1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Zerschlagung: Kaufland übernimmt drei weitere Filialen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Eine Kaufland-Filiale von Außen.
Kaufland übernimmt den Real in Erfurt (Symbolbild). © Lakomski/IMAGO

Die Real in Erfurt, Braunschweig und Landau in der Pfalz haben eine Zukunft und werden von Kaufland in 2022 übernommen. Infos zur Übernahme und Eröffnung.

Köln/Düsseldorf – Die Real-Filialen in Deutschland weichen – und machen Platz für neue Supermärkte. Kaufland hat sich bereits den Löwenanteil von bis zu 115 Real-Märkten gesichert und vom Kartellamt grünes Licht für die Übernahmen bekommen. Nun baut der Supermarkt die Übernahme-Standorte aus und sichert sich drei neue Real-Filialen. Der Real in Erfurt, der Real in Braunschweig und der Real in Landau werden in kommenden Jahr von Kaufland übernommen. Was heißt das für Kunden?

Kaufland
BrancheLebensmitteleinzelhandel
SitzNeckarsulm
DachorganisationSchwarz-Gruppe

Real in Erfurt: Kaufland übernimmt Filiale in Thüringen

Es ist offiziell: Der erste Real in Thüringen geht an den Supermarkt Kaufland. So hat sich Kaufland den Real in Erfurt an der Hermsdorfer Str. 4 gesichert. Die Übernahme des Reals in Erfurt erfolgt allerdings erst im kommenden Jahr: Zum 7. März 2022 geht der Real Erfurt an Kaufland über.

Damit ist das offizielle Übernahme-Datum zwar bekannt, allerdings steht noch kein Eröffnungsdatum fest. Details zur ersten Real-Übernahme in Thüringen gibt es bislang nicht. Im Zuge der Real-Zerschlagung hat bislang kein weiterer Supermarkt einen Standort in Thüringen übernommen.

Real-Zerschlagung: Standorte schließen für immer

Während es für zahlreiche Real-Filialen eine Zukunft gibt, werden aber auch viele Reals für immer dicht gemacht. Oft sind die Standorte nicht wirtschaftlich genug.

Real Braunschweig wird Kaufland: Filiale in Niedersachsen geht an Supermarkt

Nun bekommt auch der zweite Real in Braunschweig eine Zukunft: Kaufland sichert sich den Standort und übernimmt den Real Braunschweig an der Hamburger Str. 250. Den ersten Real in Braunschweig hat bereits Globus übernommen, umgebaut und eröffnet. Dieser befindet sich an der Otto-von-Guericke-Straße.

Obwohl die Übernahme durch Kaufland nun offiziell bekannt ist, dauert es noch, bis der ehemalige Real unter neuer Marke eröffnet wird. Denn Kaufland übernimmt den Real in Braunschweig zum 28. März 2022. Damit steht das Übernahme-Datum fest, ein Eröffnungsdatum für den Real in Braunschweig gibt es aber noch nicht.

Real Landau Übernahme: Kaufland sichert sich Markt in Rheinland-Pfalz

Zusätzlich zu den Real-Übernahmen in Erfurt und in Braunschweig hat sich Kaufland noch einen dritten Real-Markt gesichert. Der Real in Landau geht ebenfalls im März 2022 an Kaufland über. Das offizielle Übernahme-Datum ist der 14. März 2022.

Mehrere Reals in Baden-Württemberg gehen bereits offiziell an Kaufland über. Damit reiht sich nun auch der Real in Landau in der Pfalz in der Dammühlstraße 11 ein. Wann Kaufland den Real eröffnet, ist ebenfalls nicht klar.

Kaufland übernimmt Real: Wie geht es in Erfurt, Braunschweig und Landau weiter?

Für alle drei Real-Standorte, die Kaufland im März 2022 übernehmen wird, gibt es bislang kein Eröffnungsdatum. Denn wenngleich das Übernahme-Datum fest steht, muss Kaufland die Ex-Reals vor der Eröffnung an das eigene Konzept anpassen. Je nach Zustand der Filialen können die Maßnahmen teils auch umfangreicher ausfallen.

In den meisten Fällen hat Kaufland jedoch bisher die Märkte nach der Übernahme nur wenige Tage geschlossen und umgebaut. Die Maßnahmen betreffen oft zunächst die Regale, die Logos und der Aufbau der Filiale. Größere Bauarbeiten führt Kaufland erst einige Wochen später durch.

Edeka, Kaufland, Globus und Rewe übernehmen Real: Was passiert bei der Real-Zerschlagung?

Neben Kaufland übernehmen auch Edeka, Globus und Rewe Real-Häuser. Das Bundeskartellamt hat Edeka ebenfalls eine große Anzahl an Real-Standorten freigegeben: So kann Edeka bis zu 64 Real-Märkte bekommen.

Obwohl auch Globus die Zusage für bis zu 24 Real-Filialen hat, möchte der Supermarkt wahrscheinlich nur weniger Märkte auch wirklich übernehmen. So könnte Globus schon mit etwa 18 Real-Standorten zufrieden sein.

Rewe hat bisher lediglich grünes Licht für zwei Reals bekommen. Allerdings scheint der Supermarkt aus Köln an weiteren Filialen interessiert zu sein: Rewe scheint bis zu 20 Real-Standorte übernehmen zu wollen. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant