fernsehsender ist an drei Standorten in Deutschland mit eigenen Outlet-Stores vertreten. Dort werden Sonderposten aus dem QVC-Sortiment verkauft. Dabei sind alle Sparten, vor allem jedoch Schmuck und Mode. Die Shops werden täglich mit neuer Ware beliefert. Zusätzliche Rabatte erhalten Kunden mit der gebührenpflichtigen „Q Outlet Card“, der Shoppingkarte von QVC. An diesen Standorten kommt man an den QVC-Lagerverkauf:

QVC bietet außerdem ein Online-Outlet an, in dem man Retouren zu stark reduzierten Preisen kaufen kann.

Auch interessant