1. 24RHEIN
  2. Leben im Westen
  3. Shopping

Real in Duisburg wird zu Globus: Was sich für Kunden ändert

Erstellt:

Von: Oliver Schmitz

Ein Globus-Logo in einem weißen Kreis und im Hintergrund ein fotografiertes Real-Logo. (IDZRW-Montage)
Der Real in Duisburg wird im Juni 2022 als Globus Markthalle neu eröffnet. (IDZRW-Montage) © Nicolas Armer/dpa & GLOBUS

In Duisburg-Meiderich wird aus dem Real-Markt bald eine Globus-Filiale. Im Juni 2022 erfolgt bereits die Neueröffnung. Einiges soll sich ändern.

Duisburg – Die Kunden des Real in Duisburg stehen seit dieser Woche vor geschlossenen Türen. Denn die Filiale im Stadtteil Meiderich wurde Ende Mai geschlossen – vorübergehend. Denn bereits im Juni 2022 wird der Markt wieder unter Globus-Flagge neu eröffnet. In der Zwischenzeit wird im Mercator Center Duisburg ordentlich umgebaut, denn am ehemaligen Real wird vor der Wiederöffnung als Globus einiges ändern.

Globus Duisburg-Meiderich
Adresse:Berliner Str. 90, 47138 Duisburg
Befindet sich in:Mercator Center Duisburg
Vorher:Real

Globus in Duisburg: Neueröffnung nach Real-Übernahme im Juni – das ändert sich

Die Real-Zerschlagung hat auch die Filiale in Duisburg-Meiderich getroffen. Der ehemalige Real-Markt ist nach frühzeitiger Ankündigung am 28. Mai von Konkurrent Globus übernommen worden. Lange war unklar, wie genau es danach weiter geht – jetzt weiß man mehr. „Bereits nach einer vierwöchigen Umbauphase eröffnet der Markt unter Globus Firmierung neu“, kündigte das Handelsunternehmen an. Konkret ist die Wiedereröffnung der Globus Markthalle für den 30. Juni 2022 geplant. Wegen „einiger letzter Montagearbeiten“ soll jedoch die „feierliche Eröffnung“ mit Banddurchschnitt erst am 28. Juli 2022 erfolgen.

In dieser Zeit soll der ehemalige Real-Markt an das Globus-Konzept angepasst werden. Dazu gehöre das Corporate Design, die IT-Infrastruktur, Sortiment, Regale und Technik, sagte eine Sprecherin. Zudem würden auch die „Sozialräume der 130 Mitarbeiter:innen aufgefrischt“. Das Personal wurde komplett von Real übernommen. Sie sollen zudem „umfangreiche Schulungen“ erhalten. Bereits bei der Übernahme hatte Globus angekündigt, dass neben den eigenen Produktionsstätten – Bäckerei, Metzgerei und Restaurant – auch regionale und lokale Produzenten und Lieferanten eine wichtige Rolle für die Duisburger Filiale spielen sollen.

Real-Zerschlagung: Globus übernimmt 16 Filialen – einige Real-Märkte bleiben bestehen

Bereits seit eineinhalb Jahren wird die SB-Warenhauskette Real zerschlagen. Über 200 der ehemals rund 270 Filialen verschwinden für immer. Sie werden entweder geschlossen oder von einem anderen Supermarkt, wie Kaufland, Edeka oder Globus übernommen. Globus hat sich bislang 16 ehemalige-Real-Filialen sicher können. Den Löwenanteil schnappte sich Kaufland mit mehr als 80 Standorten. Aber auch Edeka und Rewe sind bei der Real-Zerschlagung aktiv.

Insgesamt werden nur 63 Real-Märkte noch weitergeführt. Diese wurden Sven Tischendorf, einem Finanzinvestor aus Frankfurt, übernommen. Die Standorte sollen sich aber stark verändern, unter anderem auch beim Namen und Logo. Aus Real wir dann „mein Real“. Zudem werden die Filialen umfangreich modernisiert und umgebaut. Geplante Neueröffnung bei diesen, dann neuen „mein Real“-Filialen ist der 1. Juli 2022. (os) Fair und unabhängig informiert, was in Deutschland und NRW passiert – hier unseren kostenlosen 24RHEIN-Newsletter abonnieren

Auch interessant