1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real-Zerschlagung: Ein Interessent hält sich noch bedeckt – was bekannt ist

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jana Wehmann

Ein Combi-Einkaufscenter der Bünting Gruppe.
Die Bünting-Gruppe, zu der auch Combi gehört, ist an den Real-Filialen interessiert (Symbolbild). © Ingo Wagner/dpa

Die Bünting-Gruppe ist an 13 Real-Filialen interessiert. Sollte das Unternehmen Real-Märkte übernehmen, könnten die Filialen zu Combi, Famila und Markant werden.

Düsseldorf/Leer – Die Real-Zerschlagung ist in vollem Gange: Immer mehr Ex-Real-Filialen gehen an Kaufland, Globus und Edeka über, werden neu eröffnet oder zum Teil auch geschlossen. Während die drei Supermärkte den Löwenanteil der Filialen übernehmen, haben bereits auch andere Supermarkt-Ketten ihr Interesse angemeldet – mit dabei die Büntig-Gruppe. Das Unternehmen, welches unter anderem die Supermärkte Combi und Famila vereint, ist an bis zu 13 Real-Standorten interessiert.

Bünting Unternehmensgruppe
HauptsitzLeer (Niedersachsen)
Gründung1806
MarkenCombi, Famila, Markant, Bünting Tee, Goldmarie, Naturwert Bio
Mitarbeiterrund 11.500 (2019)

Real-Zerschlagung: Bünting an 13 Real-Standorten interessiert

Bereits Ende Februar gab die Büntig-Unternehmensgruppe bekannt, Interesse an den Real-Filialen zu haben. Dabei kämen 13 Real-Standorte für die Gruppe infrage. Auf 24RHEIN-Anfrage kommentierte die Bünting-Gruppe, dass die Analyse potenzieller neuer Standorte zum Tagesgeschäft des Unternehmens gehöre. Daher befasse sich die Gruppe auch mit einzelnen Real-Standorten. Was ist seit dem passiert?

Während bereits für den mittelständischen Lebensmittelhändler V-Markt – auch bekannt als Georg Jos. Kaes GmbH – zwei Übernahme-Standorte feststehen, ist noch kein Real-Markt an Bünting gegangen. Auf der offiziellen Übernahme-Liste, die von Real selbst aktualisiert wird, ist die Bünting-Gruppe nicht zu finden. Das Interesse scheint aber noch immer zu bestehen.

„Es ist richtig, dass wir uns mit einzelnen Real-Standorten befasst haben und aktuell auch noch befassen“, sagt Annett Rabe, Sprecherin von Bünting, gegenüber 24RHEIN. Zum jetzigen Zeitpunkt wolle das Unternehmen „aus grundsätzlichen Erwägungen“ keine individuellen Standorte benennen oder kommentieren, heißt es weiter.

Bünting-Gruppe: Aus Real könnte Famila, Combi oder Markant werden

Details zur Real-Übernahme durch die Bünting-Gruppe stehen derzeit daher nicht fest. Sollte das Unternehmen jedoch Real-Märkte übernehmen, könnten diese zu den Supermärkten Famila, Combi und Markant umgeflaggt werden. Während Combi als Verbrauchermarkt positiniert wird, setzt Bünting mit Famila auf SB-Warenhäuser – wie Real es einst war.

Bislang bewegt sich Bünting mit Famila, Combi und Markant hauptsächlich zwischen der Nordseeküste und dem Münsterland sowie zwischen der holländischen Grenze und Ostwestfalen. Durch die Real-Zerschlagung könnte die Gruppe entweder eine neue Vertriebsregion erschließen oder seine Position im bestehenden Gebiet stärken. Welchen Weg die Bünting-Gruppe nimmt, ist allerdings unklar.

Fest steht jedoch: Globus hat grünes Licht für bis zu 24 Real-Märkte erhalten und Edeka kann bis zu 51 Real-Standorte übernehmen. Kaufland hatte zwar zunächst die Freigabe für bis zu 92 Real-Märkte erhalten, durch einen zweiten Antrag beim Bundeskartellamt sicherte sich der Supermarkt jedoch weitere 22 Real-Filialen. Damit kann Kaufland bis zu 114 Real-Häuser übernehmen. (jaw) Mehr News auf der 24RHEIN-Homepage. Tipp: Täglich informiert, was in NRW passiert – einfach unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren.

Auch interessant